Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 30. Juni 2022, Nr. 149
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Grüner Kapitalismus

    Morden mit Moral

    Deutsche Rüstungslobby fordert von EU, ihre Produkte als »sozial nachhaltig« zu deklarieren. FDP sieht Waffenindustrie diskriminiert.
    Von Sebastian Edinger
  • EU auf Rüstungskurs

    Wer nicht selbst aktiv mitmischt, droht den Anschluss zu verlieren, in einer Kernbranche der künftigen Industrie wiegt das auch mit Blick auf die Technologieentwicklung schwer.
    Von Jörg Kronauer
  • Protzskipper des Tages: Jeffrey Bezos

    Die zweitgrößte Segelyacht der Welt lässt sich der Amazon-Magnat derzeit in Rotterdam bauen, 127 Meter lang und 40 Meter hoch ist sie und hört auf den romantischen Namen »Y721«. Doch es gibt ein Problem.
    Von Michael Merz
  • Neokolonialer Hinterhof

    Panik in Paris

    Mali wehrt sich gegen neokoloniale Manier. Frankreich sucht nach Wegen, Einfluss zu wahren.
    Von Ina Sembdner
  • Gegen Neokolonialismus

    »Nah an den Interessen der Bevölkerung«

    Malis Militärregierung wird von Frankreich unter Druck gesetzt. Die Junta verfügt jedoch über Rückhalt im eigenen Land. Ein Gespräch mit Olaf Bernau vom transnationalen Netzwerk Afrique-Europe-Interact.
    Von Ina Sembdner
  • Rassismus und Antisemitismus

    Untauglicher Begriff

    Whoopi Goldberg und die »Rassenfrage«. Warum die aktuelle Debatte über Rassismus zu kurz greift.
    Von Wulf D. Hund
  • 75 Jahre jW

    Blatt mit Linie

    Seit 75 Jahren nutzt die junge Welt den Marxismus als Kompass. Das gefällt nicht allen.
    Von Stefan Huth
  • jW-Jubiläum

    Titelgeschichten: 12. Februar 1947

    »Die Junge Welt wird alle die entlarven, die unter dem Deckmantel der Demokratie jugendfeindliche Maßnahmen durchführen wollen«, schrieb im Geleitwort zur ersten Ausgabe Erich Honecker.
  • Gesundheitskrise

    »Antworten sollten sich an der Praxis orientieren«

    Mit einrichtungsbezogener Impfpflicht droht Unterversorgung durch Mangel an Personal. Umsetzung bleibt unklar. Ein Gespräch mit Eugen Brysch, Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz.
    Interview: Susanne Knütter
  • jW-Jubiläum

    Titelgeschichten: 13. April 1961

    Am 13. April 1961 berichtete Junge Welt von Juri Gagarins gelungenem Flug ins All, dem ersten Weltraumflug eines Menschen überhaupt.
  • jW-Jubiläum

    Titelgeschichten: 20. April 1961

    Am 20. April 1961 bekundete Junge Welt angesichts der gescheiterten US-Invasion in der Schweinebucht ihre Solidarität mit Kuba und veröffentlichte einen Spendenaufruf.
  • Nahostkonflikt

    »Punktueller Antisemitismus«

    Prüfungsbericht zu Antisemitismusvorwürfen gegen Deutsche Welle. Sender kündigt arabischen Journalisten.
    Von Nick Brauns
  • jW-Jubiläum

    Titelgeschichten: 22. November 1961

    Das Foto am 22. November 1961, kurze Zeit nach der Grenzschließung, auf der ersten Seite der Jungen Welt sorgt in der Redaktion bis heute für rauchende Köpfe.
  • Rechte Rechtsprechung

    Schützende Hände

    Causa Maier: AfD-Politiker will zurück in den Staatsdienst als Richter. Sachsens Justizministerium unschlüssig.
    Von Kristian Stemmler
  • Massenorganisation

    Wichtiges Instrument

    Bis zum Herbst 1989 wurde die Junge Welt vom Zentralrat der FDJ herausgegeben
    Von Klaus Fischer
  • Kostenexplosion

    Präventive Abzocke

    Berlin: Wohnungskonzern Vonovia erhöht schnell noch die Mieten, bevor demnächst vielleicht ein freiwilliger Preisstopp fällig wird.
    Von Ralf Wurzbacher
  • jW-Jubiläum

    Titelgeschichten: 18. Oktober 1977

    Zum 60. Jahrestag der Oktoberrevolution am 18. Oktober 1977 wurde in der Jungen Welt natürlich nicht gekleckert, sondern geklotzt.
  • Präzedenzurteil

    Etappensieg für Kurierfahrer

    Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg erlässt einstweilige Verfügung: Lieferdienst Gorillas muss entlassenen Arbeiter weiter beschäftigen.
    Von Simon Zamora Martin
  • Solidarität als Stammkapital

    Wem gehört die junge Welt?

