Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Februar 2019, Nr. 40
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
  • Kolumbien

    Friedensprozess unter Beschuss

    Kolumbiens ELN-Guerilla bekennt sich zu Anschlag auf Polizeiwache in Barranquilla. Präsident Santos setzt Verhandlungen aus
    Von André Scheer
  • Korruption

    Versetzung gefährdet

    Die Ukraine bekommt von ihren westlichen Sponsoren schlechte Noten. Folgen dürfte dies nicht haben.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ukraine

    »Sympathische Fangarme«

    Die neuen Versuche Kiews, die russische Kultur zu verdrängen und unangenehme Wahrheiten zu unterdrücken
    Von Reinhard Lauterbach
  • 68er-Bewegung

    Autoritäre Charaktere

    Die linke 68er-Bewegung wurde von Anfang attackiert. Doch die damals breit rezipierten Theorien aus dem Umfeld der Kritischen Theorie entlarven noch heute die Mentalitäten und Ideologien der Rechten.
    Von Gerhard Hanloser
  • Regierungsbildung

    Grundrecht wegverhandelt

    Regierungsbildung: Union und SPD vereinbaren begrenzten Familiennachzug
    Von Jana Frielinghaus
  • Datenschutz

    Gesucht: Digitale Souveränität

    Europäischer Datenschutztag: Experten diskutierten, ob sich sensible Informationen dem Zugriff von Staat und Kapital entziehen lassen
    Von Marc Bebenroth
  • Konzernpolitik

    Gegen Käser-Pläne

    Stellen vernichten, Standorte schließen: Siemens-Beschäftigte mobilisieren zu Protesten während Hauptversammlung des Unternehmens am Mittwoch in München
  • Großkapitalist

    Mein Exchef ist tot

    Meine persönliche Begegnung mit ihm ist kurz und wortlos: Ingvar doziert im Kerzenshop über die Notwendigkeit des Zusatzverkaufes von Teelichthaltern bei den Teelichtern.
    Von L. Ch.
  • 35-Stunden-Woche

    »Kinder brauchen nicht nur Schulerfahrungen«

    Landesjugendring Berlin will Zeit in den Bildungseinrichtungen auf 35 Stunden in der Woche reduzieren. Gespräch mit Tilmann Weickmann
    Interview: Ludger van der Heyden
  • Türkei

    Ärzte in Haft

    Die türkische Polizei hat am Dienstag elf führende Vertreter des Ärzteverbands TTB festgenommen, nachdem diese die türkische Invasion in Afrin kritisiert hatten.
  • Venezuela

    Maduro gründet Zweitpartei

    Bewegung »Wir sind Venezuela« soll PSUV bei Präsidentschaftswahl unterstützen
    Von Modaira Rubio, Caracas
  • Thailand

    Schwindender Rückhalt

    Die Militärjunta in Thailand schwächelt. Die Proteste gegen das Regime werden jetzt offen ausgetragen
    Von Thomas Berger
  • Ungarn

    »Kommunistische Alpträume«

    Der Spitzenkandidat der ungarischen Opposition sichert sich die Unterstützung zweier antikapitalistischer Kleinstparteien
    Von Matthias István Köhler
  • Jordanien/Libanon

    Erzeugung positiver Energie

    Der Bundespräsident der BRD besucht Jordanien und den Libanon und würdigt die »engen Beziehungen«
    Von Karin Leukefeld

Zitat des Tages

Die Solidaritätsgelder sind exzellent angelegt worden.

Der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) am Dienstag im Deutschlandfunk zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung in Ostdeutschland seit 1990
  • Bauernschläue

    Betrug oder Notwehr

    Niederländische Landwirte verweisen in ihren Abrechnungen auf rekordverdächtige Mehrlingsgeburten bei Kälbern. Wer die EU-Gülleverordnung kennt, kann sich einen Reim darauf machen
    Von Gerrit Hoekman
  • Nahverkehr

    Singapur zieht die Bremse

    Drohender Verkehrsinfarkt in wirtschaftlich reichem Stadtstaat: Keine weiteren Zulassungen von Privatautos ab dieser Woche
  • Kino

    All die kruden Missstände

    Und dann nur Witze und Ausflüchte: »Three Billboards Outside Ebbing, Missouri«, der dritte Spielfilm von Martin McDonagh
    Von Peer Schmitt
  • -ky, Recknagel

    Er sieht aus wie ein Alt-68er, aber genaugenommen ist Horst Bosetzky keiner. In jenem berühmten Jahr war er schon 30 und in der irgendwie linken, aber nicht gerade revolutionären SPD.
    Von Jegor Jublimov
  • Literatur

    Wer die Hand aufhält

    Mit den Mitteln der Satire: Ein schonungsloser Roman über die islamistische Radikalisierung im Norden Nigerias
    Von Gerd Bedszent
  • USA

    Nach Chicago, in den Blues (7)

    Unsere moderne Zeit, die neuen Techniken der Knechtung werden von den gebeutelten Bürgern überall als Wohltat empfunden. Die Reichen machen ihren Reibach immer ungenierter, man ist ihnen so schamlos ausgeliefert.
    Von Peter Wawerzinek
  • Rotlicht: Rüstungsexporte

    Der Export von Kriegsgerät ist in vielen Fällen eine abgeleitete Funktion der Außenpolitik eines Staates. Wer danach strebt, Weltpolitik zu treiben, muss über die entsprechenden Machtmittel verfügen.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • NSU-Prozess

    Der »vertragsbrüchige« Staat

    Buchvorstellung: NSU-Nebenklageanwalt Mehmet Daimagüler über die verweigerte Wiederherstellung des Rechtsfriedens
    Von Claudia Wangerin
  • Nazipropaganda

    Knast für »Altermedia«-Chef

    Bundesanwaltschaft fordert dreieinhalb Jahre für Betreiber der »braun-zensierten« Nachrichtenplattform.
    Von Sebastian Lipp, Stuttgart
  • Fußball

    Eine Frage des Logos

    Mit den Insignien eines Fußballklubs spielt man nicht. Schon gar nicht, wenn es um das Vereinslogo geht. Das bekommen nun die Kluboffiziellen des englischen Zweitligisten Leeds United zu spüren.
    Von Oliver Rast
  • Zeit, aufzuwachen

    Über Marcelo Bielsa wird noch in hundert Jahren geredet werden, viel mehr als heute. Denn das Gute wird siegen in Argentinien.
    Von André Dahlmeyer