Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Krieg gegen Afrin

    Ankaras Dschihad

    Die Türkei setzt in Syrien auf islamistische Terrorbanden, bombardiert Krankenhäuser und Schulen. Kurden melden sogar den Einsatz von Napalm.
    Von Peter Schaber
  • In Stellung gebracht

    IS-Zellen im Irak werden der Bundeswehr noch auf Jahre hin die Chance bieten, ihre Präsenz öffentlichkeitswirksam zu legitimieren
    Von Jörg Kronauer
  • Etikettenschwindel

    Der Spiegel beklagte 2013 angebliche »Menschenversuche in der DDR«. Eine Ente – anders als eine jetzt bekannt gewordene Praxis der BRD-Autoindustrie
    Von Egon Krenz
  • Soziale Frage

    In der Armutsfalle

    Nordrhein-Westfalens Regierung hat kein Konzept für die von sozialen Missständen gebeutelten Regionen des Landes
    Von Markus Bernhardt
  • Was ist der Westen?

    Gelobtes Land

    Die jahrhundertealte Gegenüberstellung von Orient und Okzident ist ohne Selbstüberhöhung der westlichen Kultur nicht denkbar
    Von Luciano Canfora
  • Groko-Verhandlungen

    Pflästerchen statt Politikwechsel

    Nach erster »Groko«-Verhandlungsrunde: Minikontingent bei Familiennachzug für Flüchtlinge in Sicht
    Von Jana Frielinghaus
  • Polizeigewalt

    Wider den Korpsgeist

    Feuertod von Oury Jalloh im Polizeirevier Dessau: Initiative ruft internationale Untersuchungskommission ins Leben
    Von Susan Bonath
  • Geschichtsvergessen

    Vom Folterzentrum zur Luxuspassage

    Shoppen, wo einst die Gestapo verhörte? Protest gegen Einkaufsquartier im Hamburger Stadthaus
    Von Kristian Stemmler
  • Kaum Kontrollen

    Lohnbetrug boomt

    Böckler-Studie: Verdienstuntergrenze wirkt gegen Erwerbsarmut. Dennoch wurden 2016 rund 2,7 Millionen Beschäftigte um ihre Ansprüche gebracht
    Von Ralf Wurzbacher
  • Überwachung

    Peilsenderprojekt auf Eis gelegt

    Wachsende Kritik an Überwachungsprojekt »Schutzranzen«. Kooperationspartner gehen auf Distanz
    Von Ludger van der Heyden
  • Afghanistan

    Anschlag

    Bei einem Angriff von fünf Kämpfern der Dschihadistenmiliz »Islamischer Staat« (IS) auf eine Einrichtung der afghanischen Streitkräfte in Kabul sind nach offiziellen Angaben am Montag bis zu 15 Menschen getötet worden
  • Katalonien

    Präsident ante portas

    Heute soll Carles Puigdemont wieder zum katalanischen Regierungschef gewählt werden. Madrid will das verhindern
    Von André Scheer
  • Jemen

    Präsident ohne Macht

    Im Jemen übernehmen Separatisten aus dem Süden Aden – die provisorische Hauptstadt der international anerkannten Regierung
    Von Knut Mellenthin
  • Italien

    Vom Protest zum Regieren

    Italiens Fünf-Sterne-Bewegung steht in den Umfragen auf dem ersten Platz
    Von Gerhard Feldbauer
  • Zypern

    Hoffnung auf Veränderung

    Bei der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen im Süden Zyperns ging es vermehrt um Wirtschaftsfragen
    Von Leonie Haenchen, Thessaloniki
  • Zypern/Türkei

    Afrika trotzt Ankara

    Protest gegen Erdogans langen Arm auf Zypern nach faschistischem Überfall auf linke Tageszeitung Afrika
    Von Nick Brauns
  • Wahlen in Italien

    »Wir wollen die radikale Linke neu aufbauen«

    Am 4. März wird in Italien gewählt. Ein linkes Bündnis will mit an sozialen Bewegungen orientierter Politik punkten. Gespräch mit Viola Carofalo
    Interview: Martin Dolzer

Wenn man den Kevin Kühnert in eine Zeitmaschine setzen würde, und nach 40 Jahren öffnet man die Tür, wird einem ein Martin Schulz entgegenkommen.

Der Jugendforscher Bernhard Heinzlmaier am Montag im Deutschlandfunk über den Chef der Jungsozialisten und den unter jungen Politikern verbreiteten Konformismus
  • Gegen Klassenfreund

    Amis auf Oligarchenjagd

    Wirtschaftskrieg spezial: USA drehen weiter an der Sanktionsschraube gegen Russland. Jetzt sollen extrem wohlhabende Personen an den Pranger gestellt werden. Wozu?
    Von Reinhard Lauterbach
  • Arzneimittel

    Menschliche Versuchskaninchen?

    Schwere Vorwürfe: Seit Ende 2017 schwelt der Streit zwischen Regierung der Philippinen und französischem Pharmamulti Sanofi um den Dengue-Impfstoff Dengvaxia
    Von Thomas Berger
  • Belletristik

    Es hat mit Lust zu tun

    Aus Gegensätzen Funken schlagen, ohne Hass zwischen den Geschlechtern: Die Italienerin Veronica Raimo stellt heute in Köln ihren Erzählband »Eines Tages alles dir« vor
    Von Ambros Waibel
  • Jazz

    Versteckt in der Öffentlichkeit

    Der Jazzgitarrist Coco Schumann war in Theresienstadt, Auschwitz und Dachau. Er machte dort Musik. Am liebsten hörte die SS »La Paloma«. »Wir machten in der Hölle Musik«, schreibt er, »zum Überleben.«
    Von Christof Meueler
  • Gestorben wird rechts

    Kulturpolitisch wird es in der Komödie »Gestorben wird immer rechts« über Konsequenzen des Abbaus öffentlicher Theaterförderung. In Features geht es um Hacker, US-Milizen und Linkshänder
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Arbeitskampf

    Kampf für Frieden

    Vor hundert Jahren ging in Österreich der Jännerstreik zu Ende
    Von Simon Loidl
  • Altenpflege

    Nicht organisiert, nicht vertreten

    Nur wenige Altenpflegekräfte sind in ihrer Gewerkschaft – obwohl die Bedingungen in der Branche prekär sind
    Von Johannes Supe
  • AfD unerwünscht

    Ein AfD-Stadtrat versuchte am vergangenen Samstag, an einer Gedenkstele in Berlin-Lichtenberg einen Kranz niederzulegen. Außerdem: Ärzteverein protestiert gegen Tierversuche
  • Tennis

    Privileg und Langeweile

    Ein Zeichen verdeckter Krise: Roger Federer gewinnt souverän gegen Marin Cilic, und man diskutiert die Hitze im Finale
    Von Peer Schmitt
  • So was wie Glück

    So selig die einen, so angefressen die anderen. Der Trainer des 1. FC Magdeburg, als besonnener Mann bekannt, soll nach der Niederlage gegen Erfurt sogar die Stimme erhoben haben.
    Von Gabriele Damtew