Gegründet 1947 Donnerstag, 21. November 2019, Nr. 271
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Lohndrücker

    Deutschland ganz unten

    Zahlreiche Unternehmen umgehen Arbeitszeit und Mindestlohn. Gehaltsuntergrenze im europäischen Vergleich auf niedrigem Niveau
    Von Susan Bonath
  • Ende eines Schurkenstücks

    So traurig es klingt, aus Sicht von Steuerzahlern ist es beinahe egal, ob es zum Verkauf an Cerberus und Co kommt oder nicht. Die eigentlichen Risiken in Milliardenhöhe haben die Länder der Bank bereits abgenommen.
    Von Norbert Weber
  • Psychologie-Kongress

    Mit den Gespenstern reden

    Und sich aus der Vereinzelung befreien: Ausblick auf einen Kongress der Neuen Gesellschaft für Psychologie in Berlin
    Von Christa Schaffmann
  • Psychologie-Kongress

    »Unser Bewusstsein revolutionieren«

    Über Veränderungswillen in bleiernen Zeiten. Gespräch mit dem Kabarettisten Arnulf Rating
    Von Interview: Christa Schaffmann
  • Philosophie

    Wanderer in der Fremde

    »Der innerste Ton modernen Lebens aus dem Stimmengewirr des großen Markts«. Der junge Siegfried Kracauer und Georg Simmel.
    Von Werner Jung
  • Asylpolitik

    Attacken auf Geflüchtete

    Die Bundesregierung musste auf Anfrage der Linksfraktion im Bundestag Zahlen zu Angriffen auf Geflüchtete und zu Abschiebungen im vergangenen Jahr nennen.
    Von Marc Bebenroth
  • Aufklärungsversuch

    Suche nach Mitverantwortlichen

    Bundestag setzt Untersuchungsausschuss zu Terroranschlag in Berlin ein. Die Linke warnt vor Aufklärungsblockaden wie im Fall des NSU.
    Von Claudia Wangerin
  • Kabinett Merkel IV

    Die vorausschauende Kanzlerin

    In der nächsten »Groko« wird es keinen Minister aus den »neuen« Ländern geben. Weder Union noch SPD haben einen Ossi nominiert.
    Von Annette Riemer
  • Arbeitskampf

    Ausgegliederte im Ausstand

    Tarifkonflikt: In Berlin und Brandenburg streikten die Paketzusteller des Post-Tochterunternehmens DHL Delivery
    Von Stefan Thiel
  • Castor

    Atomanlagen als Terrorziele

    Atomalarm in der Luft. Besteht kein Funkkontakt zur Maschine, steigen Kampfflugzeuge der Bundeswehr auf. Der Verdacht: An Bord könnte ein Terrorkommando einen Anschlag planen.
    Von Hubertus Zdebel
  • Kinder und Jugend

    »Nicht nachplappern, kritisch denken«

    Die sozialistische Kinderorganisation »Rote Peperoni« feiert ihr 25-jähriges Bestehen. Ein Gespräch mit Andreas Grüninger
    Interview: Peter Schaber
  • Venezuela

    Wahlkampfauftakt

    Bei den Präsidentschaftswahlen in Venezuela am 22. April treten nach Stand von Dienstag sechs Kandidaten an.
  • Kein Paradigmenwechsel

    Eine dritte Amtszeit des chinesischen Präsidenten Xi Jinping würde breite Unterstützung finden – in China natürlich, nicht in Berlin
    Von Sebastian Carlens
  • Palästina

    Profite mit Besatzung

    Palästinensische Gruppen fordern vom UN-Menschenrechtsrat, Datenbank mit Namen von Firmen zu veröffentlichen, die Geschäfte mit von Israel besetzten Gebieten machen.
    Von Lena Gazaleh
  • Honduras

    Geben und Nehmen

    Demonstrativer Besuch in Honduras: US-Administration stellt sich hinter Juan Orlando Hernández
    Von Volker Hermsdorf

Wenn die SPD einen Personalwechsel wollte, dauerte das eine Woche. Dann wäre in jeder Diskussion die neue Führung personell zugegen.

Rudolf Dreßler, früherer Vorsitzender der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA), am Mittwoch im Phoenix-Studio über den Unwillen der Partei, das Spitzenpersonal auszutauschen
  • Alles beim alten

    Hoffnungsloser Fall

    Wegen Korruption in der Ukraine stoppt EU Hilfsprojekt. Geldwäschevorwürfe gegen Poroschenko, Insidergeschäfte von Funktionären der Regierungspartei
    Von Reinhard Lauterbach
  • Freies Netz

    Bündnis gegen mehr Internetzensur

    Verbände und Aktivisten aus der Bundesrepublik wenden sich in »offenem Brief« gegen Installation eines EU-weiten Upload-Filters
  • Politische Kunst

    Eine traurige Buntheit

    Marcus Jansen war US-Soldat und malt nun trostlose Kriegslandschaften, in denen vereinzelte Menschen herumirren – nachdem sie dem Bombenhagel des »Wars on Terror« ausgesetzt waren.
    Von Matthias Reichelt
  • Im falschen Körper

    Transhumanisten und Transsexuelle haben eins gemeinsam: Sie fühlen sich im falschen Körper. Die Akzelerationismus-Debatte könnte auch Linke und die LGBT-Bewegung für transhumanistische Ideen empfänglich machen
    Von Thomas Wagner
  • Zeitgeschichte

    Es begann in Libyen

    Thomas Hipplers philosophisch fundierte »Globalgeschichte des Luftkrieges«
    Von Jakob Hayner
  • Sachbuch

    Weißbuch SPD

    Ein druckfrischer Kompaktband mit den wichtigsten Leitgedanken der führenden Sozialdemokraten zur Erneuerung ihrer Partei
    Von Rüdiger Göbel
  • Nachschlag: Landraub in Deutschland

    Das Kapital reißt sich auch in Deutschland große Agrarflächen unter den Nagel, um in Monokulturen einfach zu erntende Rohstoffe der Industrie anbauen zu können. Der vom Staat beförderte Marktdruck schwächt Kleinbetriebe.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Gegenöffentlichkeit

    Stimme der Befreiung

    Vor 60 Jahren erstmals auf Sendung: Mit Radio Rebelde schufen sich die Revolutionäre um Fidel Castro Kubas eine mächtige Waffe zur Befreiung des Landes von der Batista-Diktatur
    Von Volker Hermsdorf
  • Zu nah am Skandal?

    Geplante Gewalttat

    Slowakischer Journalist vermutlich wegen seiner Tätigkeit ermordet. Bereits am 16. Oktober war auf Malta die Enthüllungsjournalistin Daphne Caruana einem Bombenanschlag zum Opfer gefallen
  • »Stunde des Protests«

    Die ungarische Akademie der Wissenschaften setzt die Räumung des Archivs von Georg Lukács durch. Außerdem: Die Linke kommentiert die aktuelle Erwerbslosenstatistik
  • Olympia

    Alles echt

    Der Kehraus des Sportjournalismus. Eine Nachbetrachtung zu den Winterspielen
    Von Jürgen Roth
  • Sportwirtschaft

    Am Lagerfeuer

    Sollen die hochprofitablen Bundesligaklubs für zusätzliche Polizeikosten bei sogenannten Hochrisikospielen zahlen oder nicht? In der FAZ hat sich der DFB-Präsident Grindel zu Wort gemeldet.
    Von Stefan Malta
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Nur die Durchsetzung einer Lohnerhöhung um einen Festbetrag für alle schafft den Ausgleich. Nur so kann eine weitere soziale Spaltung verhindert werden. «