Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • Arbeitszeiten

    Sonntagsruhe, basta!

    Leipzig: Bundesverwaltungsgericht verhandelt über Wochenendarbeit – Verdi hatte gegen Amazon und Land NRW geklagt.
    Von Oliver Rast
  • Troika nach Berlin

    Die Troika scheint auf dem Weg nach Berlin zu sein – die »Schuldenbremse« steht auf dem Prüfstand.
    Von Simon Zeise
  • Patriot des Tages: »Donald Magyar«

    Hat Trump schon mal vorsorglich mit einer Spalterpartei versucht, den Druck auf die Republikaner zu erhöhen? However, da auch das zweite Amtsenthebungsverfahren seit Beginn nichts als Theater ist.
    Von Matthias István Köhler
  • Dschihadismus

    Heimliche Hauptstadt des IS

    Im ostsyrischen Internierungslager Al-Hol haben Dschihadistinnen ein Netzwerk gebildet. Auch UNO besorgt.
    Von Nick Brauns
  • Dschihadistenmiliz

    Die nächste Generation

    Syrien: »Islamischer Staat« rekrutiert gezielt in Gefängnissen und Internierungslagern neue Anhänger.
    Von Nick Brauns
  • Lage im Nahen Osten

    Unter lebenden Toten

    Ein Land im Würgegriff westlicher Sanktionspolitik. Eine Reportage aus Syrien
    Von Karin Leukefeld
  • Waffenfund

    Wieder ein Einzelfall

    Dieses Arsenal eines sogenannten Waffennarren, das zur Ausrüstung einer Hundertschaft gereicht hätte, wurde am Montag in Mutlangen, Baden-Württemberg, ausgehoben.
  • Arbeitskampf in Coronakrise

    Lokführer leisten Widerstand

    Deutsche Bahn will Tarifverhandlungen mit GDL. Aus Weselskys Sicht allerdings will die Bahn seine Gewerkschaft auf Basis des Tarifeinheitsgesetzes »eliminieren«.
  • Rechter Terror

    Gericht urteilt über Neonazimord

    Oberlandesgericht Frankfurt am Main entscheidet am Donnerstag im Mordfall Walter Lübcke. Mitangeklagter könnte »glimpflich« davonkommen.
    Von Kristian Stemmler
  • Krankenhauspolitik

    Minister Ahnungslos

    Nachhilfe für Jens Spahn. Bündnis übergibt Unterschriften gegen Klinikschließungen und Liste der im Vorjahr abgewickelten Standorte.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Verkehrswende

    Umweltschutz: Nein, danke

    Die deutsche Autoindustrie bleibt sich treu: Mit angezogener Handbremse Richtung Elektromobilität.
    Von Bernd Müller
  • Flüchtlingskarawane

    »Verantwortung trägt Präsident Giammattei«

    Guatemala setzt auf Druck der USA mit Gewalt Abschottungspolitik gegen Geflüchtete durch. Ein Gespräch mit Augusto Jordán Rodas Andrade.
    Interview: Thorben Austen, Quetzaltenango
  • Regierungskrise Italien

    Conte bleibt im Rennen

    Italiens Staatspräsident beginnt Regierungskonsultationen. Zurückgetretener Premier könnte erneut Mandat erhalten.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Rechtsruck in Portugal

    Ultranationalisten im Aufwind

    Portugal: Chega-Kandidat Ventura kommt bei Präsidentenwahl auf fast zwölf Prozent.
    Von Carmela Negrete
  • Ostafrika

    Nützlicher Konflikt

    Mindestens zehn Tote bei Gefecht an Grenze zwischen Somalia und Kenia. Unterschiedliche Interessen im Hintergrund.
    Von Christian Selz
  • Unabhängigkeitskampf

    Keine Illusionen in der Wüste

    Krieg in Westsahara: Unabhängigkeitsbewegung Frente Polisario führt anscheinend aussichtslosen Kampf.
    Von Paul Huemer
  • Repression gegen Linke

    »Ich sollte als Informant für sie arbeiten«

    Türkei: Linker Aktivist wird mutmaßlich vom Geheimdienst entführt und tagelang gefoltert. Ein Gespräch mit Gökhan Günes.
    Interview: Henning von Stoltzenberg

Wir brauchen eine Reform analog zur Agenda 2010. Der Ansatz muss sein, dass es sich lohnt zu arbeiten.

Stefan Wolf, Präsident des Unternehmerverbandes Gesamtmetall, wendet sich gegenüber den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben) dagegen, dass »jemand, der nichts tut, obwohl er es könnte, eine Grundsicherung bekommt«.
  • Euro-Krise

    Nach der Pandemie

    In der Coronakrise passiert, was über Jahrzehnte als unmöglich galt. Doch was kommt danach?
    Von Steffen Stierle
  • Klassik

    Ein schönes schweres Spiel

    Mit kraftvoller Selbstverständlichkeit: Nathalie Stutzmann singt barocke Contraltoarien.
    Von Stefan Siegert
  • Literatur

    Die Eismassen krachen

    Forschungsexpedition: »Eingefroren am Nordpol« schildert einen Alltag unter Extrembedingungen.
    Von Burkhard Ilschner
  • Pop

    Der grantige Blick

    Kreiskys neues Album »Atlantis«: Eine Besprechung anhand von Hörbeispielen anderer Interpreten.
    Von René Hamann
  • Literatur

    Die reine Plackerei

    »Das Sägewerk« ist ein bemerkenswertes Stück Arbeiterliteratur.
    Von Angelo Algieri
  • Nachschlag: So einfach

    Warum nicht mal Optimismus verbreiten? Es gibt eine sehr einfache Lösung aller ökologischen Probleme: Umverteilung, diesmal von oben nach unten!
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Abbau durch Konzentration

    Stern baut um – und ab

    »Gemeinsames Hauptstadtbüro« der Gruner-und-Jahr-Titel Stern, Capital und Business Punk soll den Auflagenverfall des in die Jahre gekommenen Magazins stoppen. Vielleicht.
    Von Kristian Stemmler
  • Arbeitskampf

    Schlechte Aussichten für Erfurter Drucker

    Essener Medienkonzern hält an Schließungsplänen für die letzte Zeitungsdruckerei Thüringes fest. Politik ist mit sich selbst beschäftigt. Belegschaft ruft Einigungsstelle an.
    Von Raphaël Schmeller
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Am Anfang der Pandemie hatten wir die Hoffnung, dass wir die Dinge verändern würden. Jetzt scheint es nur noch darum zu gehen, wann alles wieder so sein wird wie vorher.«