Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Militarismus

    Europäische Kriegsunion

    25 EU-Staaten nicken Militärkooperation Pesco ab. Ziel sind Rüstungsprojekte und gemeinsame Einsätze. Bundeswehr als »Pfeiler«
    Von Jörg Kronauer
  • Honduras

    Unendliche Geschichte

    Auch zwei Wochen nach der Präsidentschaftswahl in Honduras gibt es noch keinen offiziellen Sieger
    Von André Scheer
  • Honduras

    »Sie wollen ihre Taten vertuschen«

    Nach der Präsidentschaftswahl in Honduras kämpft die Oppositionsallianz gegen mutmaßlichen Betrug. Gespräch mit Elizabeth Sierra
    Von André Scheer
  • NSU-Prozess

    Die Aufklärungsvereitlung

    In die NSU-Morde waren staatliche Stellen verstrickt. Bundesanwaltschaft und Gerichtssenat erklärten diesen Skandal während des NSU-Prozesses für irrelevant. Aus dem Schlussvortrag eines Nebenklagevertreters.
    Von Alexander Kienzle
  • Arbeitsmarkt

    Begrenzte Planbarkeit

    Vor allem abhängig Beschäftigte unter 35 Jahren werden nur befristet eingestellt. Anteil deutlich gestiegen
    Von Claudia Wrobel
  • Arbeitsrecht

    »Geschäftsmodell besteht aus Ausbeutung«

    Sicherheitsdienstleister am Flughafen Frankfurt am Main drangsaliert Betriebsrat und untergräbt systematisch Gewerkschaftsarbeit. Gespräch mit Elmar Wigand
    Interview: Gitta Düperthal
  • Siemens-Jobabbau

    Protest der Dynamowerker

    Anlässlich des Treffens von Siemens-Managern mit Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) haben Arbeiter des Berliner Siemens-Dynamowerks gegen die angekündigte Streichung Tausender Stellen demonstriert.
  • Bundeswehr

    »Archaischer Kämpfertypus«

    Der Bürger in Uniform ist out: Auslandseinsätze führen zu Etablierung spezieller »Binnenkultur« in der Bundeswehr. Regierung sieht keinen Diskussionsbedarf
    Von Knut Mellenthin
  • Regierungsbildung

    Kein »Kassenkommunismus« in Sicht

    SPD: Bürgerversicherung und Familiennachzug keine Bedingungen für Neuauflage der großen Koalition
    Von Ralf Wurzbacher
  • Altenpflege

    Berlin fehlen Pfleger

    Bis 2030 braucht Berlin 8.000 zusätzliche Altenpfleger, um dem Bedarf gerecht zu werden. Doch Bezahlung und Arbeitsbedingungen in der Branche sind verheerend
    Von Johannes Supe
  • Annexion

    Sozialisierte Altlasten

    Thüringer Kaligruben: Gericht bindet Bund ein, Besitzer muss keine Ausgaben fürchten. Thüringer Landesregierung kann 24 Jahre nach der Werksbesetzung nun teilweise aufatmen.
    Von Susan Bonath
  • Venezuela

    Maduro im Aufwind

    Venezuelas Sozialisten gewinnen bei Kommunalwahlen fast alle Bezirke
    Von Modaira Rubio, Caracas
  • Serbien

    Streit um Grenze

    Partei von Kosovos Premier Haradinaj will Abkommen mit Nachbarland Montenegro revidieren. USA und EU rufen Statthalter zur Ordnung
    Von Roland Zschächner
  • Nepal

    Linksallianz ist klarer Sieger

    Bündnis aus Marxisten und Maoisten feiert in Nepal Gewinne bei Provinz- und Parlamentswahlen
    Von Thomas Berger
  • Türkei

    Rechtsverletzung mit System

    Türkische Organisationen veröffentlichen Menschenrechtsbericht. Die Situation hat sich seit Ausrufung des Ausnahmezustands stark verschlechtert
    Von Kevin Hoffmann
  • El Salvador

    Die Verbrechen sühnen

    El Salvadors Präsident Salvador Sánchez Cerén fordert Erinnerung an das Militärmassaker von El Mozote
    Von Jan Schwab

Der grundlegende Unterschied besteht darin, dass die Arbeiter im Gegenzug zur Unterwerfung unter die Disziplin keinen Schutz und keine politische Repräsentation mehr bekommen.

Antonio Casilli, Professor an der Hochschule Paris-Tech, über den digitalen Markt im Interview mit Roberto Ciccarelli von der italienischen Tageszeitung Il manifesto (Montagausgabe)
  • Großbritannien

    Strahlende Zukunft

    Großbritannien will etliche neue Atomkraftwerke bauen. Endlagerfrage steht kommendes Jahr auf Agenda
    Von Christian Bunke
  • Stadtentwicklung

    Digitale Stadt ohne Google-Campus

    Konferenz der Rosa-Luxemburg-Stiftung zur »Zukunft unserer Städte«. Am Beispiel Barcelonas lässt sich städtische Arbeitsorganisation durch digitale Vernetzung nachvollziehen. »Rot-rot-grüne« Stadtregierung Berlins pennt.
    Von Stefan Klein
  • Klassik

    Das Ohr fremdelt freudig

    Ultimative Gebrauchsanweisung fürs Fest: Bachs »Weihnachtsoratorium«, interpretiert vom Ensemble Resonanz
    Von Stefan Siegert
  • Die biologische Lösung

    Immer mal wieder hört man von »Vorwende«-Vätern, dass sie nach dem Anschluss eine gehörige Summe an Alimenten zahlen mussten. Bei der Feststellung dieser Pflicht wird unwidersprochen biologisch argumentiert.
    Von Helmut Höge
  • Theater

    In Gänze verworfen

    Die Zerstörung der Berliner Volksbühne war Absicht, ihr langjähriger Intendant überzeugt am Berliner Ensemble
    Von Jakob Hayner
  • Dusan Deak

    Ätschi-Bätschi! SPD runderneuert

    Höhepunkt des SPD-Parteitags war die Andeutung eines Eröffnungsgebots für den Eintritt der Sozialdemokraten in GroKo-Sondierungsgespräche durch Bundestagsfraktionschefin Andrea Nahles
    Von Dusan Deak
  • Böll-Stoff

    Um Heinrich Böll kommt man ob seines 100. Geburtstages am 21. Dezember im Radio nicht herum. Den Literaturnobelpreisträger würdigen gleich mehrere Features.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Metalltarifrunde

    Konzerne provozieren

    Bei den Tarifverhandlungen der Metall- und Elektroindustrie stellen die Unternehmen Gegenforderungen. Gewerkschaft bereitet Warnstreiks vor
    Von Daniel Behruzi
  • Weihnachtsgeld

    Bescherung dank Tarifvertrag

    Einen Anspruch auf Weihnachtsgeld gibt es in der Regel nur in tarifgebundenen Unternehmen
    Von Florian Sieber
  • Fußball

    Sturm an die Spitze

    Der österreichische Bundesligist Sturm Graz spielt eine hervorragende Saison. Doch jetzt kam ihm der Trainer abhanden
    Von Rouven Ahl
  • Einfach mitnehmen

    Es scheint alles klar zu sein: Schon früh steht in dieser Saison fest, wer die beiden Aufsteiger in die fußballerische Zweitklassigkeit sein dürften.
    Von Marek Lantz