    Wie eine Zeitung mit marxistischer Grundhaltung auch auf kapitalistischem Markt bestehen kann.
    Von Dietmar Koschmieder
  • jW-Jubiläum

    Titelgeschichten: 30. Juni 1990

    Die Wochenendausgabe der Jungen Welt vom 30./31. Juni 1990 war bezahlbar in zwei Währungen: Am Sonnabend gant noch die Mark, ab Sonntag die D-Mark.
  • Historisches

    Titelgeschichten: 31. Juli 1992

    »Es wurde Zeit. Nun kann der Prozess beginnen«, zitierte JW in der Ausgabe vom 31. Juli 1992 Bundeskanzler Helmut Kohl. Der Prozess war der gegen Kohls ehemaligen Staatsgast Erich Honecker.
  • Globale Impfstoff-Ungleichheit

    »Die deutsche Politik hat komplett dabei versagt«

    Kampagne setzt sich für eine Freigabe der Patente für Medikamente und Impfstoffe ein. Ein Gespräch mit Max Klein von der Bundeskoordination Internationalismus.
    Interview: Gitta Düperthal
  • jW-Jubiläum

    Titelgeschichten: 27. Mai 1993

    Neonazis begingen in West und Ost rassistische Pogrome – und als Reaktion schleiften die Unionsparteien mit ihrem Koalitionspartner FDP und SPD-Unterstützung das Asylrecht im Grundgesetz.
  • Internationalismus

    Konsequent an der Seite Kubas

    Vom ersten Tag an verteidigt Junge Welt die Revolution auf der Karibikinsel gegen die Hetze von Springer und Co.
    Von Volker Hermsdorf
  • jW-Jubiläum

    Titelgeschichten: 23. Juli 2001

    Im Sommer 2001 trafen sich die Staatsoberhäupter der G8 auf Einladung des Faschisten Berlusconi in Genua. Protest wurde gewaltsam unterdrückt, der Demonstrant Carlo Giuliani erschossen.
  • jW-Jubiläum

    Titelgeschichten: 22. Juli 2004

    Die junge Welt war eine von wenigen Stimmen, die das durch Hartz VI bewirkte Massenelend klar und deutlich voraussahen.
  • jW 75

    Täglich Frischfleisch

    Nie wird der jungen Welt passieren, dass sie nicht weiß, über welche neue soziale oder militärische Untat sie am nächsten Tag berichten kann
    Von Otto Köhler
  • jW-Jubiläum

    Titelgeschichten: 13. August 2011

    Zum 50. Jubiläum des sogenannten Mauerbaus bedankte sich jW beim DDR-Grenzschutz – das war zuviel für die bürgerliche Presse, aber auch manche in der Partei Die Linke, die die Zeitung bis heute mit Werbeentzug straft.
  • 75 Jahre junge Welt

    Alle Fäden in der Hand

    Nichts am Hut mit dem »Marxisten-Blatt«: Mitunter wird diese Zeitung nicht beschwiegen, sondern zum Schwungrad von »Skandalen« gemacht.
    Von Nico Popp
  • Arbeitskampf in der Türkei

    Streik im Gesundheitswesen

    In der Türkei haben am Dienstag Beschäftigte des Gesundheitswesens gestreikt. Wie hier in Istanbul gingen sie in mehreren Städten gegen schlechte Arbeitsbedingungen und für höhere Löhne auf die Straße.
  • »Ukraine-Konflikt«

    Macron in Kiew

    Frankreichs Präsident kündigt eine Fortsetzung der Gespräche im Normandie-Format an.
    Von Matthias István Köhler
  • Honduras

    Konflikt beigelegt

    Erfolg für die neue Linksregierung: Episode der zwei Parlamentspräsidenten beendet.
    Von Thorben Austen, Quetzaltenango
  • Justizreform

    Tanz auf zwei Hochzeiten

    Hohe Inflation: Polen braucht EU-Gelder und will ohne viel Zugeständnisse Streit mit Brüssel um Disziplinarkammer lösen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Vereinte Nationen

    Afrika am Katzentisch

    Immer noch nur Juniorpartner: Kontinentalorganisation AU fordert zwei ständige Sitze im UN-Sicherheitsrat.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Illegale Machenschaften

    Überwachung in großem Stil

    Israels Polizei hat Telefone von Regierungsmitgliedern, Politikern und Aktivisten abgehört.
    Von Knut Mellenthin

Deutschland ist wirklich eine Geisel Russlands. Da gibt es überhaupt keine Frage.

