3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 5. August 2021, Nr. 179
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Klimabündnis

    Kampf für Systemwechsel

    Verdi, »Fridays for Future« und »Unteilbar« wollen gemeinsam Druck auf Politik ausüben. Die lässt sich mit Maßnahmen immer noch Zeit.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Die Welt wartet nicht

    Wer in China künftig Gewinne machen will, tut gut daran, weniger auf den Export dorthin als vielmehr auf Investitionen in dem Land zu setzen. Letzteres empfiehlt sich ohnehin immer mehr.
    Von Jörg Kronauer
  • Wahlkampfstratege des Tages: Armin Laschet

    Im War Room des Konrad-Adenauer-Hauses nimmt man die Grünen offenbar ernster als in den Heerlagern anderer Parteien. Neue Anweisungen an CDU-Abgeordnete sollen die Truppe hinter dem Parteichef versammeln.
    Von Marc Bebenroth
  • Aufarbeitung

    »Anknüpfen an Solidaritätsarbeit«

    »Internationale Forschungsstelle DDR« – Alternativen zum Kapitalismus aufzeigen. Gespräch mit Florentine Morales Sandoval und Max Rodermund
    Von Markus Bernhardt
  • Fried100

    Richtigstellungen

    In Bremen wurde 1980 eine ältere Friedensaktivistin von Polizisten zusammengeschlagen. Den Vorgang verarbeitete Fried in einem Gedicht. Dabei unterliefen ihm Fehler. Daher von ihm vorgenommene »Richtigstellungen«.
    Von Erich Fried
  • Rechter Terror

    Zweifel an Einzeltäterthese

    »NSU 2.0«: Betroffene halten die Erklärung von Hessens Innenminister Peter Beuth für »wenig plausibel«.
    Von Michael Merz
  • #UnblockCuba

    Adenauers Alptraum

    Kubas Beziehungen zu den deutschen Staaten DDR und BRD einerseits von Solidarität, andererseits von Konfrontation geprägt
    Von Volker Hermsdorf
  • Anschlag in Halle

    Unzureichende Aufklärung kritisiert

    »Rechter Terror« taucht im Bericht zur parlamentarischen Untersuchung zum Anschlag in Halle von 2019 nicht auf. Linke mit eigenem Report
    Von Annuschka Eckhardt
  • Arbeitsbedingungen

    Konflikt im Konsum

    Tarifgespräche in NRW: Gewerkschaft Verdi fordert in der Auftaktrunde für die Beschäftigten im Einzelhandel ein deutliches Lohnplus. Der Unternehmerverband legt kein Angebot vor.
    Von Oliver Rast
  • Arbeitskampf

    Drucker haben es satt

    Den Druckern ist der Geduldsfaden gerissen, sie streiken erstmals im Erfurter Druckzentrum. Der Funke-Konzern beharrt weiterhin auf der Schließung des Standorts.
    Von Raphaël Schmeller
  • FFM: Polizeigewalt am 1. Mai

    »Menschen wurden brutal zusammengeschlagen«

    Ausufernde Polizeigewalt bei 1. Mai-Demo in Frankfurt am Main. Linke fordert unabhängige Kontrollgremien. Ein Gespräch mit Pearl Hahn, rechts- und sicherheitspolitische Sprecherin der Linke-Stadtfraktion.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Regierungsbildung in Israel

    Wechsel oder Neuwahl

    Israels Premier Netanjahu ohne Mehrheit. Oppositionsführer Lapid könnte Regierungsbildung versuchen.
    Von Knut Mellenthin
  • Verteilung von EU-Geld

    Kaczynskis linke Juniorpartner

    Polen: Linksbündnis stimmt gemeinsam mit Regierungspartei für Annahme von EU-»Wiederaufbaufond«. Basis erbost.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Kastensystem und Pandemie

    Lockdown und Sündenböcke

    Indiens Kastensystem in der Pandemie: Zunahme von Gewalt und Diskriminierung gegenüber Dalits.
    Von Martin Haffke
  • Regionalwahl Madrid

    Allianz mit Faschisten

    Bei der Regionalwahl in Madrid nähert sich die Volkspartei weiter an Vox an. Chef der linken Podemos tritt von seinen Ämtern zurück.
    Von Carmela Negrete
  • Türkische Offensive im Nordirak

    Guerilla bleibt standhaft

    Türkische Verluste bei Offensive auf PKK-Kampfverband im Nordirak. Kritik aus Bagdad.
    Von Nick Brauns

Die Öffentlichkeit weiß ganz genau, dass wir nahezu alle Positionen der Grünen in letzter Zeit übernommen haben, bis hin in die Gendersprache, die in unseren amtlichen Papieren rumgeistert. Das wissen die Leute ganz genau!

Arnold Vaatz, Unionsfraktionsvize im Bundestag, laut Bild-Bericht vom Mittwoch bei einer Fraktionssitzung am Dienstag
  • Finanzkonzerne

    Mit Tricks durch Krise

    Geprellte Kunden, satte Dividenden, steigende Vorstandsgehälter: Versicherungsmulti Allianz ohne Corona-Sorgen.
    Von Steffen Stierle
  • Raumfahrt

    Duell der Schakale

    Nun soll auch der Weltraum dran sein: Tesla- und Paypal-Gründer Elon Musk und Amazon-Gründer Jeffrey Bezos streiten um den Auftrag für die neue NASA-Mondfähre.
  • 100 Jahre Erich Fried

    »Was sein Werk ausmacht, wird weggewischt«

    Gegenpol zu bürgerlicher Rezeption: Kulturprogramm zu Ehren des marxistischen Lyrikers Erich Fried. Ein Gespräch mit Rolf Becker, Schauspieler und langjähriger Freund Frieds.
    Interview: Kristian Stemmler
  • DDR-Kulturerbe

    »Sputnik«-Zeitgeist

    Drei DDR-Wandreliefs von 1968 sollen restauriert und im Neubau der Sächsischen Aufbaubank (SAB) in Leipzig installiert werden.
  • Literatur

    Schön war die Zeit

    Benedict Wells naiver Coming-of-Age-Roman »Hard Land«.
    Von Angelo Algieri
  • Essayistik

    Fruchtbare Bedingungen

    Peter Michels Aufsätze zur DDR-Kunst in einem Band.
    Von Jörg-Heiko Bruns
  • Lyrische Hausapotheke

    Mutterliebe

    Sie fanden ihn in / einer blauen / Sporttasche vor / der Kreissparkasse.
    Von Florian Günther
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • IVW-Quartalszahlen

    Trend geht weiter abwärts

    Auch Pandemie ändert nichts daran: Auflagen der Zeitungen sinken. Aber es gibt bemerkenswerte Unterschiede.
    Von Gert Hautsch
  • Russophobiker

    Zum Beispiel Pressefreiheit

    Teaser: Für EU-Vizekommissionschefin Jourova ist klar ersichtlich, »dass Wladimir Putins Russland kein normaler internationaler Partner ist«.
    Von Klaus Fischer
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »In der kapitalistischen Idee ist kein Platz für die Tatsache, dass Rohstoffe nur begrenzt vorhanden sind und die ›Party‹ nach 150 Jahren Verschwendung zu Ende geht.«

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!