Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Bundeswehr

    Schwarze Kriegskasse

    Bundesregierung rechnet 4,6 Milliarden Euro aus dem Militärhaushalt heraus. Linke: »Finanzminister spielt mit gezinkten Karten«
    Von Jörg Kronauer
  • Armut hat Folgen

    Weltweit sind der Zugang zu medizinischer Versorgung und die Chancen auf Gesundheit ungleich verteilt. Das Recht auf Gesundheit wird durch die herrschenden sozialen und politischen Verhältnisse ausgehebelt.
    Von Achim Kessler
  • »Markt macht krank«

    Den Kiez zurückholen

    Großdemonstration gegen »Mietenwahnsinn« in Berlin. Polizei räumt besetztes Ladenlokal
    Von Nico Popp
  • Wut auf Investoren

    Wohnungsnot »radikalisiert«

    Dresdner leiden unter Privatisierungsfolgen: Etwas mehr als 400 Menschen sind am Samstag dem Aufruf des Bündnisses »Mietenwahnsinn stoppen« zur Kundgebung gefolgt.
    Von Steve Hollasky
  • Druck aufs Umland durch Verdrängung

    Leben im »Spekulationsgürtel«

    Auch in Eberswalde nordöstlich von Berlin bekommen Mieterinnen und Mieter zu spüren, was der »Immobilienboom« für Menschen ohne Wohneigentum und Ersparnisse bedeutet.
    Von Marc Bebenroth
  • Die Linke

    Politik der Vereinfachung

    Die Rhetorik der noch amtierenden Fraktionsvorsitzenden der Linkspartei im Bundestag, Sahra Wagenknecht, im Faktencheck
    Von Knut Mellenthin
  • Linkes Halbjahr vor Wahlen

    »Zukunftslabor« Ostdeutschland

    SPD stellt ein Programm für die neuen Bundesländer vor und will Wähler zurückgewinnen. Parteichefin Nahles prangert Ungerechtigkeiten an, auf die sie als Arbeitsministerin selbst Einfluss hatte.
  • »Wertungswiderspruch«

    Freispruch für Feministin

    Münchner Amtsgericht wertet Fahne der syrisch-kurdischen Frauenverteidigungseinheiten nicht in jedem Fall als strafbar.
    Von Sebastian Lipp
  • Verharmlost oder psychisch labil?

    Hass auf »Menschen aller Art«

    Der Schleswig-Holsteiner Neonazi, der mehr als 200 Drohmails verschickt haben soll, verbrachte bereits Jahre in der Psychiatrie. Antifarecherchegruppe warnt dennoch vor Verharmlosung.
    Von Kristian Stemmler
  • Bildung

    BAföG-Novelle unter Beschuss

    Bundestag behandelt Bundesausbildungsförderung. Opposition zerpflückt Vorlage von Ministerin Karliczek. Verbände starten Petition.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Dieselfan dankt Polizei

    »Autos gutgläubig gekauft«

    Stuttgarter Demo gegen Fahrverbote für Dieselautos: Der harte Kern macht weiter.
    Von Tilman Baur, Stuttgart
  • Venezuela

    Kraftprobe in Caracas

    Tausende demonstrieren für und gegen die Regierung Venezuelas. USA verschärfen Blockade.
    Von André Scheer
  • Nahostkonflikt

    Griff nach der Westbank

    Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu will palästinensisches Territorium annektieren.
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Menschenrechte

    Ermittlungen gefordert

    In Europa lebende Kolumbianer demonstrieren vor Internationalem Strafgerichtshof in Den Haag
    Von Julieta Daza, Den Haag
  • Brasilien

    Lula Livre!

    Ein Jahr nach seiner Inhaftierung fordern Tausende die Freilassung des brasilianischen Expräsidenten.
    Von Volker Hermsdorf

Kramp-Karrenbauer ist eindeutig feministischer als Merkel.

Alice Schwarzer zeigt sich im Tagesspiegel (Sonntag) bereits zufrieden, wenn Ehemänner von Berufspolitikerinnen eine Zeitlang Reproduktionsarbeit als Hausmann leisten
  • Rahmenabkommen EU-Schweiz

    »Ein Abbau kommt nicht in Frage«

    Lohnschutz preisgegeben: Schweizer Gewerkschaften kritisieren geplantes Rahmenabkommen mit EU. Ein Gespräch mit Vania Alleva.
    Interview: Florian Sieber
  • Veruntreuung

    Ghosn wieder im Knast

    Neuer Vorwurf der Ankläger: Früherer Renault-Chef soll Millionen für Kauf einer Yacht abgestaubt haben
    Von Hansgeorg Hermann
  • Globaler Verbrauch steigt

    Dürre drückt Getreideernte

    Im aktuellen Agrarjahr nach Schätzungen 30 Millionen Tonnen mehr verbraucht als produziert.
  • Jugoslawienkrieg

    Kuba zeigt Solidarität

    Kubas Vertreter bei der Menschenrechtskonferenz in Genf und im UN-Sicherheitsrat stellen sich vor Jugoslawien: »Wir lassen uns nicht hinters Licht führen, das ist die alte Taktik der Mächtigen, des ›Teile und herrsche‹.«
    Von Rüdiger Göbel
  • Theater

    Der Drache beißt noch

    Die Revolution ist einfach zuviel: Sebastian Baumgarten inszeniert Michail Ossorgins Roman »Eine Straße in Moskau« am Staatsschauspiel Dresden
    Von Erik Zielke
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Finanzkapital

    Im Maschinenraum

    Lucas Zeise untersucht den Begriff »Finanzkapital«.
    Von Arnold Schölzel

Kurz notiert

  • Einmischung verurteilt

    Eine Erklärung Venezuelas zu den Erdöllieferungen nach Kuba. Außerdem: Polizeigewalt am Rande der Proteste gegen Mietenwahnsinn in Stuttgart und Berlin.
  • Die Wahrheit über den 28. Spieltag

    Von einer Demonstration der Stärke der Bayern war in allen Medien zu lesen und zu hören. Aber in Wirklichkeit war das Spitzenspiel am Samstag eine Demonstration der Schwäche des BVB.
    Von Klaus Bittermann
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Ist es nicht ein globaler Klassenkampf, der Menschen in die wirtschaftlich stärkeren Staaten treibt, und die Aufgabe der Linken, sie zu unterstützen? «