Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
  • Verfassungsschutz

    Wer ist hier Verfassungsfeind?

    Bericht für das Jahr 2018 des Bundesamtes für Verfassungsschutz vorgelegt: Absurde Inszenierung und rechts blind
    Von Arnold Schölzel
  • Gewalt in Mali

    Zwischen den Fronten

    In Mali nehmen bewaffnete Konflikte mit zivilen Opfern zu. Internationale Truppen und Zentralregierung erfolglos
    Von Bernard Schmid
  • Militarisierung des Sahel

    Gekommen, um zu bleiben

    Anhaltende Militärpräsenz Frankreichs im Sahel. Kampf gegen Dschihadisten nur vordergründiges Ziel
    Von Bernard Schmid
  • Versailler Vertrag

    Der aufgezwungene Friede

    Vor 100 Jahren unterzeichneten Vertreter der deutschen Reichsregierung unter Protest den Versailler Vertrag. Dessen Bestimmungen brachten dem Kriegsverlierer Gebietsverluste und sahen hohe Reparationen vor.
    Von Gregor Schirmer
  • Kohleausstieg selber machen

    »Polizei hat gegen Grundrechte verstoßen«

    Protest von Kohlegegnern: Aufarbeitung der »Ende Gelände«-Aktionen vom Wochenende noch nicht abgeschlossen. Ein Gespräch mit Nike Mahlhaus.
    Interview: Wolfgang Pomrehn
  • Regierungsbildung in Bremen

    Neue Koalition im Endspurt

    Die Verhandlungen in Bremen über eine neue Regierung aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke befinden sich auf der Zielgeraden. Einzelheiten bereits öffentlich bekannt geworden.
    Von Kristian Stemmler
  • Verurteilung nach Folterberichten

    Haftstrafe für türkischen Sozialisten

    Das Oberlandesgericht Hamburg verurteilt den türkischen Aktivist Erdal Gökoglu in 129-b-Verfahren zu fünf Jahren Haft. Dabei überbieten die Richter noch die Forderung der Staatsanwaltschaft.
    Von Martin Dolzer
  • #fairdient

    Umsonst geschuftet

    25 Milliarden Euro Gewinn wegen unbezahlter Mehrarbeit. Gewerkschaft NGG will den Beschäftigten eine Stimme geben und startet Gaststättenkampagne.
    Von Susanne Knütter
  • »Deutscher Bauerntag«

    Äcker wie Gebrauchtwagen

    Investoren spekulieren mit landwirtschaftlichen Flächen. Bauernverbandspräsident fordert Freigabe gentechnisch veränderter Pflanzen.
    Von Bernd Müller
  • Dominikanische Republik

    Gegen dritte Amtszeit

    In Santo Domingo, der Hauptstadt der Dominikanischen Republik, sind am Mittwoch (Ortszeit) Tausende gegen eine geplante Verfassungsreform auf die Straße gegangen.
  • Venezuela

    Doppelputsch verhindert

    Venezuelas Behörden vereiteln weiteren Staatsstreich. Exmilitärs wollten Maduro töten und auch Guaidó »stürzen«.
    Von André Scheer
  • Putsch Honduras Proteste

    Zehn Jahre Kampf

    Opposition in Honduras mobilisiert zum Jahrestag des Militärputsches. Staatschef Hernández geschwächt.
    Von Frederic Schnatterer
  • Ukrainische Arbeiter in Polen

    Gesucht und ausgebeutet

    Ukrainische Migranten arbeiten in Polen als moderne Sklaven. Regierung bleibt untätig
    Von Reinhard Lauterbach
  • Medienlandschaft Österreich

    Gegengewicht zur Nachrichtenkontrolle

    Die inzwischen aufgelöste »schwarz-blaue« Regierung hat viel dafür getan, ihre Macht über die österreichischen Medien auszubauen. Das neue linke »Bündnis alternativer Medien« will Gegengewicht zur etablierten Presse sein
    Von Christian Kaserer, Wien

Im Vergleich zum islamistischen Terror und auch im Vergleich zum linksextremistischen Terror ist politisch gesehen in Deutschland der rechtsextremistische Terror ein Vogelschiss.

Wolfgang Gedeon, AfD-Abgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg, am Donnerstag im Parlament in Stuttgart
  • Arbeitswoche

    Bis zu 60 Stunden

    Lohnausgleich oder nicht? Russland debattiert über Flexibilisierung der Wochenarbeitszeit. Arbeiter fürchten Lohneinbußen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Finanzmärkte

    Bayer ist angefressen

    Geierfonds Elliot kauft sich beim Chemiekonzern ein. Rendite soll steigen.
  • Ein Foodie aus Sheffield

    Youtube in Öl: Knuspriges Risotto

    Ein »Foodie« aus der britischen Working Class ist die Mittfünfzigerin »Kay« aus Sheffield. Seit 2015 betreibt sie ihren Kanal »Kays Cooking« (seit Mai »Kay’s Cooking«, Abonnenten: 28.000, Sprache: einfaches Englisch).
    Von Maximilian Schäffer
  • Klassik

    Bis hin zum Sturmgeläut

    Varietéklänge, Revolutionslieder und ein Jugendwerk: Rückblick auf die 10. Internationalen Schostakowitsch-Tage in Gohrisch
    Von Dietrich Bretz
  • Klimakatastrophen

    Kinder und Klimawandel

    Vor dem G-20-Gipfel im japanischen Osaka hat die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision die großen »Wirtschaftsmächte« aufgerufen, entschlossener gegen den Klimawandel und andere Krisen vorzugehen.
  • Nachschlag: Perspektivwechsel

    Auf Nabelschau geht der Film bei Harald Schäfer, dem Chef des Grenzübergangs, gespielt von Charly Hübner. Ihn plagen Magen-Darm, die Entscheidungsunwilligkeit seiner Vorgesetzten und die ungewisse Zukunft der DDR.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • 15 Jahre für Vergewaltiger

    Protest wirkt

    Im Vergewaltigungsfall »La Manada« hat sich der Druck der Straße für Spaniens Feministinnen gelohnt. Doch es gibt Risiken.
    Von Carmela Negrete
  • Übergriffiger Sicherheitsdienst

    Nach Amtsanmaßung: Regel gelockert

    Der Münchner Stadtrat hat beschlossen: »Oben ohne« ist an der Isar für Männer und Frauen erlaubt. Vorausgegangen war der Entscheidung ein Eklat: Sicherheitsdienstmitarbeiter hatten ihre Kompetenzen überschritten.
  • Wiederbelebte Leitkulturdebatte

    Erklärung zu Verschärfungen im Staatsangehörigkeitsrecht. Außerdem: Pro Asyl fordert den Bundesrat auf, dem Migrationspaket nicht zuzustimmen.
  • Fußball

    Online-SpezialBig City Club

    Mit einem Investorendeal will sich Hertha BSC Berlin im internationalen Fußballgeschäft etablieren. Geldgeber Lars Windhorst ist kein Unbekannter
  • Tennis

    Die Rasenformel

    Triumphe älterer Schlafwandler und eine neue Nummer eins der WTA: Stand der Dinge im Tennis vor Wimbledon.
    Von Peer Schmitt
  • Fußball-WM

    »Garantiert nicht«

    US-Kapitänin Megan Rapinoe und Präsident Donald Trump liefern sich einen Schlagabtausch