Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. November 2020, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
  • CGT fordert Macron heraus

    Tränengas statt Schutzmasken

    Gegen den eklatanten Mangel an Ausrüstung für Beschäftigte gegen das Coronavirus ist in Frankreich der gesamte öffentliche Dienst einen Monat lang zum Streik aufgerufen.
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Peitsche in der Krise

    Das Schurkenstück im »Sozialschutzpaket« ist die »Verordnungsermächtigung«. Höchstgrenzen für Arbeitszeiten werden ausgehebelt. Durchgesetzt werden kann sie in »Notfällen« ohne Zustimmung von Bundestag und Bundesrat.
    Von Simon Zeise
  • Coronakrise

    EU in der Krise

    Kritik an "unsolidarischer" BRD aus besonders von Pandemie betroffenen Ländern wird lauter. Streit um "Corona-Bonds"
    Von Jörg Kronauer
  • Deutsch-französische Beziehungen

    Die Maske ist gefallen

    Trotz einzelner Hilfen: BRD nimmt in Coronakrise wenig Rücksicht auf Frankreich.
    Von Jörg Kronauer
  • Würzburger Lesarten

    Königstod – ja bitte

    Wäre das moderne Deutschland heute eine schöne Monarchie mit Kaiser Georg Friedrich Ferdinand I., wenn der Ururgroßvater 1918 an der Spitze seiner Truppen den Heldentod gefunden hätte? Die Antwort ist wichtig.
    Von Otto Köhler
  • Pandemiefolgen für Mieter

    »Krise kann auch eine Chance sein«

    Gegen die Logik des Wohnungsmarktes: Wissenschaftler fordern wirksamen Schutz von Mietern in Pandemiezeiten. Ein Gespräch mit Lisa Vollmer.
    Interview: Jan Greve
  • Eingriff in Grundrechte

    Zwangsdienst und Faktensuche

    Kritik am geplanten Pandemiegesetz in NRW. Wissenschaftler untersuchen erstmals die Ausbreitung des Coronavirus im Kreis Heinsberg.
    Von Susan Bonath
  • Lastenverteilung umkämpft

    Aus der Immobilienblase

    »Vermieterfeindlichkeit«: CDU-Wirtschaftsrat schießt gegen Mietmoratorium.
    Von Kristian Stemmler
  • Logistikbranche in der BRD

    Nomaden auf dem Bock

    Ost- und mitteleuropäische Lkw-Fahrer halten hierzulande Lieferketten und Logistik aufrecht – oft unter prekären Bedingungen.
    Von Oliver Rast
  • Gesundheitswesen in der BRD

    Kliniken in Finanznot

    Gesundheitsminister lässt Krankenhäuser auf Kosten sitzen. Verdi warnt vor Kurzarbeit.
    Von Bernd Müller
  • Pandemie und Pharmaindustrie

    »Die Coronakrise hat eine Vorgeschichte«

    Angesichts der Pandemie muss auch über die Rolle der profitorientierten Pharmaindustrie geredet werden. Ein Gespräch mit Marius Stelzmann.
    Interview: Gitta Düperthal
  • BRD-Rüstungsexporte

    Beihilfe zum Mord im Jemen

    Berlin genehmigte milliardenschwere Rüstungsexporte an saudisch geführte Militärkoalition
    Von Wiebke Diehl
  • Südafrika

    Tödliche Ausgangssperre

    In Südafrika häufen sich Berichte über gewaltsame Übergriffe von Einsatzkräften bei der Durchsetzung von Maßnahmen gegen die Coronapandemie.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Italien

    Die Zeit danach

    Italien: Ausbreitung des Coronavirus auf Höhepunkt. Angst vor wachsendem Elend und Armut.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Venezuela

    Washingtons neues Projekt

    Venezuela lehnt »Angebot« der USA zu einer »Übergangsregierung« ab. Außenminister spricht von Erpressung.
    Von Volker Hermsdorf
  • Israel

    Auf dem Weg zur Notstandsregierung

    Koalitionsverhandlungen in Israel ziehen sich in die Länge. Netanjahus rechte Partner fürchten Einflussverlust.
    Von Knut Mellenthin

Während das ganze Land zusammenrückt, verschließen sich manche ihrer politischen Verantwortung.

CSU-Generalsekretär Markus Blume wandte sich am Mittwoch laut Nachrichtenagentur dpa gegen die von SPD und Die Linke erhobene Forderung nach einer einmaligen »Coronaabgabe« auf große Vermögen.
  • Volles Risiko

    Alles muss raus

    Der Konkurrenzkampf mit Billigöl der drei mächtigsten Förderstaaten setzt auf den Ruin der jeweils anderen. Der Ausgang ist offen, auch wenn die US-Frackingfirmen am anfälligsten scheinen.
    Von Knut Mellenthin
  • Ausverkauf

    Gesetze auf Bestellung

    Die Ukraine ist notorisch klamm und muss bals Anleihen von 5,5 Milliarden Dollar bedienen. Doch »Geldgeber« IWF hat Bedingungen gestellt. Jetzt ist das Parlament übers Stöckchen gesprungen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Schlechtgetarnte Hetze

    Feindbild Maduro

    Aufteilung der Welt in Gut und Böse: Westliche Mainstreammedien pressen selbst die Coronaviruspandemie in ihr propagandistisches Raster aus Klassenhass und Wunschdenken.
    Von Volker Hermsdorf
  • Doping für Privatunternehmen

    Anzeigenblätter wollen Steuergeld

    Kapitalismus ohne Risiko – oder notwendige Hilfe? In der aktuellen Krise wird der Ruf nach Steuergeld aus allen Wirtschaftsbranchen immer lauter. Zeitungsverleger sind im Chor deutlich hörbar.
  • Fußball

    »Da geht es ums Überleben«

    Das große Rad des Fußballs steht still. Ist das die Chance für einen Neustart? Ein Gespräch mit Fritz von Thurn und Taxis (Teil zwei und Schluss).
    Von Jürgen Roth
  • American Football

    Kurzpass zum Keks: Der Quarterback und der Flüsterer

    Nach einem durchwachsenen ersten Jahr kann Bruce Arians in Florida auf die nächste Spielzeit hoffen. Denn mit Tom Brady hat sich niemand geringerer als der beste Quarterback aller Zeiten dem Team angeschlossen.
    Von Rouven Ahl
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Eine Regierung, die den Beginn der Pandemie verschlafen hat, sollte nicht schwer anzugreifen sein, wenn man sinnvolle Forderungen aufstellt. Die Linke hat offenbar keine. «

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!