Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Gegründet 1947 Freitag, 23. Februar 2024, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen! Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
  • Krieg gegen Gaza

    Blutbad in Gaza

    Israel bombardiert drei Krankenhäuser und Ambulanzen - USA bekräftigen Recht auf »Selbstverteidigung«, Libanon warnt.
    Von Karin Leukefeld
  • Unblock Cuba!

    Zeitung für Solidarität

    Kuba spielt für die Tageszeitung junge Welt eine ganz besondere Rolle. Seit 1959 begleitet die Zeitung die Kubanische Revolution und deren Kampf für Souveränität und Sozialismus.
    Von Aktion und Kommunikation
  • Bandera-Konferenz

    Bitter nötige Aufklärung

    Die jW-Konferenz zum Bandera-Komplex analysierte den ukrainischen Faschismus.
    Von Aktion und Kommunikation
  • Gräben werden tiefer

    Während der globale Süden zunehmend an Bedeutung gewinnt, verlieren die USA und die EU sowie ihre Verbündeten rapide an Akzeptanz und Einfluss.
    Von Volker Hermsdorf
  • Standhafter des Tages: Anwar El Ghazi

    Er bereue nichts und stehe weiterhin für Menschlichkeit gegen Unterdrückung ein, widersprach Fußballer Anwar El Ghazi Behauptungen seines Vereins Mainz 05, der habe sich von einem propalästinensischen Post distanziert.
    Von Stefan Siegert
  • Gewalt gegen Frauen

    Keine Zuflucht im Wohnturm

    Die Wohnungskrise erhöht den Druck auf Hilfsstrukturen für von Gewalt betroffene Frauen und Kinder. Das Beispiel eines Wohngebäudes mit Zufluchtswohnungen in Berlin-Kreuzberg macht dieses Problem deutlich.
    Von Annuschka Eckhardt und David Maiwald
  • Ein deutscher Publizist

    Deutschland zuerst

    Ein großes Volk, das besser isst als seine Nachbarn, braucht politische Bewegungsfreiheit. So dachte, so schrieb der vor 100 Jahren geborene Rudolf Augstein in seinem Spiegel.
    Von Otto Köhler
  • Repression gegen Kulturzentrum

    »Das käme einem Dammbruch gleich«

    Gegen Veranstaltung zum 20. Jubiläum des Vereins »Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost« im Kulturzentrum »Oyoun« gab es Widerstände. Die Betroffenen wehren sich gegen Repression. Ein Gespräch mit Louna Sbou.
    Interview: Jakob Reimann
  • »Cum-ex«-Skandal

    Verwirrung um Scholz’ Spuren

    »Cum-ex«-Skandal: Laptops in Hamburg zeitweise verschwunden und wieder aufgetaucht
    Von Sebastian Edinger
  • Einheitsfront gegen Migration

    Kungeln im Kanzleramt

    Scholz empfängt CDU-Vorsitzenden Merz und CSU-Gruppenchef Dobrindt hinter verschlossen Türen zur Abstimmung über Migrationspolitik.
    Von Marc Bebenroth
  • »Injektion« in Ingolstadt

    Suche nach Chrupallas Nadel

    Mutmaßlicher Angriff auf AfD-Chef in Bayern bleibt unklar. Forensisches Gutachten angekündigt.
    Von Kristian Stemmler
  • Immobilienkonzern

    Aus für Benko

    Es wurde zu eng für René Benko. Der Gründer und Inhaber des österreichischen Immobilienkonzerns Signa macht einen Rückzieher. Unfreiwillig, zuvor drohten Investoren, den Geldhahn abzudrehen.
    Von Gudrun Giese
  • Gesundheitspolitik

    Kliniken in akuter Not

    Kommunale »Arbeitgeber« sehen Patientenversorgung in Gefahr. Linke beklagt »kaltes Krankenhaussterben«
    Von Oliver Rast
  • Osteuropa

    Baerbock ringt um Kaukasus

    Die deutsche Außenministerin ist am Freitag nach Armenien und Aserbaidschan aufgebrochen, um im Konflikt um Bergkarabach zu vermitteln.
    Von Jörg Tiedjen
  • Klimakatastrophe

    Reißende Ströme

    Bei schweren Unwettern sind in der Nacht zum Freitag in der mittelitalienischen Region Toskana mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen.
  • Unblock Cuba!

