Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Mindestens zwölf tote

    Bomben und Spektakel

    Jemen: Kriegskoalition attackiert Sanaa und Hodeida. Ansarollah kündigen dreitägige Waffenruhe an. Formel-1-Rennen in saudischem Dschidda.
    Von Wiebke Diehl
  • Kontrolle über Osteuropa

    Bekommt Deutschland zur Abwehr russischer Raketen den »Iron Dome« – Israels Raketenabwehrsystem, dessen Fähigkeiten die Streitkräfte des Landes in den vergangenen zehn Jahren immer wieder demonstriert haben?
    Von Jörg Kronauer
  • Zensuropfer des Tages: Buchstabe Z

    Mehrere Bundesländern haben die Verwendung des Buchstaben Z verboten, soweit damit eine Unterstützung des russischen Krieges gegen die Ukraine gemeint ist.
    Von Nick Brauns
  • Energie aus Russland

    Embargo noch nicht möglich

    BRD bemüht sich um Abkehr von Gaslieferungen aus Russland. Vage Zusagen für Lieferungen aus USA.
    Von Knut Mellenthin
  • Einfuhr von Flüssiggas

    B-Ware aus Übersee

    Vorhaben der Bundesregierung zur Schaffung von LNG-Terminals beschleunigt. Pläne offenbar nicht erste Wahl.
    Von Knut Mellenthin
  • China

    Abkehr vom Neokolonialismus?

    Vorabdruck. Neue Seidenstraße. Der Westen wirft China vor, weniger entwickelte Länder bewusst in eine Schuldenfalle zu treiben.
    Von Uwe Behrens
  • partei in der Krise

    Regierungslinke in der Offensive

    Die Linke: Parteispitze setzt Neuberufung des Ältestenrates und Ablösung Hans Modrows durch.
    Von Nico Popp
  • Leuchtturmprojekt

    »Es kann schnell alles wieder vorbei sein«

    In Freude über Ansiedlung von US-Konzern Intel in Magdeburg mischt sich Sorge über Folgen unter anderem für Natur. Ein Gespräch mit der Linke-Landtagsabgeordneten Kerstin Eisenreich.
    Interview: Kristian Stemmler
  • Protestbewegung

    Bei VW anfangen

    Gegen Krieg, Rüstung und Gasimporte: Konferenz und Aktionstag von Ende Gelände, Fridays for Future, Rheinmetall entwaffnen und Abolish Frontex am Wochenende.
    Von Kristian Stemmler
  • Ausspähung

    Handy als Ortungswanze

    Geofahndung mit Google Maps: Behörden nutzen neue Überwachungsmöglichkeit, mit der das »das gesamte Lebensmuster« einer Person erfasst werden kann.
    Von Matthias Monroy
  • Zukunft der MV-Werften

    Räder im Wind

    Perspektive Windenergie: Gewerkschaft wirbt mit Bundesregierung für Produktionsumstellung an MV-Standorten.
    Von Bernd Müller
  • Folgen des Kriegs in der Ukraine

    Ran an die Auflagen

    Agrarverbände wollen angesichts hoher Preise und Lieferprobleme an Beschränkungen rütteln.
    Von David Maiwald
  • Russlands Einmarsch in der Ukraine

    USA: Krieg wird lange dauern

    Biden schwört Westen auf »große Schlacht zwischen Demokratie und Autokratie« ein. »Volksrepubliken« planen offenbar Beitritt zu Russland.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Benachteiligung

    Explosive Lage

    Israel will durch Bau von Gemeinden Negev »judaisieren«. Ultrarechte bedrohen mit Bürgerwehr Beduinenbevölkerung.
    Von Gerrit Hoekman
  • Aufarbeitung des Faschismus

    Kampf um Gerechtigkeit

    Opfer der Franco-Diktatur in Spanien wenden sich an Menschenrechtskomitee der UNO.
    Von Carmela Negrete
  • Kiew sucht Kombattanten

    Söldnerwerber unerwünscht

    Afrikanische Staaten setzen sich gegen ukrainische Versuche zur Wehr, Kämpfer für den Krieg zu verpflichten.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Kampf gegen Naturzerstörung

    Umweltaktivist ist frei

    Guatemala: Politischer Gefangener Caal Xol vorzeitig aus Haft entlassen.
    Von Thorben Austen, Quetzaltenango

Wenn wir nicht ­helfen, wird China mit seinen Weizenvorräten eiskalt Machtpolitik ­betreiben.

Omid Nouripour, Kovorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, erklärte im Interview mit Bild am Sonntag, warum er »ärmeren Ländern« angesichts der Weizenpreise auch »aus geopolitischen Gründen« helfen wolle
  • Digitalisierung in der Arbeitswelt

    Von smarter Hand

    Rückschritt der Produktivkräfte: Baseler Soziologe erläutert Auswirkungen zunehmend digital gesteuerter Produktion.
    Von Simon Zamora Martin
  • Europäische Union

    Auf dem absteigenden Ast

    Studie: EU verliert wirtschaftlich den Anschluss. Kürzungspolitik rächt sich.
    Von Sebastian Edinger
  • Pop

    Auf leisen Sohlen

    Tamara Lindeman von The Weather Station hat ein stilles Komplementalbum zum gefeierten Vorjahrswerk »Ignorance« herausgebracht.
    Von Markus von Schwerin
  • Im Streit mit der Donau

    Herr Groll mochte den lichten Eichenwald wegen seines warmen Lichts und seiner Höhenzüge, die manchmal den Blick auf das dunkle Band der Donau in der Ferne freigaben.
    Von Erwn Riess
  • Folk

    Der perfekte Zeitpunkt

    Butterweiche Stimme: Die Folkmusikerin Judy Collins hat gerade ihr 29. Album veröffentlicht.
    Von Thomas Grossman
  • Kuba

    Wo sie sparen

    Hunde hier sind stets klein. Kuba spart am Hund, nicht an Hunden. Sie laufen meistens miteinander umher. Vor dem Heim für Austauschstudierende liegt ein Hundeehepaar aneinandergekuschelt.
    Von Ken Merten
  • Nachschlag: Sparen in St. Pauli

    Tiefer Einblick in Hamburgs Seele, Porträts der alten Kader aus St. Pauli: Barkeeper, Frisöre, ehemalige Prostituierte und Seemänner erzählen vom Wandel in Hamburgs »Vergnügungsviertel«.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Finanzwelt und Justiz

    Nichts gegen das System

    Am Ende nur moralische Entrüstung: Oliver Schröms Buch über die »Cum-Ex«-Geschäfte und den »Raubzug der Banker, Anwälte und Superreichen«.
    Von Felix Jota
  • Politische Repression

    Vergessene Schicksale

    Verdienstvolle Dokumentation zur Verfolgung von Kommunisten in Düsseldorf nach 1945.
    Von Leo Schwarz
  • Lobbyismus

    Neu erschienen

    Mitteilungen der Alfred-Klar-Gesellschaft und Aufsätze zur Diskussion erschienen.
  • Kinder- und Jugendsport

    Teil der Lösung

    Sport hilft eben doch: Lebensqualität und psychisches Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen haben sich leicht verbessert.
    Von Andreas Müller
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Kriege sind schrecklich, aber wir wissen, wie sie vom Westen vorbereitet, provoziert und medial mit Lügen propagiert werden.«