Contra Mietenwahnsinn, Protest-Abo!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. August 2020, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Contra Mietenwahnsinn, Protest-Abo! Contra Mietenwahnsinn, Protest-Abo!
Contra Mietenwahnsinn, Protest-Abo!
  • Covid 19

    Helden ohne Tarifvertrag

    Regierung lässt Kapazitäten zur Patientenversorgung aufstocken. Beschäftigte setzen Streik wegen Coronakrise aus. Chefs kündigen Jobvereinbarung.
    Von Simon Zeise
  • Burgfrieden

    Eine freie Gesellschaft darf ihr Schicksal weder in die Hände vermeintlich neutraler Experten legen noch blindes Vertrauen in die Regierung haben.
    Von Ulla Jelpke
  • Gerechtigkeitspartei des Tages: FDP

    In Zeiten unkontrollierter Ausbreitung des Coronavirus und des wirtschaftlichen Totalausfalls bleibt eine letzte Bastion der Marktradikalität standhaft: die FDP
    Von Steffen Stierle
  • Finanzkapital

    Crash und kein Ende

    Kurse an der Wall Street verlieren seit Ausbruch von Coronapandemie 30 Prozent. Hedgefonds wetten auf fallende Aktienkurse.
    Von Simon Zeise
  • Finanzkapital

    »Die Großen fressen die Kleinen auf«

    In der Krise nimmt die Kapitalkonzentration zu. Folgen des Börsencrashs werden auf Lohnabhängige abgewälzt. Ein Gespräch mit Michael Hudson
    Von Simon Zeise
  • Literatur

    Im blauen Gewand

    Wer war Uwe Johnson? Die ersten Bände der »Rostocker Ausgabe« liegen vor – vorzüglich ediert und verräterisch kommentiert
    Von Dennis Püllmann
  • Umgang mit Coronakrise

    Schwarze Null trotz Pandemie

    Coronakrise: Bundesetat 2021 ohne Neuverschuldung. Nothilfeprogramm in Schleswig-Holstein. Stadt Halle will Bundeswehr um Hilfe bitten.
  • Rechte und Coronapandemie

    Träume vom Ausnahmezustand

    Die deutsche Rechte nutzt die Coronapandemie zur Verbreitung von Panik und für rassistische Hetze.
    Von Markus Bernhardt
  • Zerstörung von DDR-Erbe

    Ignorante Arroganz

    Hedwigskathedrale: Verhandlung gegen das Berliner Erzbistum verschoben. Zerstörung geht weiter.
    Von Horsta Krum
  • Massenhafte Einkommensausfälle

    Prekariat in Existenznot

    Die Bundesrepublik greift infolge der Coronaviruspandemie den Unternehmen kräftig unter die Arme. Dabei droht aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung derzeit vielen Niedriglöhnern und Freiberuflern die finanzielle Krise.
    Von Susan Bonath
  • EU und Türkei

    Mehr EU-Geld für Erdogan

    Merkel und Macron bereit zu mehr finanzieller Unterstützung für Türkei im Rahmen von »Flüchtlingspakt«.
  • Serbien

    Ausgangssperre und Disziplin

    Öffentliches Leben in Serbien wegen neuartigem Coronavirus zum Erliegen gebracht. Hilfe aus China erwartet
    Von Roland Zschächner
  • Kampf gegen Coronavirus

    Es geht auch anders

    Vietnam entwickelt günstiges Testkit für Coronavirus. Schnelle zuverlässige Ergebnisse, viele internationale Anfragen.
    Von Stefan Kühner
  • Polen

    Auf Spenden angewiesen

    Polens Gesundheitswesen arbeitet in der Coronaviruskrise an der Kapazitätsgrenze. Private Helfer verhindern den Zusammenbruch
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Coronapandemie

    Von Sanktionen gebeutelt

    Drastischer Anstieg von Coronavirusopfern im Iran. Ausgangssperre wegen wirtschaftlicher Lage nicht möglich.