    Recht endlich durchsetzen

    UN-Debatte: Länder fordern stärkere Maßnahmen gegen die USA, die Kuba seit Jahrzehnten völkerrechtswidrig blockieren. Nur die USA, Israel und die Ukraine haben nicht für die Resolution gestimmt.
    Von Volker Hermsdorf
  • Krieg gegen Gaza

    Jede Stunde 42 Bomben

    Die Statistiken zu Toten und Verletzten der israelischen Angriffe können das dahinterstehende Ausmaß nicht aufzeigen.
    Von Lena Obermaier
  • Nahostkonflikt

    In die Wüste

    Israel will die Einwohner Gazas nach Ägypten umsiedeln und sucht auch in Europa nach Unterstützern. Die ägyptische Regierung lehnt das Vorhaben kategorisch ab.
    Von Jakob Reimann
  • Internationales Treffen

    Die Vielfalt als Stärke

    Bei der Weltjugendkonferenz treffen zahlreiche Bewegungen zusammen. Trotz unterschiedlicher Kämpfe und Bedingungen eint sie das Ziel einer befreiten Welt.
    Von Tim Krüger, Paris

Vulgärpazifismus am Nationaltheater in Weimar.

Jan Claas Behrends, seit 2022 Inhaber der Professur »Diktatur und Demokratie. Deutschland und Osteuropa von 1914 bis zur Gegenwart« an der Universität Frankfurt/Oder, monierte am Freitag beim Kurznachrichtendienst X ein Transparent mit der Aufschrift »Diplomatie! Jetzt! Frieden«
  • Teuerung

    Inflationspaket aus Tokio

    Japanische Regierung will mit vorübergehenden Steuererleichterungen Konjunktur ankurbeln. Und eigenes Image aufpolieren.
    Von Igor Kusar, Tokio
  • Metaller-Lohnrunde in Österreich

    Metaller werden streiken

    Österreich: Auch die vierte Verhandlungsrunde der Metallbranche scheitert. Gewerkschafter sind sauer und beklagen eine »respektlose« Haltung der Unternehmer. Ausstände sind ab Montag geplant.
    Von Dieter Reinisch, Wien
  • Linke Literatur in Nürnberg

    »Würde das öfter geschehen, wäre die Linke schon weiter«

    28. Linke Literaturmesse in Nürnberg hat begonnen. Erstmals wird ein Preis für unabhängige Verlage verliehen. Ein Gespräch mit Raphael Fleischer, Mitglied im Vorbereitungskollektiv.
    Interview: Hendrik Pachinger, Nürnberg
  • Tagebuch – In dieser großen Zeit

    Im Herbst schmerzt der Merz

    Der Oppositionsführer ist immer noch auf Abschiebetour. Heute hat sich Friedrich Merz in der Stuttgarter Zeitung darüber beklagt, dass zu viele Schulkinder schlechte Deutschkenntnisse hätten.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Literatur

    Der Zwang zum Sprung

    Plaste hin, Plastik her: Charlotte Gneuß’ Coming-of-Age-Roman »Gittersee«.
    Von Ken Merten
  • Abbitte nach 35 Jahren

    Ich war zu sieben Wahrsagern gegangen / Für eine kleine Zeitung, und ich schrieb / Voreingenommen, lachend und befangen, / Ein eitler Schmäh aus Spott & Stich & Hieb.
    Von Thomas Gsella
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Chronik

    Anno … 45. Woche

    1848: Robert Blum hingerichtet; 1913: »Zabern-Affäre«; 1943: Rote Armee befreit Kiew; 1953: Kambodscha wird unabhängig.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Gerade Gregor Gysi und Gesine Lötzsch sollten doch wissen, dass Opportunismus ein Virus ist, welcher die Seele einer Partei zerfressen kann. «
  • Moskaus Afrikastrategie

    »Russland wird Afrika nicht plündern«

    Über Afrika als den Kontinent des 21. Jahrhunderts, Möglichkeiten russischer Hilfe dort und die Folgen des Abbruchs wissenschaftlicher Zusammenarbeit durch Deutschland. Ein Gespräch mit der Professorin Irina Abramowa.
    Interview: Stefan Huth und Arnold Schölzel
  • Habecks Märchen

    Ein Staat, der sich den Kommentator der Nürnberger Gesetze Hans Globke zehn Jahre lang bis 1963 als höchsten deutschen Beamten im Kanzleramt hielt, kannte nie Judenhass.
    Von Arnold Schölzel
  • Bildreportage

    »Totenwache« für Lough Neagh

    Adelsbesitz, giftige Abwässer und fehlende Aufsicht: Der größte Süßwassersee der irischen Insel stirbt.
    Von Ginny Wren
  • XYZ

    Im Omnibus

    Der Omnibus nimmt sie alle mit, und die Reise geht in ein Land mit mehr und mehr Schreib- und Redeverboten.
    Von Marc Hieronimus
  • Kürbis-Tschudu

    In wilder Freude umtanzen sie den Tisch, darunter ein junger Kerl, der Schauls Namen wissen will. Er hoppst zu ihm auf den Tisch und ruft ein ums andere Mal verzückt zum Takt: »Du Schaul, ich Iwan! Du Schaul, ich Iwan!«
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen!

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!

Hier geht es zur neuen jungen Welt-App!