Gegründet 1947 Mittwoch, 2. Dezember 2020, Nr. 282
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
  • Protest der VVN-BdA

    Gemeinnützig!

    Gegen Geheimdienste, Ämter und Finanzminister: Antifaschistischer Verband wehrt sich gegen Entzug der Gemeinnützigkeit.
    Von Jan Greve
  • Deutsche Prioritäten

    NATO rüstet weiter auf: Die Wirtschaftsleistung bricht wegen der Pandemie ein, der Wehrhaushalt aber steigt wie geplant.
    Von Jörg Kronauer
  • Bürgerbewegung des Tages: Hamsterkäufe

    Die Bundesregierung teilt mit, es gebe keinen Grund für Hamsterkäufe. Die Bevölkerung traut aber den Beschwörungsformeln und offenbar dem Kapitalismus nicht mehr so recht.
    Von Arnold Schölzel
  • Griechenland

    Schon immer Nazis

    Die verurteilten Führer der griechischen faschistischen Organisation Chrysi Avgi haben nie verheimlicht, wofür sie stehen.
    Von Hansgeorg Hermann, Chania
  • Griechenland

    Nicht unachtsam werden

    Antifaschist Mikis Theodorakis warnt vor »falscher Zuversicht« nach Urteil gegen Chrysi Avgi.
    Von Hansgeorg Hermann, Chania
  • Handelsbeziehungen

    Wider besseres Wissen

    Vor rund 30 Jahren schlossen die BRD und die UdSSR den »deutsch-sowjetischen Vertrag über gute Nachbarschaft, Partnerschaft und Zusammenarbeit«. Das ergänzende Wirtschaftsabkommen ging auf Kosten des DDR-Betriebe
    Von Jörg Roesler
  • Geizige »Arbeitgeber«

    Im Notfall weitere Streiks

    Verdi-Vorsitzender Frank Werneke: Die »Arbeitgeber« wollen einen Abschluss durchsetzen, der für drei Jahre noch nicht einmal die Preissteigerungsrate ausgleiche. »Das ist für uns nicht akzeptabel.«
  • Versammlungsfreiheit

    »Corona-Listen werden von Polizei verwendet«

    In Braunschweig wurde erfolgreich gegen Erfassung von Versammlungsteilnehmern auf Listen geklagt. Ein Gespräch mit Udo Sommerfeld
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Rechte Mobilisierung

    »Pegida« auf Schrumpfkurs

    Dresden: Rechte Bewegung sagt geplante Veranstaltung zum sechsten Geburtstag ab. Gegenprotest soll dennoch stattfinden.
    Von Steve Hollasky
  • Automarkt

    Continental flop, Tesla hop

    Zweigeteilte Branche: Beim Elektropionier Tesla steigt nach Quartalsgewinn der Börsenkurs weiter. Traditionelle Hersteller und Zulieferer wie Continental schreiben Verluste.
    Von Klaus Fischer
  • Tarifpolitik in der BRD

    Zum Konsens verdammt

    GDL trägt wider Willen zur Schlichtung mit Bahn-Konzern bei
    Von Oliver Rast
  • Premiere bei Waldbesetzern

    »Meine Filme haben oft mit Aktionen zu tun«

    Langzeitdoku über Widerstand gegen Staudammprojekt in Brasilien: Waldvernichtung bedroht Indigene. Ein Gespräch mit Martin Keßler.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Indonesien

    Gewerkschafter im Kampf

    Auch am Donnerstag gingen wieder Tausende Arbeiter und Studenten in Jakarta (siehe Bild) und anderen Städten Indonesiens auf die Straße, um gegen das von der Regierung geplante »Omnibusgesetz« zu protestieren.
  • Großbritannien

    London macht dicht

    Streit zwischen Zentralregierung und Manchester über Wirtschaftshilfen wegen Lockdown eskaliert
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Polen

    Abtreibungsverbot durchgesetzt

    Polen: Verfassungsgericht verhandelt über Verschärfung der Regelungen zu Schwangerschaftabbrüchen.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Arbeitskampf

    Geld statt Applaus

    Streikwelle in Kataloniens Gesundheitssystem gegen Überbelastung und Unterbezahlung. Weitere Aktionen geplant.
    Von Simon Zamora Martin, Barcelona
  • Kriegsverbrechen

    Den Haag setzt hohe Hürden

    Niederlande möchte Kolonialentschädigungen so niedrig wie möglich halten.
    Von Gerrit Hoekman

Eine mögliche Interpretation ist, dass ein hohes Verständnis für die Komplexität der globalen Probleme eher zu der Einschätzung führt, dass man als Individuum wenig zur Lösung beitragen kann.

Die »deutsche PISA-Koordinatorin« Kristina Reiss erläuterte laut einer dpa-Meldung vom Donnerstag den »geringen Glauben« deutscher Schüler daran, »viel an globalen Problemen ändern zu können«.
  • Digitalwährung

    Euro im Cyberspace

    EZB will Zahlungsverkehr in Währungszone weiter digitalisieren – immer weniger Menschen zahlen bar
    Von Jörg Kronauer
  • Waffenexporte

    Krisensicheres Geschäft

    Französische Rüstungskonzerne fahren trotz Pandemie erhebliche Gewinne ein. Die Gewerkschaft CGT findet das boomende Waffengeschäft problematisch und findet klare Worte. Hierzulande fallen Urteile nicht so deutlich aus.
    Von Raphaël Schmeller
  • Film

    Aber wo ist Polo?

    Kopulationsbewegungen: Pablo Larraíns vulgärfeministisches Frauen-Gangsta-Musical »Ema«.
    Von Maxi Wunder
  • Eine Frage

    Was würdest du mit 3.700 Euro machen? Von Pierre Deason-Tomory

    »Stell dir vor, du hörst heute mit dem Rauchen auf, und nach zwei Jahren hast du 3.700 Euro! Was würdest du damit machen?« – »Weiß nicht.« – »Ein Auto kaufen?« – »Wozu?« – »Ein Fahrrad?« – »Hab ich doch schon.«
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Strafvollzug

    Humanität statt Haft

    Resozialisierung im Knast? Annelie Ramsbrock zieht eine kritische Bilanz eines paradoxen Ansatzes.
    Von Volkmar Schöneburg
  • Ohne Furcht

    Thailands Regierungschef Prayut Chan-ocha hat den vor einer Woche verhängten Ausnahmezustand wieder zurückgenommen. Denn trotz Verbots waren zuletzt tausende Demonstranten in Bangkok auf die Straßen gegangen.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Résistance-Kämpferin

    Triumph der Solidarität

    Zum 100. Geburtstag der Résistance-Kämpferin Geneviève de Gaulle Anthonioz
    Von Frédérique Neau-Dufour
  • »Popstar« vs. Institutsleiterin

    Im Zweifel »Quotenfrau«

    Für die Spiegel-Redaktion sind Geschlechterklischees kritischer Journalismus
    Von Claudia Wangerin
  • Beim Fananwalt

    Unsägliche Allianz

    Die DFL-Vereine in Nordrhein-Westfalen haben es tatsächlich getan. Sie haben einen Pakt geschlossen, zwar nicht mit dem Teufel, aber mit der Polizei, was für den Fan aufs gleiche hinausläuft.
    Von René Lau