jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
  • Irak

    Blutiger Sieg in Mossul

    Bagdad verkündet Befreiung der nordirakischen Metropole. Enorme Verwüstungen und Opfer unter Zivilisten
    Von Karin Leukefeld
  • Ohnmacht und Wut

    Die Wahl einer Stadt wie Hamburg für einen G-20-Gipfel wurde weit über die radikale Linke hinaus als arrogante Machtdemonstration verstanden.
    Von Ulla Jelpke
  • Medizin

    Die Wut der Patienten

    Cannabisgesetz: Kassen weigern sich vielfach, für Behandlung zu zahlen. Schwerkranke drängen, die Heilpflanze vollständig freizugeben
    Von Gitta Düperthal
  • G-20-Gipfel

    Maas: Keine Gipfel in Städten

    Bundesjustizminister gegen Großveranstaltungen in Metropolen. Weitere Überwachungsmaßnahmen angekündigt
    Von Johannes Supe
  • Polizeigewalt

    Tödlicher Rassismus

    Berlin: Nach Polizeischüssen auf irakischen Flüchtling fordern Verbände Prozess gegen Beamte. Staatsanwaltschaft stellte Ermittlungen ein
    Von Jana Frielinghaus
  • G-20-Gipfel

    »GAU für den Rechtsstaat«

    Wissenschaftler, Richter und Anwälte sehen nach den Skandalen beim G-20-Gipfel möglichen »GAU für den Rechtsstaat«
    Von Anselm Lenz
  • Infrastruktur

    Straße schlägt Schiene

    Deutsche Bahn fährt Güterverkehr gegen die Wand und setzt statt dessen auf selbstfahrende Lkw
    Von Katrin Küfer
  • Konjunktur

    Noch mehr Exporte

    Gewerkschaftsnahe Wirtschaftsforscher kritisieren zu geringe Lohnabschlüsse in Deutschland
    Von Simon Zeise
  • Staatskrise

    Temer in dünner Luft

    Auf den Ausflug zu den G 20 folgen für Brasiliens Staatschef kritische Tage. Parlament verhandelt Korruptionsanklage
    Von Peter Steiniger
  • USA

    In Flammen

    Rund 5.000 Feuerwehrleute waren am Wochenende in Kalifornien gegen die verheerenden Waldbrände im Einsatz. Bereits vier Personen wurden verletzt.
  • Israel/Palästina

    Streit um Hebron

    Nach der Ernennung Hebrons zum Weltkulturerbe: Wer eine palästinensische Stadt als palästinensisch bezeichnet, ist laut der israelischen Regierung ein Antisemit. Auch die USA wettern gegen die Entscheidung der UNESCO.
    Von Knut Mellenthin
  • Serbien

    Für eigene Interessen kämpfen

    Diskriminierung von Roma ist in Serbien: Linke und entwicklungspolitische Organisationen unterstützen Betroffene dabei, für ihre Rechte zu kämpfen.
    Von Roland Zschächner
  • Pakistan

    Rettung aus Katar?

    Sonderermittlungsteam soll Pakistans Obersten Gerichtshof seinen Bericht zu den Geldwäschevorwürfen gegen Premier Nawaz Sharif vorlegen.
    Von Thomas Berger

Die G-20-Konferenzen haben die ungeheuren Risiken der Weltfinanzkrise fürs erste entschärft und jetzt in Hamburg den drohenden Kollaps des Welthandelssystems verhindert.

Torsten Krauel, Chefkommentator der Welt, in der Montagausgabe des Springer-Blatts
  • Polen

    Leiharbeiter als Headhunter

    Wie sich VW in Polen mit Personal versorgt und dabei darauf achtet, dass es nicht zu teuer wird
    Von Reinhard Lauterbach
  • Krimi

    Schönheit des Verfalls

    Der neue Thamm-Krimi »Vorstadtengel« ist wieder eine ruppige Ode ans rauhe Sachsen-Anhalt
    Von Annette Riemer
  • Faschistischer Krieg

    Ohne Gnade

    Moskauer Wanderausstellung in Berlin-Karlshorst zeigt das Leiden der Kinder in der Sowjetunion unter dem Terror und den Verbrechen der Nazis
    Von Jana Frielinghaus
  • Droste

    Immer

    Es ist immer schön, / wenn du da bist; / mir geht es hinterher / immer besser als vorher, / egal, worüber wir sprechen, / ernst oder lachend, / also richtig ernst, oder albern ...
    Von Wiglaf Droste
  • Nachschlag: Sinnbild

    Gerade als Kanzleramtsminister Altmaier anheben wollte, die Entscheidung der Kanzlerin für Hamburg als Austragungsort des G-20-Gipfels zu verteidigen, setzte sie ein, die Störung.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Grundrechte außer Kraft gesetzt

    G-20-Proteste: Der martialische Einsatz des staatlichen Gewaltpotentials war laut einer Erklärung der DKP nicht nur gegen die unmittelbar Betroffenen gerichtet.
  • Straßenradsport

    Und das bei dem Tempo

    Es liegt ein Schatten über der 104. Tour de France: Die erste Rennwoche im Überblick
    Von Janusz Berthold
  • Fitnessprobleme

    Dreißig Kilo habe er seit Weihnachten abgespeckt, berichtete Kevin Pannewitz. Der 25jährige arbeitet auf ein Comeback bei Carl Zeiss Jena hin.
    Von Marek Lantz