Gegründet 1947 Dienstag, 14. Juli 2020, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
  • Neonazianschlag

    Verdacht auf Naziterror

    Brandstiftung im niedersächsischen Syke: Faschistische Symbole am Tatort.
    Von Arnold Schölzel
  • Abgehängte Kriegstreiber

    Die stählerne Selbstgewissheit, in der sich die westlichen Staaten lange Zeit wiegen konnten, sie beginnt zu schwinden.
    Von Jörg Kronauer
  • Sozialdemokrat des Tages: Hubertus Heil

    Arbeitsminister Hubertus Heil sabotiert die EU-Entsenderichtlinie bei der nationalen Umsetzung und behauptet, es gehe darum, das Prinzip »gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort« durchzusetzen.
    Von Steffen Stierle
  • Flüchtlinge in Tunesien

    Mitten in der Wüste

    Tunesien plant Errichtung von Flüchtlingslager für bis zu 50.000 Menschen. EU dringt auf engere Kooperation
    Von Sofian Philip Naceur
  • Geflüchtete in Tunesien

    Ohne Perspektive

    Aus Libyen Geflüchtete leiden in Tunesien unter unmenschlichen Zuständen.
    Von Sofian Philip Naceur
  • Max Horkheimer

    Eine Weltsicht kippt

    Heute vor 125 Jahren wurde der Philosoph Max Horkheimer geboren. Er sah im Sozialismus zunächst eine neue Renaissance, das Jahr 1933 aber als Beleg für einen epochalen, endgültigen Rückschritt.
    Von Arnold Schölzel
  • CDU sortiert sich

    Merz sammelt Unterstützer

    CDU: Ehemaliger Chef der Bundestagsfraktion will an die Parteispitze. Grüne schließen Zusammenarbeit nicht aus.
  • Arbeitswelt

    Mindestlohn in BRD macht arm

    Gesetzlich garantierte Gehaltsuntergrenze nur um 0,3 Prozent angehoben. EU-weit Steigerung um 4,4 Prozent.
  • CDU in Sachsen-Anhalt

    Schwarz-blauer Klüngel

    Sachsen-Anhalt: In der Landes-CDU spitzt sich der Konflikt zwischen Gegnern und Befürwortern einer Kooperation mit der AfD zu.
    Von Susan Bonath
  • Hamburg vor der Wahl

    Der richtige Zeitpunkt

    Hamburg: Debatte über SPD-Gefälligkeiten für Warburg-Bank. Linke forciert Kampagne gegen Schuldenbremse.
    Von Kristian Stemmler
  • Elektrofahrzeuge

    Noch einmal vertröstet

    Verkaufspreis des Grundstücks für Autofabrik von Tesla bei Berlin nicht abschließend festgelegt. Gutachten liegt noch nicht vor.
    Von Bernd Müller
  • Sozialversicherungsbeiträge

    Freischaffend und ausgebeutet

    Deutsche Rentenversicherung: Goethe-Institut darf weiter auf billige Honorarlehrkräfte setzen.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Konflikt um Gaspipeline

    Barrikaden gegen Pipeline

    In Tyendinaga in der kanadischen Provinz Ontario haben am Mittwoch (Ortszeit) Angehörige der Mohawk-Indigenen Eisenbahnschienen blockiert.
  • Sahelregion

    Mali geht eigenen Weg

    Regierung verhandelt mit Dschihadisten. Frankreich ignoriert Protest gegen Militärpräsenz und stockt weiter auf
    Von Ina Sembdner
  • Italien

    Prozess gegen Salvini

    Früherem Innenminister der rechten Lega drohen unter anderem wegen »Freiheitsberaubung« von Flüchtlingen bis zu 15 Jahre Haft.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Slowenien

    Soziale Frage stellen

    In Slowenien will rechte Demokratische Partei neue Regierung bilden. Linkspartei setzt soziale Frage auf Tagesordnung
    Von Roland Zschächner
  • Volksrepublik China

    »Wir sind im Krieg«

    China: Neue Maßnahmen im Kampf gegen Coronavirus. 5.911 Infizierte nach Genesung aus Krankenhaus entlassen

Der Ministerpräsident hat ab 23. Dezember ununterbrochen mit Herrn Mohring über die Auflösung dieser Situation verhandelt.

Bodo Ramelow (Linke) sprach am Mittwoch abend in der ARD-Sendung »Maischberger« in der dritten Person über sich
  • Jahrespressekonferenz

    Eigenlob stinkt

    Niedersächsische Seehäfen freuen sich über Bilanz des Güterumschlags für 2019. Frühere Spitzenwerte trotz Milliardeninvestitionen nicht erreicht
    Von Burkhard Ilschner
  • Fotografie

    Am Strand

    Fotofgrafien von Akinbode Akinbiyi im Berliner Martin-Gropius-Bau.
    Von Maximilian Schäffer
  • Pop

    Durch die schwarze Brille

    Jakob Dobers stellt sein neues Soloalbum in der Berliner Kantine am Berghain vor.
    Von Markus von Schwerin
  • Theater

    Blind für die Welt

    Laura Linnenbaum inszeniert Maxim Gorkis »Kinder der Sonne« am Staatsschauspiel Dresden.
    Von Erik Zielke
  • Für ein paar Krümel mehr

    Sam Rowley hat mit diesem Bild von zwei Mäusen, die in einer Londoner U-Bahnstation um ein paar Krümel miteinander rangeln, einen Publikumspreis im Wettbewerb »Wildlife Photographer of the Year« gewonnen.
  • Nachschlag: Geschichtsvergessen

    Papst Franziskus genießt in Teilen der Gesellschaft den Ruf eines Reformers, teilweise gar eines »Linken«. Dass diese Einschätzung völlig daneben ist, machte er am Mittwoch erneut deutlich.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Gewerkschaftskampf in der BRD

    »Demokratie endet an Restauranttür«

    Gewerkschaft NGG in Berlin-Brandenburg rief Beschäftigte bei Fast-Food-Ketten zum Warnstreik auf. Ein Gespräch mit Sebastian Riesner
    Interview: Oliver Rast
  • Nach Jahrzehnten wiederentdeckt

    Queere Widerstandskämpferin

    Entging im Zweiten Weltkrieg nur knapp der Todesstrafe: Vielseitige Surrealistin Claude Cahun auf Jersey mit Briefmarkenserie geehrt
    Von Kai Böhne
  • Reformvorschläge nicht aufgegriffen

    »Zerrissener« Papst

    Streit um Zölibat und Frauen im Priesteramt: Katholiken zum Teil von Oberhaupt enttäuscht.
  • Von der Leyen unter Druck

    Transparency International Deutschland zur Aussage von der Leyens vor »Berateraffäre«-Ausschuss. Außerdem: Bombendrohungen und Anschlägen auf Moscheen in NRW und Abschiebungen in Sachsen
  • Fußball

    Endstation Sehnsucht

    Nach rauschenden Jahren ist der FC Barcelona auf der Suche nach sich selbst.
    Von Rouven Ahl
  • Rodeln

    Verlorene Herrlichkeit

    Vom Unschlagbaren zum Außenseiter: Rennrodler Felix Loch vor der WM in Sotschi
    Von Uschi Diesl