Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
  • USA, Iran und Irak

    Raketen als Antwort

    Iran greift US-Militärbasen im Irak an. Absturz eines ukrainischen Passagierflugzeugs bei Teheran
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Außenministertreffen

    Scherben kehren

    Iran hat sich aus Atomabkommen zurückgezogen. Wie wird die EU reagieren?
    Von Knut Mellenthin
  • Geschichte der BRD

    Rettungsdampfer für Hitlers Generalstab

    Der Führer schenkte sich eine Kugel, seine Generäle schlichen sich davon. Sie bezogen Quartier auf einer Titanic, die bis heute nicht untergegangen ist. Schmutzige Wasser (Teil 3)
    Von Otto Köhler
  • Nach Silvester in Leipzig-Connewitz

    Bewährungsstrafe fürs Beinstellen

    In einem Schnellverfahren fällt das Amtsgericht Leipzig ein erstes und rechtskräftiges Urteil gegen einen 27jährigen infolge der Auseinandersetzungen während der Silvesternacht im Stadtteil Connewitz.
  • Strukturelle Gewalt

    »Auch das gehört zum kolonialen Erbe«

    Mit oder ohne AfD-Framing: Ausbeutung und Raubbau an der Natur im globalen Süden setzen sich fort. Ein Gespräch mit Prof. Jürgen Zimmerer
    Interview: Kristian Stemmler
  • Starke Sicherheitsvorkehrungen

    Prozess gegen »Parkbankcrew«

    Hamburg: Zwei Männer und eine Frau wegen mutmaßlicher Anschlagsplanung zum Jahrestag des G-20-Gipfels vor Gericht.
    Von Kristian Stemmler, Hamburg
  • Baden-Württemberg

    Kuhn kandidiert kein zweites Mal

    In Stuttgart hinterlässt der erste Grünen-Oberbürgermeister überhaupt zahlreiche Altlasten. Der jetzige Amtsinhaber wird im Herbst seinen Posten räumen, für den nun die Kandidatensuche beginnt.
    Von Tilman Baur, Stuttgart
  • Waffenhandel

    Bombengeschäfte gemacht

    2019 wurde so viel Kriegsgerät exportiert wie noch nie. Bundesregierung genehmigte Ausfuhren im Wert von mehr als acht Milliarden Euro
    Von Ralf Wurzbacher
  • Österreich

    Wie Schwarz-Blau

    Regierungskoalition vereidigt: Neoliberale und rassistische Politik mit grünen Farbtupfern
    Von Christian Kaserer, Wien
  • Türkei/Kurdistan

    Flut erreicht Hasankeyf

    Damm geschlossen: 12.000 Jahre alter Felsenstadt in der Osttürkei droht Zerstörung. Zehntausende Kurden werden vertrieben
    Von Nick Brauns
  • Nordmazedonien

    Regierung auf Zeit

    Nur für 100 Tage im Amt: Übergangskabinett in Nordmazedonien zur Vorbereitung von Neuwahlen im April eingesetzt.
    Von Roland Zschächner
  • Südafrika

    Konzerninteressen vor Leben

    Freigegebene Dokumente veröffentlicht: Als 1995 Nigerias Militärregime Saro-Wiwa hinrichtete, waren London Konzerninteressen wichtiger.
    Von Christian Selz, Kapstadt

Ich habe noch keine große Antiwindkraftdemo in Berlin gesehen. Ich habe aber allein 250.000 Menschen am 20.9. hier gesehen, für Klimaschutz, für die Windkraft.

Sebastian Grieme (Fridays for Future) am Mittwoch im Gespräch mit dem Deutschlandfunk zu der Behauptung, die Windkraft sei in Deutschland unbeliebt, und nur deshalb ­stocke deren Ausbau.
  • Sorge um die Jobs

    Inder streiken gegen Privatisierungen

    Privatisierungen könnten Tausende Arbeitsplätze in Indien kosten. Zehn Gewerkschaften organisieren den gemeinsamen Widerstand auf dem Subkontinent.
  • Ungleiche Maßstäbe

    Lächerlicher Verdienst

    »Mein Freund arbeitet auf dem Bau und ich komme oft genauso müde wie er nach Hause«, schreibt eine Haushaltshilfe auf der Facebook-Seite der Gewerkschaft. Der Lohnunterschied sei allerdings immens.
    Von Gerrit Hoekman
  • China investiert

    Wirtschaftsboom in Kambodscha

    43 Prozent der 2019 nach Kambodscha geflossenen Investitionen ausländischer Geldgeber kamen aus China.
    Von Thomas Berger
  • Literatur

    Am anderen Beckenrand

    Frühstück im Hotelpool: Frank Witzel verkauft uns sein Schwimmtagebuch als Metaphysik.
    Von Dirk Braunstein
  • Sachbuch

    Irgendwas mit RAF

    Patrizia Schlosser erzählt von Tochter-Vater-Komplikationen vor Terrortapete
    Von Frank Willmann
  • Pop

    Was das Leben bringt

    Weniger streng: Josienne Clarkes Folkalbum »In all Weather«.
    Von Alexander Kasbohm
  • Rock

    Alte Zeiten

    Robbie Robertson jüngstes Soloalbum »Sinematic«.
    Von Thomas Grossman
  • Nachschlag: Unfreiwillig unterhaltsam

    Wenn ein Staatsoberhaupt eine neue Regierung vereidigt, zählt das nicht zum Unterhaltungsprogramm. Die Angelobung des Kabinetts von Österreichs Kanzler Sebastian Kurz hat jedoch unfreiwillig das Genre gewechselt.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Königliche Barbarei

    Die Kleinen hängt man

    Weltweit gilt als sicher, dass der Journalist Dschamal Chaschukdschi im Auftrage des saudischen Staates ermordet wurde. Eine Gerichtsfarce im Dezember unterstreicht das unfreiwillig.
    Von Gerrit Hoekman
  • Ein Angebot

    Unklare Zukunft für Hamburger Morgenpost

    Geschäftsführerin Susan Molzow setzt auf ein »Management-Buyout« und verlangt dafür angeblich vom Verleger eine Millionen-Mitgift. Das stößt bei DuMont bisher nicht auf Gegenliebe.
  • Erbarmungslose Flüchtlingspolitik

    Pro Asyl macht darauf aufmerksam, dass sich 2019 erstmals weltweit mehr als 70 Millionen Menschen auf der Flucht befunden haben. Außerdem: Demonstration gegen das »Institut für Staatspolitik«
  • Volleyball

    Hammerschorsch dreht auf

    Die deutschen Volleyballer brauchen noch zwei Siege für die Olympiaqualifikation – und einen fitten Georg Grozer.
    Von Oliver Rast
  • Biathlon

    Es wird Zeit

    Deutsche Biathletinnen wollen in Oberhof endlich aufs Podest.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Der Iran und die ganze Region des Nahen Ostens befinden sich im Widerstand gegen Okkupation und Angriffskriege der USA. Widerstand ist völkerrechtlich legitim. «