Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Januar 2020, Nr. 21
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 09.01.2020, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
asdadsad.jpg
Der kanadische Glaziologe William Colgan weist auf die Umweltrisiken durch »Camp Century« hin: »Die Stadt unter dem Eis«

Die Stadt unter dem Eis

Kalter Krieg auf Grönland

Die Eisschmelze gibt den Blick frei auf schwere Umweltschäden: 1959 beschlossen die USA, eine geheime Militärstadt unter dem Eispanzer Nordgrönlands zu bauen. Die Supermacht wollte dort Atomraketen stationieren, um einen Vorteil gegenüber der Sowjetunion zu erlangen. Der Film gewährt einen Einblick in das Leben der bis zu 200 Soldaten, die sechs Jahre lang in den Tunnelanlagen mit eigenem Atomreaktor lebten. Beim Abzug der US Army aus »Camp Century« blieben viele Tausend Tonnen Müll, auch radioaktiver Restmüll, unter dem Eis. D 2019.

Arte, 20.15 Uhr

Kalter Schweiss

Der Originaltitel sagt ungefähr so was wie »Im Auftrag der Kumpel«. Der Film ist aber viel spannender und schöner als seine Titel. Mit seiner Ehefrau Fabienne und deren Tochter will der ehemalige Gangster Joe Martin an der Côte d’Azur ein neues Leben beginnen. Bald tauchen seine früheren Kumpels auf. Sie wollen, dass er bei einem Drogendeal mitmacht. Als Joe sich weigert, entführen sie Frau und Tochter. Damit erreichen sie jedoch nur eines: Joe wird zu einer Kampfmaschine. Eben zu Charles Bronson, der hier im sehr interessanten Kammerspiel mit Liv Ullmann agiert. I/B/F 1970.

Tele 5, 20.15 Uhr

Scobel

Übergewicht: Makel oder Krankheit?

Falsche Ernährung und zu wenig Bewegung: Beides ist wissenschaftlich nicht definiert. Ab wann ist ein Mensch zu dick? Hinterfragt werden sollte auf jeden Fall die Normierung von Körpern in einer Gesellschaft, in der Perfektion alles ist. D 2019.

3sat, 21.00 Uhr

Monitor

Drei Millionen Rentner und Pensionäre in Deutschland gelten als armutsgefährdet – und es werden immer mehr: Laut neuesten Erhebungen stieg ihre Zahl allein zwischen 2016 und 2017 um gut 200.000. Die Macher von »Monitor« haben Menschen getroffen, die monatlich rund 250 Euro für Lebensmittel, Kleidung oder Reparaturen zur Verfügung haben – obwohl sie ihr Leben lang gearbeitet haben.

Das Erste, 21.45 Uhr

Geier im Reisrand

Der junge Münchner Lehrer Andreas Grimm lässt sich von seinem bösen Schulrat überreden, sich um einen Posten in der bayerischen Provinz zu bewerben. Abgesehen davon, dass dieser unbedachte Entschluss bei seiner Verlobten auf wenig Gegenliebe stößt, stellt er bei seiner Ankunft in dem ländlichen Marktflecken Geierbruch bald fest, dass der Empfang dort wenig freundlich ausfällt.

BR, 23.30 Uhr

Mehr aus: Feuilleton