Donald Trump, leidenschaftlicher Fernsehzuschauer und Expräsident der USA, äußerte sich am Dienstag im Privatsender Fox Business nach einem Treffen von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) mit Trumps Nachfolger Joseph Biden
  • Technologisches Wettrüsten

    Milliarden für Chipindustrie

    Halbleiter: EU will mit »European Chips Act« unabhängiger von Asien werden.
    Von Emre Şahin
  • Machtkampf des Westens

    Ersatzlieferant gesucht

    EU-US-Energierat berät über Alternativen zum russischen Gas. Verbraucher und Umwelt könnten hohen Preis dafür zahlen.
    Von Jörg Kronauer
  • Giftstoffe

    Verschmutzern droht Strafe

    Niederländische Justiz ermittelt gegen Stahlkonzerne wegen möglicher Kontamination der Umwelt.
    Von Gerrit Hoekman
  • jW 75

    Die Wessis kommen

    Nach dem Anschluss der DDR mischte aus der BRD importiertes Personal die jW gehörig auf. Keineswegs nur im guten Sinne.
    Von Nick Brauns
  • Literatur

    Spitze Feder, schwere Pratze

    Dem Morgen vertrauen: Der Dichter Kurt Barthel (1914-1967) wird in einem Sammelband gewürdigt.
    Von Cristina Fischer
  • Kunst

    Unbezeichnete Zeichnungen

    90 Jahre Gerhard Richter: In Düsseldorf sind derzeit zwei Ausstellungen des »Bildermachers« zu sehen.
    Von Jürgen Schneider
  • Alltag

    Familie 2G plus

    Früher war es schon schlimm, aber jetzt erst!
    Von Bernhard Spring
  • Rotlicht: Bellizismus

    Heute sind die Grünen die am meisten bellizistische Partei des deutschen Imperialismus Hinter ihnen stehen unisono alle bürgerlichen Medien. Bellizismus durchdringt die BRD-Gesellschaft in einem bisher unbekannten Maß.
    Von Arnold Schölzel
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Antifaschismus-Konferenz

    »Die Taktiken änderten sich«

    Eine Konferenz in New York soll sich 100 Jahre nach der Machtergreifung des Faschismus in Italien mit Antifaschismus im 21. Jahrhundert befassen. Ein Gespräch mit Mary Anne A. Trasciatti und Fraser M. Ottanelli.
    Von Marc Bebenroth
  • Islamverbände

    Gegen Erdogans Agenten

    Anschlag auf Moschee in Wien. Laut Bekennerschreiben kein muslimfeindliches Motiv sondern Protest gegen türkische Kriegspolitik.
    Von Nick Brauns
  • 75 Jahre jW

    Standhaft, witzig, Bekennermut

    Über einige Eigenschaften, die eine marxistische Tageszeitung unter verschiedensten Umständen benötigt.
    Von Arnold Schölzel
  • Auch ein Rekord

    75 Jahre lang wurde die in Berlin erscheinende Tageszeitung junge Welt von Militaristen und Kapitalisten attackiert
    Von Sebastian Carlens
  • Linke: Bundeswehr aus dem Sahel abziehen

    Linke-Politikerin mahnen eine Exitstrategie für die in der Sahelzone eingesetzte Bundeswehr an. Außerdem: Die Organisation »Ärzte ohne Grenzen« macht auf Lage in Mosambik aufmerksam
  • Olympische Winterspiele

    Unvollendete Reisen

    Wer landet später im Kino? Die »Olympiaexoten« in Beijing
    Von Gabriel Kuhn
  • Dann kam der Postmann

    Sonntag nachmittag stand in der SND-Arena im Barrio Hipódromo von Asunción das Finale der 13. Conmebol Copa América de Futsal auf dem Programm.
    Von André Dahlmeyer