Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Februar 2019, Nr. 40
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
  • Umweltschutz

    Jagd auf Waldschützer

    Polizeieinsatz im Hambacher Forst. Streit in Kohlekommission geht weiter. Protest gegen Energieriesen in Berlin
    Von Bernd Müller
  • Putins Dilemma

    Mit der Erhöhung des Renteneintrittalters kündigen die Herrschenden in Russland den Sozialvertrag. Präsident Putin bat seine Bürger deswegen um »Verständnis«.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Hacker des Tages: China

    Es ist schon nervig, wenn man nicht einschlafen kann. Man wälzt sich im Bett hin und her, kommt nicht zur Ruhe und fängt an, auch noch über den größten Unsinn nachzugrübeln.
    Von André Scheer
  • Syrien-Krieg

    Sammelbecken für Islamisten

    Syrische Armee bereitet Offensive zur Rückeroberung der Provinz Idlib vor. Dschihadisten lehnen Aufgabe ab
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Syrien-Krieg

    Türkischer Einfluss

    Ankara versucht in Syrien, seine Interessen mit Hilfe bewaffneter Gruppen durchzusetzen
    Von Karin Leukefeld
  • Erster Weltkrieg

    Ein eigenes Haus

    Vorabdruck. Vorreiter der KPD – die Bremer Linksradikalen brachen frühzeitig mit der rechten Parteiführung der SPD
    Von Gerhard Engel
  • Deutsche Wohnen enteignen

    »Unsere Arbeit ist auf Organisierung ausgerichtet«

    Die Arbeitsgruppe Starthilfe berät nicht in Mietrechtsfragen, sondern bietet Unterstützung bei der Gründung von neuen Mieterinitiativen an. Ein Gespräch mit Hannes Strobel
    Interview: Susanne Knütter
  • Selbstbestimmung

    Aufklärung als Straftat

    Gynäkologinnen in Kassel vor Gericht. Ärztinnen informierten über Schwangerschaftsabbrüche
    Von Susan Bonath
  • Geschichtspolitik

    Halbherzige Zeremonie

    Übergabe von Gebeinen ermordeter Herero und Nama in Berliner Friedrichstadtkirche. Bundesregierung verweigert Entschädigung
    Von Milan Nowak
  • Cyberkrieg

    Höher, schneller, Cyber

    Die Bundesregierung hat die Gründung von gleich zwei »Innovationsagenturen« beschlossen. Damit will sie offenbar mit den USA, Großbritannien und China mithalten, die wesentlich stärkere Kapazitäten im »Cyberkrieg« haben.
    Von Marc Bebenroth
  • Regierung

    Im Ruhestand versöhnt

    Union und SPD beschließen Rentenpaket und wollen damit zeigen, »dass wir in diesem Land regieren«. DGB ist voll des Lobes.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Moskau lässt länger arbeiten

    Putin mildert Rentenreform

    Russischer Präsident verteidigt längere Lebensarbeitszeit. Schutz für ältere Beschäftigte
    Von Reinhard Lauterbach
  • Frankreich

    Hulot demaskiert Macron

    Frankreichs Präsident verliert seinen Umweltminister. Der will sich »nicht mehr selbst belügen«
    Von Hansgeorg Hermann
  • Iran klagt gegen US-Sanktionen

    Teheran klagt gegen USA

    Teheran will in Den Haag Verurteilung der US-Sanktionen durchsetzen. Teheran beruft sich dabei auf Freundschaftsvertrag von 1955
    Von Knut Mellenthin

Zitat des Tages

Wenn es noch eines einzigen Beweis (sic!) bedurft hätte, dass die »gebührenfinanzierten Staatsmedien« nicht unabhängig, sondern fest in links-grüner Hand sind, wurde er am Chemnitzer Blutsonntag erbracht.

Angelika Barbe (CDU), Kuratoriumsmitglied der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung, am Mittwoch in einem Gastbeitrag für die Internetseite der rechten Autorin Vera Lengsfeld.
  • Elektronische Musik

    Mehr als eine große Party?

    Das Berliner Atonal-Festival für elektronische Musik verdeutlicht die Probleme einer künstlerisch erstarrten Szene
    Von Paul Dreher
  • Der Supergutmensch

    Braucht das digitale Zeitalter eine neue Ethik? Viele Philosophen sind davon überzeugt. Dabei wird die Beziehungen zwischen Mensch und Maschine betrachtet.
    Von Thomas Wagner
  • Theater

    Doch wer ist »wir«?

    Spielspaß allein ist nicht genug: Molières »Der Geizige« beim Theatersommer Netzeband
    Von Sigurd Schulze
  • Prosa

    Mundo Paparazzi Mi Amore Chica Ferdy Parasol

    Gestern habe ich den perfekten Bürger gesehen. Er hatte goldenes Haar. Er wirkte klug und belesen, unbefleckt, unschuldig und rein. Er strahlte Versonnenheit aus.
    Von René Hamann
  • Nachschlag: Das wahre Opium

    Alle fünf Sekunden hält der Film an und ein kleiner weißer Kreis dreht sich, bis ich die Nerven verliere und mir zur Beruhigung Katzenvideos reinziehe. Wobei ich weiß: Ich habe die Massen hinter mir.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Seltsame Pressefreiheit

    Macri attackiert Medien

    Argentiniens Präsident verordnet staatlicher Télam Schrumpfkur und nimmt unliebsame Sender ins Visier. Redakteure der bedrängten Nachrichtenagentur wehren sich mit Streiks und Redaktionsbesetzung
    Von Volker Hermsdorf
  • Nebenkriegsschauplatz

    Krieg spielen ist nicht Krieg führen

    Materielle Realität statt virtueller? Bundeswehr warb bei Computerspielmesse Gamescom mit Riesenpostern um Nachwuchs. Dafür setzte es viel Kritik
    Von Dieter Schubert
  • Zelten im Geschützlärm

    Die Initiative »Rheinmetall entwaffnen« hat ein antimilitaristisches Zeltlager aufgebaut. Außerdem: Demonstration gegen rechte Gewalt in Berlin-Neukölln
  • Fußball

    Ein rotes Tuch

    Die aktiven Fußballfans haben den Dialog mit DFB und Liga für beendet erklärt – einige Reaktionen aus der Sportpolitik
    Von Oliver Rast
  • Fußball

    Ein bisschen Liebe

    Vielleicht könnte sich Hertha-Geschäftsführer Michael Preetz die sicherlich horrenden Kosten für die Werbeagentur Jung von Matt sparen, wenn die Mannschaft etwas aufregenderen Fußball spielen würde.
    Von Rouven Ahl
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Der Verweis auf die deutsche Linke spricht Alexis Tsipras nicht von seinem Verrat frei. Fidel Castro hat von ihr auch keine große Hilfe bekommen, und das revolutionäre Kuba gibt es immer noch. «