1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Juni 2021, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Welt am Draht

    Datenschutzbeauftragte wirft dem Bundesnachrichtendienst schwere Grundrechtsverstöße vor. Doch der Geheimdienst tut das, wozu er da ist.
    Von Sebastian Carlens
  • Rote Sommerschule 2016

    Der neue Geschäftszweig heißt »Migrationsmanagement«. Wir schaffen das. Tot oder lebendig spielt allerdings bei afrikanischen Zuwanderern keine Rolle
  • Net amoi ignoriern!

    Wer die Wahrheit oder zumindest brauchbare Berichte über Klassenkämpfe in Deutschland, Venezuela oder in der Türkei lesen will, braucht die junge Welt
    Von Dietmar Koschmieder
  • Der Naumburger Spruch

    Die Machthaber des Unrechtstaates geboten ihren Untertanen Antifaschismus. In Sachsen-Anhalt ist damit nun per Urteil Schluss
    Von Otto Köhler
  • Nach altem Muster

    Bereits vor drei Jahren gab es in der Aussage eines NSU-Angeklagten den Hinweis auf einen bisher nicht zugeordneten Mordversuch. Untersucht wurde er nachlässig und nach bekanntem Schema
    Von Claudia Wangerin
  • Rechtsruck absehbar

    Mecklenburg-Vorpommern gehört zu den ärmsten Regionen der BRD. Das nützt bei der Landtagswahl am Sonntag den rechten Parteien
    Von Rocko Allwerth
  • Diagnose: Selber schuld

    Pflicht zur Rückerstattung von Leistungen bei »sozialwidrigem Verhalten« der Hartz-IV-Bezieher. Präzisierung der Praxis, sagt die Behörde. Gesetzesverschärfung, sagt der Experte
    Von Claudia Wrobel
  • Kranke Flexibilität

    Atypische Beschäftigung nimmt zu: Überstunden am Wochenende, nachts und im Schichtsystem
    Von Simon Zeise
  • Hetzjagd auf Roma

    Einwohner verüben Pogrom in südwestukrainischer Stadt. Behörden billigen Vertreibungen
    Von Frank Brendle
  • Caracas blieb friedlich

    Großdemonstrationen für und gegen Venezuelas Regierung. Nur vereinzelte Zwischenfälle. Oppositionsanhänger enttäuscht
    Von André Scheer und Modaira Rubio, Caracas
  • Stunksitzung in Warschau

    Reprivatisierungsaffäre in Polens Hauptstadt greift um sich. Sozialprotest trifft auf Parteitaktik
    Von Reinhard Lauterbach

Diejenigen, die nichts tun als motzen und hetzen, bestimmen heute den Ton.

NDR-Journalistin Anja Reschke in einem Kommentar darüber, wie sehr sich in Deutschland die Stimmung gegenüber Flücht­lingen geändert hat
  • Liberale Selbstdemontage

    Vor 150 Jahren legitimierte das Preußische Abgeordnetenhaus den Verfassungsbruch
    Von Reiner Zilkenat

Kurz notiert