Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2024, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Sozialer Schein

    Sonntagsrede für Ärmste

    Tag der Wohnungslosen: Sozialverbände warnen vor Verschärfung der Lage. »Gipfeltreffen« im Schloss Bellevue ergebnislos.
    Von Raphaël Schmeller
  • Irreale Kriegsziele

    Russlands Optionen sind durchkreuzt, eventuell durch einen Angriff von Norden den Rest des Bezirks Donezk zu erobern und damit das propagierte Kriegsziel zu erreichen, das Gesamtgebiet des Donbass zu »befreien«.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Despot des Tages: Charles III.

    Die PR-Abteilung der Windsors wird dem neuen King sicher geraten haben, das Image des trotteligen Esoterikers abzustreifen und den zupackenden Herrscher zu geben.
    Von Michael Merz
  • Erlass

    Aus der Defensive kommen

    Moskaus Konzeption zur auswärtigen Kulturpolitik: »Traditionelle Werte« und Instrumentalisierungsversuche von Auslandsrussen stehen im Mittelpunkt.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Diskriminierte Sprache

    Nur noch zu Hause erlaubt

    Die baltischen Staaten wollen das Russische aus dem öffentlichen Sprachgebrauch verdrängen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Krisen im Backgewerbe

    »Den kleinen Bäckereien fehlt der Nachwuchs«

    Coronapandemie und Inflation machen Backhandwerk zusätzlich zu schaffen. Arbeitsbedingungen zu unattraktiv. Ein Gespräch mit Peter Störling von der Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG).
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Niedergang der Linkspartei

    Appell an »alle«

    Linke-Parteichefs reagieren auf Wagenknecht-Debatte. Schwerpunkt auf Sozialpolitik, Forderung nach Vergesellschaftung des Energiesektors.
    Von Marc Bebenroth
  • Bundesparteitag der CDU

    Merz fischt rechts

    CDU-Chef agitiert im AfD-Tonfall gegen Öffentlich-Rechtliche. Bundesparteitag beschließt Frauenquote und verpflichtendes »Gesellschaftsjahr«.
    Von Felix Jota
  • Krise in der katholischen Kirche

    »Reine Lehre« in der Minderheit

    Katholischer Reformprozess: Synodalkonferenz für Frauenweihe und Neubewertung von Homosexualität.
    Von Bernhard Krebs
  • Gaskrise

    Vorsicht, Heizlüfter!

    Kommunen warnen vor Stromausfällen durch Elektroheizer und bereiten sich auf Energieengpässe im Winter vor.
    Von Kristian Stemmler
  • Schuldenbremse

    Drastische Kürzungen

    Haushaltswoche im Bundestag beendet: Ampel will bei den Leistungen für Langzeiterwerbslose »sparen«.
    Von Bernd Müller
  • Krieg in der Ukraine

    Ukraine auf Vormarsch

    Kiew will mehr schwere Waffen und hat große Gebiete zurückerobert.
    Von Ina Sembdner
  • Unterdrückung Palästinas

    Widerstand an Basis

    Zwischen Google, Amazon und Israel gibt es einen Milliardendeal zur technischen Zusammenarbeit. Beschäftigte protestieren gegen eine »Mitschuld« an der Verletzung palästinensischer Menschenrechte durch die Konzerne.
    Von Gerrit Hoekman
  • Free Mumia!

    Beachtliche Sammlung

    Es bezeugt die Geschichte der Masseninhaftierungen in den USA: Das Archiv von Mumia Abu-Jamal wird nun von einer US-Uni veröffentlicht.
    Von Jürgen Heiser
  • Linke Annäherung

    Brüderlichkeit neu beleben

    Venezuela und Kolumbien haben die schrittweise Öffnung der Grenze vereinbart. Die beiden linken Regierungen wollen unter anderem damit ihre Nachbarschaft wieder auf ein gutes Fundament stellen.
    Von Volker Hermsdorf
  • Atomdeal mit Iran

    Pessimismus ist angesagt

    Nach Aussagen der beteiligten Akteure schwinden die Chancen auf ein erneuertes Atomabkommen mit dem Iran. Israel gibt an, bereit für Militärschläge zu sein, Washington weitet seine Sanktionen aus.
    Von Knut Mellenthin

Die Sahelzone ist praktisch die Südgrenze Europas.

Ulf Laessing vom Sahelprogramm der Konrad-Adenauer-Stiftung mit Sitz in Bamako in einem am Sonnabend veröffentlichten Interview mit dem RBB
  • Folgen des Ukraine-Kriegs

    Prüfaufträge für Brüssel

    EU-Energieminister: Debatten zu Übergewinnen und Gaspreisdeckel ohne greifbare Ergebnisse.
    Von Sebastian Edinger
  • Arbeitskampf

    Ausstand an Airports

    Italien: Beschäftigte im Lufttransport streiken gegen Lohndumping und Maximierung der Ausbeutung.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Pop

    »Ich komme sofort!«

    Rocko Schamoni kreist auf seinem neuen Album »All Ein« unterhaltsam um sich selbst.
    Von Christina Mohr
  • Film

    Wenn das Eis zurückleckt

    »Land of Warm Waters«: Der neue Film der ungarischen Filmemacher Ivan und Igor Buharov ist eine Karikatur des grassierenden Irrationalismus, als Wasserstand des revolutionären Bewusstseins aber todernst gemeint.
    Von Matthias István Köhler
  • Kulinarik

    Lesen, Essen, Natur: Der Buchfraß

    Ich habe einen Regalboden für ungelesene Bücher und Zeitschriften. Es ist wie mit dem Kühl- oder dem Vorratsschrank: Wenn er sich langsam leert, werde ich unruhig.
    Von Marc Hieronimus
  • Medien

    Nachschlag: Imperiale Güte

    Eine Diskussion im TV-Magazin »Democracy Now« stellte die Rolle der verstorbenen Königin Elisabeth II. bei der Aufrechterhaltung imperialer Macht in den Mittelpunkt.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Debatte über China

    Verteidigungslinie vorverlegt

    Flugzeugträger und Hochtechnologie: Bis 2049 will Chinas Volksbefreiungsarmee die »modernste Armee der Welt« werden.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Antimilitarismus

    Theorie und Aktion

    Wehrhaft oder wehrlos? Neu aufgelegter Band zu Kontroversen um antimilitaristische Aktionsmittel.
    Von Oliver Rast
  • Politische Zeitschriften

    Neu erschienen

    Neue Ausgaben von Rotfuchs und Sozialismus.
  • Tennis

    Abschied von gestern

    So waren die 142. US Open: Karriereende von Serena Williams, mit Iga Swiatek eine dominante Nummer eins und im Herrentennis die Suche nach Zukunft.
    Von Gabriel Kuhn
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Bündnisse, die eine Veränderung untragbarer Verhältnisse anstreben, müssen eine große Breite der Bevölkerung einschließen. Nicht spontan, sondern als Ergebnis zäher und andauernder Massenarbeit. «