3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. September 2021, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Staatliche Repression

    Kaltes Parteiverbot droht

    Bundeswahlleiter will DKP Antritt zur Bundestagswahl verwehren und Status als politische Partei aberkennen. Vorstand legt Rechtsmittel ein und mobilisiert Öffentlichkeit.
    Von Oliver Rast
  • Lebensgefährlich?!

    Vivantes erwirkte eine einstweilige Verfügung gegen den von Verdi für Donnerstag und Freitag anberaumten Streik. Wegen fehlender Notdienstvereinbarung seien Gefahren für »Leib und Leben« angeblich nicht ausgeschlossen.
    Von Daniel Behruzi
  • Korruption

    Zuma ergibt sich

    Südafrikas ehemaliger Staatschef stellt sich Behörden und tritt Haft an.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Jacob Zuma hinter Gittern

    Südafrikas Skandalpräsident

    Korruption, Selbstbereicherung und eine Vergewaltigung: Die lange Liste der Vorwürfe gegen Zuma.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Klassenjustiz

    Hexenprozesse

    Vor 70 Jahren brachte die Bundesregierung ein neues Strafrecht durch den Bundestag. Der Kalte Krieg wurde auch im Gerichtssaal ausgetragen.
    Von Christian Stappenbeck
  • Erdogans langer Arm

    Überfall in Berlin

    Oppositioneller türkischer Journalist vor seiner Wohnung zusammengeschlagen. Spur weist nach Ankara.
    Von Nick Brauns
  • Wer hat Angst vor wem?

    »Staatsfeindliche Narrative«

    Stuttgart: Landesverfassungsschutzbericht 2020 vorgestellt. Innenminister vertritt Hufeisentheorie.
    Von Kristian Stemmler
  • Mietenwahnsinn stoppen

    Steigende Aufwendungen

    Anteil der Mietkosten an Gesamtausgaben von Haushalten steigt in BRD seit Jahren an. Rund 41.000 Menschen schlafen auf der Straße.
    Von Bernd Müller
  • Pflegeversicherung

    Selbst zahlen

    Es wird immer teurer. Der Eigenanteil an Kosten für die stationäre Pflege ist weiter gestiegen.
    Von Susanne Knütter
  • Vorsorge und Früherkennung

    Jobrisiko Sonnenbrand

    Arbeitsschutz: Hautkrebs zweithäufigste Berufskrankheit in Deutschland.
    Von Oliver Rast
  • Repressionen gegen Linke

    »Wir arbeiten offen und partizipativ«

    Bremen: Konservative Kräfte bezeichnen Naturfreundejugend wegen eines Banners als »linksextrem«. Ein Gespräch mit Peter Schenck.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Phillippinen

    Ölaustritt befürchtet

    Nach einer Schiffskollision vor der Küste der Philippinen befürchten die Behörden eine Ölkatastrophe.
  • Krise im Libanon

    Kontrolle und Motivation

    Frankreichs Präsidentenberater Dukan im Libanon. Premier Diab warnt vor »sozialer Explosion«
    Von Karin Leukefeld, Beirut
  • Krise im Südsudan

    Zehn schwere Jahre

    Südsudan: Zum Unabhängigkeitstag kämpft das Land mit einer Vielzahl an Krisen.
    Von Jakob Reimann
  • Der neue ist der alte

    Die nächste Krise kommt

    Löfven erneut knapp zum Ministerpräsidenten Schwedens gewählt. Unterstützung jedoch wackelig
    Von Gabriel Kuhn, Stockholm
  • Keine Rechte für Palästinenser

    Diskriminierung pausiert

    Israels neue Koalition scheitert mit Verlängerung von Staatsbürgerschaftsgesetz.
    Von Jules El-Khatib

Eine Gesinnungsüberprüfung, ich glaube, diese Zeiten wünschen wir uns zumindest hier in den östlichen Bundesländern nicht zurück.

CDU-Bundestagsabgeordneter Andreas Lämmel übt im Deutschlandfunk-Interview am Donnerstag die Abgrenzung zu Hans-Georg Maaßen
  • Finanzsystem

    Marktkonforme Klimarettung

    EU-Kommission will weiteren »Nachhaltigkeitsstandard« für grüne Anleihen einführen. Bewegung »Finanzwende« kritisiert Lobbydruck
    Von Steffen Stierle
  • Außenhandel

    China in Spitzenposition

    Deutschlands Maschinenbauer haben nach eigener Berechnung ihren Titel als Exportweltmeister an China verloren.
  • Architekturbiennale Venedig

    Architektur, die sich alles zutraut

    … der Politik aber nichts mehr: Die 17. Internationale Architekturbiennale Venedig stellt die Frage aller Fragen – und gibt sehenswerte Antworten.
    Von Jörg Werner
  • Hey Bulldog

    Was dem Hunde steht, gefällt auch der Herrin – Johanna Bull. Wie hier zu sehen in der brachen Vorstadt Feltham, weit draußen im Londoner Südwesten, wo die Bevölkerung noch mehrheitlich weißer ist als weiß.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Demonstration in Tbilissi

    Pridemarsch abgesagt

    Angriffe Rechter auf LGBTIQ-Personen in Tbilissi. Ganze Region ist gefährlich.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Fußball-EM

    Wilder wird’s nicht

    Auf einen Borghetti im Herzen der Bestie. Das EM-Finale im Prophetendiskurs.
    Von Maurice Lötzsch und André Dahlmeyer
  • EM-Kolumne

    Einen letzten Funken Gerechtigkeit

    Der Drecksveranstalter, die UEFA, hat alles dafür getan, um England ins Finale zu hieven. Wer nicht sieht, dass die Dänen nach Strich und Faden beschissen wurden, dem kann ich nicht mehr helfen.
    Von Jürgen Roth
  • Beim Fananwalt

    Unfairer Wettbewerb

    19 der insgesamt 102 Mannschaften der fünf Regionalligen waren in der letzten Saison Nachwuchsvertretungen von Profivereinen. Die haben selbstverständlich völlig andere Voraussetzungen.
    Von René Lau

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!