Gegründet 1947 Dienstag, 19. November 2019, Nr. 269
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • NATO

    Wölfe auf der Lauer

    NATO-Truppen an russischer Westgrenze offiziell einsatzbereit. Militärbündnis fordert mehr Geld für Rüstung und mehr Soldaten in Afghanistan
    Von Jörg Kronauer
  • HB-Männchen

    Man kennt das noch von Willy Brandt: »Demokratie wagen« und zwei Jahre später Berufsverbote einführen. Brandts Möchtegernurenkel Sigmar Gabriel hat dieses Rezept auch wieder ausprobiert
    Von Reinhard Lauterbach
  • Antisemitismus

    Wenn Kritik zum Tabu wird

    Unterirdisches journalistisches und wissenschaftliches Niveau: Der Film »Auserwählt und ausgegrenzt – der Hass auf Juden in Europa«
    Von Norman Paech
  • Katar-Krise

    Saures vom Saudi

    Unvermittelt hat ein von Saudi-Arabien angeführter Kreis von Staaten dem Nachbarn Katar ein Ultimatum gestellt und einen Handelsboykott verhängt. Hintergründe eines regionalen Konflikts.
    Von Knut Mellenthin
  • Lohnbetrug

    »Bis der Zoll eingriff, vergingen Monate«

    Auf dem Bau werden Arbeiter oft um ihren Lohn betrogen. Doch die Behörden kontrollieren selten und reagieren langsam auf Hinweise. Gespräch mit Christian Stephan
    Interview: Johannes Supe
  • Zwangsräumung

    Partypolizisten mies drauf

    Bei der Zwangsräumung des Berliner Kiezladens Friedel54 sind am Donnerstag nach Angaben Betroffener die Polizeihunderschaften eingesetzt worden, die wegen wüster Partyexzesse aus Hamburg abgezogen worden waren.
  • G-20-Gegner kriminalisiert

    G-20-Eskalationsspirale

    Razzia bei Linken in Hamburg. Polizei beharrt auch nach Eilentscheid des Bundesverfassungsgerichts auf Campverbot
  • Diskriminierungsbericht

    Forderung nach Ombudsstellen

    Telefonbuchdicker Bericht der Antidiskriminierungsstelle des Bundes vorgelegt – Arbeitsverwaltung in »Schlüsselposition«
    Von Anselm Lenz
  • Neonaziterror und Geheimdienste

    »Wichtige Zwischenergebnisse«

    Die parlamentarische Aufklärung des NSU-Terrors muss weitergehen – dies forderten am Donnerstag 24 Anwältinnen und Anwälte der Nebenklage im Münchner Prozess
    Von Claudia Wangerin
  • Textilindustrie

    Kleine Fortschritte

    Abkommen für mehr Sicherheit in Textilfabriken wird verlängert. Handelskonzerne sollen sich auch für Beschäftigtenrechte in Bangladesch einsetzen
    Von Stefan Thiel
  • Unternehmenspleiten

    Vorsorglich gekündigt

    Der insolvente Fahrradbauer Mifa entlässt die letzten Beschäftigten
    Von Susan Bonath
  • Verdeckte Ermittler

    »Die Einsätze sind nicht aufgearbeitet«

    Rote Flora in Hamburg: Eine verdeckte Ermittlerin klagte gegen ihre Bloßstellung. Doch einen Prozess wird es nicht geben. Gespräch mit Andreas Blechschmidt
    Interview: Kristian Stemmler
  • Venezuela

    Schweigen nach dem Anschlag

    Venezuelas Behörden fahnden nach Attentätern von Caracas. Kein Kommentar von EU, OAS und Bundesregierung
  • Südkorea

    Vor einem Neubeginn

    Die Linke in den G-20-Staaten. Heute: Südkorea. Verbot der Vereinten Fortschrittspartei schwächte und spaltete die Opposition
    Von Hohyun Choi
  • G-19

    Hauptdarsteller verhindert

    Von der Weltbühne abgemeldet: Brasiliens Staatschef sagt für ein heimisches Kriminalstück sein Gastspiel auf dem Hamburger Gipfel ab
    Von Peter Steiniger

Mit Gleichstellung, was die Rechte angeht, hat keiner ein Problem. Aber mit Gleichmachen verstehe ich, dass viele sagen, das geht mir eine Spur zu weit.

Markus Blume, stellvertretender Generalsekretär der CSU, wörtlich im Gespräch mit dem Deutschlandfunk über die »Ehe für alle«
  • Weltnaturerbe und Tourismus

    Natürliche Wertanlage

    Es gibt viele Gründe, die für den weiteren Schutz von Australiens Great Barrier Reef sprechen. Jetzt versuchte eine Studie erstmals den Geldwert des bedrohten Welterbes zu ermitteln
    Von Thomas Berger
  • Sachbuch

    Der fremde Blick (auf sich selbst)

    Es geht vor allem um den fremden Blick, der beschämt, zu verstärktem Anpassungsverhalten oder zerstörter Selbstachtung führt. Wenn aber der fremde Blick der eigene ist, wird es wirklich kompliziert.
    Von Susan Geißler
  • Ballett

    Und sie entflammt

    Elegant steigt Anna Laudere als Anna Karenina aus dem Buch von Leo Tolstoi auf die Bühne und findet sich, glücklich rauchend, im neuen Ballett von John Neumeier wieder. Uraufführung ist am Sonntag
    Von Gisela Sonnenburg
  • Oper

    Der Kampfwert der Musik

    Musik als Thema und als Waffe – schon dadurch, abgesehen von allen künstlerischen Qualitäten, ist »Die Passagierin« ein wichtiges Werk. Es zeigt freilich auch, wie begrenzt der Wert dieser Waffe ist.
    Von Kai Köhler
  • Haiti

    Foto der Woche

    Die Textilarbeiter in Haiti fordern mehr Geld. Der Mindestlohn in ihrer Branche ist zu niedrig. Am Montag gingen sie in der Hauptstadt der Inselrepublik auf die Straße
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Rezension: Wasserfrauen

    In ihrem Element

    Florence Hervé und Thomas A. Schmidt haben mit »Wasserfrauen« einen weiteren Porträtband zu Arbeit und Leben von Frauen in spezieller Umgebung vorgelegt
    Von Anja Röhl
  • Kiezladen zwangsgeräumt

    Mit einem brutalen Polizeieinsatz wurde am Donnerstag der Kiezladen Friedel 54 in Berlin geräumt.
  • Straßenradsport

    Verödung der Schleife

    Vor der diesjährigen Ausgabe haben die Organisatoren der ASO wohl die Zeichen der Zeit erkannt. Für die drei Wochen wurde eine im besten Sinne gewöhnungsbedürftige Strecke abgesteckt.
    Von Janusz Berthold
  • Fußball

    Feuerwerk gegen Nazischweine

    Neonazistische Bekenntnisse scheinen vom Sportgericht des Nordostdeutschen Fußballverbandes milder beurteilt zu werden als antifaschistische.