Gegründet 1947 Mittwoch, 30. September 2020, Nr. 229
Die junge Welt wird von 2392 GenossInnen herausgegeben
  • EU und Flüchtlinge

    Versagen mit System

    Flüchtlinge werden von Moria nach Kara Tepe verschoben. EU und Athen bleiben bei knallharter Politik.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Säbelrasseln

    Auf Kriegskurs

    Spannungen im Levantischen Meer spitzen sich bedrohlich zu. Aufrüstung von Griechenlands Militär kostet zehn Milliarden Euro.
    Von Jörg Kronauer
  • Weimarer Republik

    Der Paukenschlag

    Aus der Reichstagswahl am 14. September 1930 gingen die Faschisten gestärkt hervor. Die Weimarer Republik stand vor einer Wende
    Von Manfred Weißbecker
  • Antifa

    Erinnerung und Mahnung

    Der 75. Tag der Opfer des Faschismus wurde am Sonntag vor der Berliner Volksbühne mit Diskussionsrunden und Musikprogramm begangen
  • Arbeitskämpfe in der BRD

    Warnstreiks bei Post

    Verdi ruft Beschäftigte zu Arbeitsniederlegungen auf.
  • »Langer Marsch«

    Öcalan auf Roter Flora

    Kurdischer »Langer Marsch« endet in Hamburg. Brutaler Polizeieinsatz gegen Jugendliche wegen vermeintlichen Schwarzfahrens
    Von Nick Brauns
  • Nach Razzien in Hamburg

    »Wir sind alle 129«

    Hamburger Gruppe »Roter Aufbau« protestiert gegen Razzien und Stigmatisierung als »kriminelle Vereinigung«
    Von Kristian Stemmler
  • Fleischindustrie

    Im Fokus: »Schweinesystem«

    Düsseldorf: Bündnis demonstriert gegen den Fleischmagnaten Tönnies und fordert Ende der Ausbeutung von Mensch und Tier
    Von Bernhard Krebs
  • Stahlbranche in der BRD

    Stahlindustrie im Umbruch

    IG Metall fordert Staatsbeihilfe für Branche – und sieht Fusionen skeptisch.
    Von Bernd Müller
  • Belarus und Polen

    Ein Haus für Tichanowskaja

    Polen organisiert seit vielen Jahren Gegenöffentlichkeit in Belarus. Provokationen sollen aber noch unter kritischer Grenze gehalten werden.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Freiheit für Assange!

    Assange trug durch seine Enthüllungen dazu bei, bei vielen Menschen ein Bewusstsein für die Grundelemente imperialistischer Kriege zu wecken. Er ist ein politischer Gefangener, dessen Freilassung wir fordern müssen.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Libanon

    Verhandeln in Beirut

    USA behindern mit neuen Sanktionen Regierungsbildung im Libanon. Premier Adib zudem unter Druck Frankreichs
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Russland und China

    Aufruf zu internationaler Zusammenarbeit

    China und Russland gemeinsam gegen »Mentalität des Kalten Krieges« und die »Verschärfung des Wettbewerbs zwischen Großmächten«
    Von Matthias István Köhler

Wer Schwarz-Grün will, kann einfach nur CSU wählen.

Ulf Poschardt, Chefredakteur der Welt-Gruppe, am Wochenende auf seinem Twitter-Kanal zur Innenbegrünung der Bayerischen Staatskanzlei
  • EU-Finanzpolitik

    Geldquellen für Brüssel

    Finanzminister diskutieren über EU-Eigenmittel. Kommission kündigt Initiative für Digitalsteuer an.
    Von Steffen Stierle
  • Soziale Ungleichheit

    Soziales Gefälle

    Studie: Bei Lebensqualität liegt Norwegen vorn – USA rutschen weiter ab.
    Von Gerrit Hoekman
  • Literatur

    Raketen in Kansas

    Verdrängte Vergangenheit: Der Krimi »Altlasten« ermittelt in der US-amerikanischen Provinz
    Von Gerd Bedszent
  • Salzburg und die Atombombe

    »Wir bewegen uns auf historischem Boden«, sagte der Dozent, der schließlich neben seinem Freund ausrollte. »An dieser Stelle befand sich nach dem Krieg die größte US-amerikanische Kaserne im Nachkriegs-Österreich.«
    Von Erwin Riess
  • Pop

    18 Babys, 18 Bilder

    Schönheit und Haltung: Liedermacher Ralph Schüller tourt mit seiner großen Kunst des Einfachen.
    Von Frank Schwarzberg
  • Literatur

    Ein Puzzle aus Splittern

    Dorothee Elminger versucht sich mit ihrem Buch »Aus der Zuckerfabrik« am intertextuellen Spiel.
    Von Werner Jung
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Eduard Bernstein

    Anders herum

    Stand Luxemburg wirklich links von Bernstein? Zwei neue Bücher über den Begründer des antimarxistischen Revisionismus.
    Von Leo Schwarz
  • Marxistische Theorie

    Grundsätzliches Misstrauen

    Zeitschrift Marxistische Erneuerung über Jugend und Politik, das Ende der DDR und die Coronakrise.
    Von Holger Czitrich-Stahl

Kurz notiert

  • Tennis

    Zwischen Logo und Maske

    Bei den US-Open der Damen traf Superstar Naomi Osaka auf die aus langer Mittelmäßigkeit zurückgekehrte Wiktoryja Asaranka.
    Von Peer Schmitt
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Sollen uns vergangene Fehler daran hindern, es mit dem Sozialismus neu und besser zu versuchen? Der Wagen fährt mit Vollgas gegen die Wand. Höchste Zeit umzusteigen! «