3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Februar 2023, Nr. 30
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
  • Linke in Lateinamerika

    Brasilien wählt links

    Brasilien: Knappe Entscheidung zugunsten des linken früheren Staatschefs. Amtsinhaber Bolsonaro schweigt.
    Von Volker Hermsdorf
  • Sanktionen gegen China

    Taiwans Schaden

    Taiwanische IT-Industrie basiert auf US-Technologie und chinesischer Produktion. Wirtschaftskriegs gegen Volksrepublik gefährdet dieses System.
    Von Jörg Kronauer
  • Chinas Bedeutung für Taiwan

    Größter Lieferant und Kunde

    Taiwanische Unternehmen in China sehen keinen Anlass, der Volksrepublik den Rücken zu kehren.
    Von Jörg Kronauer
  • Militarisierung

    Fabriken des Todes

    Die Mär von der »kaputtgesparten« Bundeswehr half, die weitere Militarisierung zu rechtfertigen. Zur Rüstungsindustrie in Deutschland.
    Von Jürgen Wagner
  • Staatsgewalt

    »Bis heute ist die Todesursache nicht geklärt«

    In Wuppertal erinnert Initiative gegen Polizeigewalt an den vor einem Jahr in Gewahrsam gestorbenen Georgios Zantiotis. Ein Gespräch mit Mike Sieber.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Arbeitskampf

    Gegenwind

    Am Montag um null Uhr legten die 200 Beschäftigten der Nachtschicht das Mercedes-Werk in Marienfelde still.
  • Energiekrise

    Abschlussbericht vorgelegt

    Gaskommission empfiehlt Hilfsfonds für bedürftige Haushalte und Kündigungsschutz bei offenen Rechnungen.
    Von Susanne Knütter
  • Reformismus

    Mal wieder bereit

    In Auseinandersetzung um geplantes »Bürgergeld« deutet SPD-Spitze mögliche Kompromisse an. CDU/CSU gehen bisherige Pläne zu weit.
    Von Kristian Stemmler
  • Niedergang der Linkspartei

    Auf Konfrontationskurs

    Die Linke: Drei Landesparteitage am Wochenende. Beschluss gegen Wagenknecht in Schleswig-Holstein.
    Von Nico Popp
  • Wohnungspolitik

    Totes Milieu

    Das Verwaltungsgericht Berlin hat in einem Beschluss das kommunale Vorkaufsrecht weiter demontiert. Die Folge: Der Schutz von Mietern vor Investorenmacht wird immer geringer.
    Von Oliver Rast
  • Steigende Lebenshaltungskosten

    Nicht nach oben offen

    Handelsriesen und Lebensmitelkonzerne im Preiskampf um Profite. Kosten können nicht unbegrenzt weitergereicht werden.
    Von David Maiwald
  • Politik und Architektur

    »Wir untersuchen, wie die Rechte Räume produziert«

    Forscher aus Stuttgart dokumentieren mit Onlineatlas ideologisch geprägte Orte in der BRD. Ein Gespräch mit Philipp Krüpe, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen.
    Interview: Fabian Lehmann
  • China und USA

    Blinken möchte telefonieren

    Beziehungen und Ukraine-Krieg: Gespräch zwischen chinesischem und US-Außenminister.
    Von Jens Walter
  • Rechte Südkorea

    Demos im Kerzenschein

    Südkorea: Zehntausende protestieren gegen rechte Politik des Präsidenten. Er blockiert auch Untersuchungsausschuss gegen seine Ehefrau.
    Von Martin Weiser
  • Krieg in der Ukraine

    Ohne Strom und Wasser

    Ukraine: Neue russische Angriffswelle auf Energieinfrastruktur. Getreideexport auch ohne russische Garantien fortgesetzt.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ziellos im Zedernstaat

    Endlose Machtkämpfe

    Libanon: Aouns Amtszeit geendet, bisher kein neuer Präsident. Bildung einer neuen Regierung stockt seit sechs Monaten.
    Von Wiebke Diehl
  • Parlamentswahlen Israel

    Warnung vor Bürgerkrieg

    Neuwahl in Israel: Regierungsbeteiligung der extremen Rechten möglich.
    Von Knut Mellenthin

Fair, auf Augenhöhe, ohne Knebelkredite und ohne versteckte Agenda.

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen) am Montag in Kasachstans Hauptstadt Astana über den Charakter künftiger Beziehungen
  • Soziale Notlage

    Sein oder Nichtsein

    Immer mehr Menschen in London existentiell bedroht. Obdachlosigkeit steigt offiziell um mehr als 25 Prozent. Hilfsorganisationen rechnnen mit weit höherer Dunkelziffer. Regierung untätig.
    Von Dieter Reinisch
  • Rechtstreit um Energydrink

    Bulldogge gegen Bulle

    Amsterdamer Coffeeshopkette The Bulldog gewinnt Rechtsstreit gegen Red Bull.
    Von Gerrit Hoekman
  • Serie

    Puppen aus Stroh

    Netflix-Serie um religiösen Fanatismus im Maisgürtel der USA.
    Von Florian Osuch
  • Matrosenwut (I)

    In den 60er Jahren heuerte ich auf einem Hapag-Lloyd-Schiff als Messjunge an, um der Bundeswehr zu entgehen. Der zweite Messjunge war erst 16, aber prahlte damit, schon fünf Mal einen Tripper gehabt zu haben.
    Von Helmut Höge
  • Kunst

    Streng geteilt

    Eine Berliner Ausstellung mit Grafiken von Gerd Arntz.
    Von Gerhard Hanloser
  • Theater

    Nicht das K-Wort!

    Der Wolf ist zurück: Volker Lösch bringt mit »Recht auf Jugend« in Bonn die »Letzte Generation« auf die Bühne.
    Von Glenn Jäger
  • Nachruf

    Auf roten Socken

    Zum Tod des Theatermachers Wolfgang Bordel.
    Von F.-B. Habel
  • Woher kommt Konstantin?

    Jeder von uns kennt einen wie Konstantin. Er ist ein bisschen versponnen, aber ein guter Kerl. Der seine gesunde Skepsis gegenüber der veröffentlichten Meinung eingetauscht hat gegen abstruse Verschwörungsmythen.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Lebensmittelbranche

    Auf der Streichliste

    Edeka Südwest will bei konzerneigenem Backwarenproduzenten Jobs vernichten. Gewerkschaft NGG kündigt Protest im November an
    Von Oliver Rast
  • SGB II

    »Bürger-Hartz« noch zu viel

    »Bürgergeld«-Debatte: AfD verlangt zum Erhalt von Sozialleistungen verpflichtende »Bürgerarbeit«.
    Von Steve Hollasky
  • Fußball

    König der Amerikas

    Flamengo Rio de Janeiro gewinnt zum dritten Mal die Copa Libertadores.
    Von André Dahlmeyer
  • Böse Überraschungen

    Was wäre der Fußball ohne Überraschungen. Die drei Wochenendspieltage boten gleich vier der Sorte, bei denen die Favoriten nicht als Sieger vom Platz gehen.
    Von Gabriele Damtew