Ich bin mit Gehhilfe hierhergekommen, aber zum Glück reicht es nur nicht mehr, um Fallrückzieher zu machen.

Der ehemalige brasilianische Fußballnationalspieler Pelé (79) wies am Dienstag abend (Ortszeit) im Fernsehsender CNN Brasil Spekulationen über seinen angeblich schlechten Gesundheitszustand zurück
  • Neoliberales Desaster

    Macron setzt neue Akzente

    Die grassierende Coronaviruspandemie ist nicht Ursache der aktuellen gesellschaftlichen Krise. Sie hat sie lediglich abrupt sichtbar gemacht und verschärft.
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Substantielles

    »Keine großen Schwierigkeiten«

    Grenzen und Kontrollen: Ist die Versorgung der Bevölkerung in der Krise gesichert? Die Handelslobby weiss es nicht, verbreitet aber Optimusmus. Und Brüssel erweist sich im Grunde als überflüssig.
  • Kulturschaffende unter Existenznot

    »Ein großzügiger Nothilfefonds muss her«

    Freischaffende in den Kunst- und Kulturbetrieben sind durch die Coronaviruskrise existentiell bedroht. Ein Gespräch mit Simone Barrientos
    Interview: Gitta Düperthal
  • Pop

    Es ist wach

    Stephen Malkmus’ anspielungsreiches Folkalbum »Traditional Techniques«.
    Von Alexander Kasbohm
  • Theater

    Was man schon immer wusste

    Es läuft nicht gut in Liebesdingen: Kirill Serebrennikow banalisiert den Klassiker »Decamerone« am Deutschen Theater Berlin.
    Von Erik Zielke
  • Literatur

    Ein Frühlingsspaziergang

    Am Anfang ist der Ton: Neue Bücher von Ingo Schulze und Peter Handke übers Schreiben.
    Von Stefan Gärtner
  • Corona

    Die Zeit wird lang

    Ich schicke E-Mails herum, an Freunde, Bekannte, Verwandte, Kollegen. Sie sagen, ich hielte mich im goldenen Käfig auf, Umstände und Bedingungen seien bestens für mich, genügend Zeit da zu schreiben.
    Von Peter Wawerzinek
  • Nachschlag: Kluge Maßnahmen

    China hat das Coronavirus bisher erfolgreich bekämpft – aber wie? Aufschluss über die dort getroffenen Maßnahmen gibt ein Beitrag auf dem Blog Moon of Alabama.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Gelebte Demokratie

    Der vorgeführte Präsident

    Polens Staatsfernsehen braucht Geld. Die Regierung zögert nicht, bringt ein Gesetz durch den Sejm. Und für seine Unterschrift gewährt man Präsident Duda die Degradierung des ihm lästigen TVP-Chefs.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Nicht alles glauben

    Fake News in Krisenzeiten

    Gerüchte und seltsame Nachrichten im Kontext der Coronaviruspandemie: »Menschenverstand anschalten«, rät der Geschäftsführer des Vereins »Deutschland sicher im Netz«.
  • Betroffenen muss schnell geholfen werden

    Das Bundesfinanzministerium hat aus Sicht von Gesine Lötzsch den Ernst der Lage angesichts der Coronakrise nicht begriffen. Außerdem: »Rheinmetall entwaffnen« kündigt Proteste an.
  • Fußball

    Ausdruck von Haltung

    Konträr zum Fußballgeschäft: Ultras beweisen Moral im Kampf gegen Corona
    Von Oliver Rast
  • Fußball

    Sogenannte Solidarität

    Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, der sich ja als Kanzlerkandidat der Union in Stellung bringt, hat Anfang der Woche eine Art Debatte angestoßen.
    Von Uschi Diesl
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Vielleicht werden wir eines Tages in Geschichtsbüchern lesen, dass anno 2020 eine geplante Vorbereitung für einen dritten Weltkrieg durch ein Virus zum Stillstand kam. «

Die inhaltliche Basis für Protest: Konsequent linker Journalismus. Jetzt Protest-Abo bestellen!