Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2024, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Kapital und Kohle

    Knüppel frei für RWE

    Polizei hat im Auftrag von Energiekonzern mit Räumung des Ortes Lützerath begonnen. Besetzer harren weiterhin in Baumhäusern aus.
    Von Nick Brauns
  • Panzerrochade

    Wahrscheinlich hat die deutsche Botschaft in Kiew Außenministerin Annalena Baerbock vor ihrem Besuch in Charkiw nicht mitgeteilt, dass 70 bis 80 Prozent der Einwohner des Donbass für Russland seien, der Rest warte ab.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Fehlbesetzung des Tages: John Lydon

    Was macht der Hund auf dem Sofa? Ein Häufchen. Ja, fein, lobt der höfliche Punk. Und öffnet eine weitere Dose Bier. Womit wir bei John Lydon wären.
    Von Michael Saager
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz 2023

    Kugeln treffen keine Lieder

    Katalysator des Widerstands: Die Rosa-Luxemburg-Konferenz erinnert an den chilenischen Sänger und Revolutionär Víctor Jara.
    Von Volker Hermsdorf
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz 2023

    Komm weg vom Schreibtisch

    Musik als Aktivismus: Die Liedermacher Pablo Miró und Nicolás Miquea spielen Víctor Jara.
    Von Volker Hermsdorf
  • RLK-Podiumsdiskussion

    Auf Kriegskurs

    Immer mehr, immer schwerere Waffen. Die Bundesrepublik ist in der Ukraine de facto Kriegspartei und führt hierzulande soziale Attacken gegen die eigene Bevölkerung
    Von Sevim Dagdelen
  • Wahlkampf in der Hauptstadt

    Giffeys Zuckerbrot

    Berlins Regierungschefin lädt nach Silvesternacht zu »Gipfel gegen Jugendgewalt« und verspricht mehr Mittel für Sozialarbeit.
    Von Kristian Stemmler
  • Rassismus in der BRD

    Alte Lage, neuer Bericht

    Integrationsbeauftragte der Bundesregierung legt Report über Rassismus in Deutschland vor.
    Von Marc Bebenroth
  • Kriegswirtschaft

    Rüstung vor Energiewende

    Marinearsenal-Standort in Rostock eingeweiht. Kritik von Friedensbündnis, Unterstützung von Gewerkschaft. Produktion von Windenergieanlagen auf dem Areal nicht vorgesehen.
    Von David Maiwald
  • Verdacht auf illegale Einreise

    Großkontrolle mit Signalwirkung

    Zoll und Polizei kontrollieren chinesischen Batteriehersteller CATL in Thüringen.
    Von Susanne Knütter
  • Dämonisierung des Feindes

    »Propaganda wirkt nur als binäres System«

    David gegen Goliath: In Berichterstattung über Ukraine-Krieg zeigen sich jahrhundertealte Prinzipien. Ein Gespräch mit der Historikerin Anne Morelli, die am Sonnabend auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz sprechen wird.
    Interview: Susann Witt-Stahl
  • Besatzungspolitik

    Vor dem Nichts

    Im besetzten Westjordanland ist am Mittwoch das Haus einer palästinensischen Familie abgerissen worden. Die israelische Militärregierung habe die Zerstörung angeordnet, berichtete die Agentur WAFA.
  • Ukraine-Krieg

    Soledar auf der Kippe

    In der Donbass-Stadt gibt es offenbar heftige Häuserkämpfe zwischen ukrainischen und russischen Truppen. Westliche Vertreter wollen mehr Waffen liefern.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Wahlkampf

    Königsmacher droht Ende

    Türkei: HDP will eigenen Präsidentschaftskandidaten aufstellen. Doch die Partei steht vor der Schließung.
    Von Nick Brauns
  • Nordirland-Konflikt

    Paukenschlag in Belfast

    London schließt die stärkste irische Partei, Sinn Féin, von den Verhandlungen zum »Brexit«-Zusatzprotokoll aus. Als Grund wird angegeben, dass die SF-Chefin Mary Lou McDonald keine nordirische Politikerin sei.
    Von Dieter Reinisch, Galway
  • Amerikas

    Tünchen in Mexiko

    Migration, Integration und Kooperation: Deutliche Differenzen auf Nordamerikagipfel.
    Von Volker Hermsdorf
  • Länger arbeiten

    »Frankreich wird stillstehen«

    Gewerkschaften und Opposition kündigen Proteste gegen Macrons »Rentenreform« an
    Von Hansgeorg Hermann, Paris

Am Ende kommt es nicht auf die Waffe an, sondern auf den, der sie besitzt oder einsetzt.

Spiegel-Autor Dirk Kurbjuweit am Mittwoch über »gute Panzer« und »böse Schreckschusspistolen«
  • Automobilindustrie

    Zwischen den Fronten

    Hohe Energiekosten, fehlende »Rohstoffstrategie«: Deutsche Autoindustrie gerät global ins Hintertreffen.
    Von Alexander Reich
  • Spekulationsgeschäft

    Startup-Blase platzt

    Die Finanzierungen für deutsche Startups sind im vergangenen Jahr um fast die Hälfte eingebrochen.
    Von Raphaël Schmeller
  • Kommunistischer Widerstand

    »Wir wollen ein anderes Verständnis von Geschichte«

    Erinnern an Karl Liebknecht: Ausstellung in Berlin widmet sich dem Wirken des Kommunisten. Ein Gespräch mit Wanja Nitzsche, Hauptorganisator des Programms zur Ausstellung »Karl Liebknecht in Zeit und Bild«.
    Interview: Jan Greve
  • Lyrische Hausapotheke

    Helsingforser Platz

    Aber nur bis zum Zaun, / schrie sie hinter einer Windel / mit Kopf, Armen und Beinen her. // U-L-R-I-K-E, hast du gehört?
    Von Florian Günther
  • Kino

    Es geht um mehr als Spritpreise

    In »Eine Revolution – Aufstand der Gelbwesten« widmet sich Emmanuel Gras dem Kampf gegen die Verarmung.
    Von Ronald Kohl
  • Nachschlag: Wie denken?

    Der Lehrer schreibt mit Kreide an die Tafel: »What is history?« Ja, was ist das, »Geschichte«? Konflikt, sagt der Lehrer, Konflikt rivalisierender gesellschaftlicher Kräfte.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Datenschutz

    Geschäftsmodell im Eimer

    Meta darf in der EU keine persönlichen Daten für Werbezwecke nutzen und muss eine saftige Strafe zahlen.
    Von Sebastian Edinger
  • »Strukturreformen«

    »Grundlegende Veränderungen«

    Springer-Chef Döpfner präsentiert Vorhaben für 2023. »Umbau« bei Welt und Bild geplant.
    Von Kristian Stemmler
  • Basketball

    Und raus bist du

    Die Rheinland Lions sind Tabellenführer der Basketballbundesliga der Frauen – und müssen sich vom Spielbetrieb abmelden.
    Von Jens Walter
  • American Football

    Das zahlst du selbst

    Der Herzstillstand des NFL-Spielers Damar Hamlin wirft ein Schlaglicht auf die schlechte Absicherung vieler Football-Profis.
    Von Rouven Ahl