Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Zwischenergebnis im Fall Lübcke

    Vernetzter Einzeltäter

    Neonazi gesteht Mord an Kasseler Regierungspräsident Lübcke. Angeblich keine Mittäter. Bundesinnenminister verspricht weitere Ermittlungen
    Von Claudia Wangerin
  • Einheitsfront gegen rechts

    Es ist kein Zufall, dass sich der Mordanschlag gegen einen Konservativen richtete. Es ist eine Botschaft. »Combat 18«, NSU, NPD: Die Filialen des Verfassungsschutzes haben viele Namen.
    Von Sebastian Carlens
  • Idiotisch und fahrlässig

    Mit dem Bundeshaushalt, den das Kabinett am Mittwoch verabschiedete, solle der soziale Zusammenhalt in Deutschland gestärkt werden, sagte Finanzminister Olaf Scholz. Doch das ist purer Zynismus.
    Von Simon Zeise
  • Neonazis in Dortmund

    Brauner Morast

    Mörderische Gewalt von Nazis gehört dort zum Alltag, wo Behörden sie ignorieren. So etwa in Dortmund. Eine unvollständige Chronik
    Von Lenny Reimann
  • Rosen auf den Weg gestreut

    »Eldorado für die Naziszene«

    Dortmunder Verhältnisse: Vor allem SPD-Politiker setzten Faschisten wenig entgegen. Ein Gespräch mit Inge Höger
    Von Lenny Reimann
  • Sexuelle Gleichberechtigung

    Was vom Aufstand übrig blieb

    50 Jahre Stonewall. Schwule, Lesben und Drag Queens setzten sich vor einem halben Jahrhundert militant gegen ihre Unterdrückung zur Wehr. Welche Herausforderungen ergeben sich daraus?
    Von Markus Bernhardt
  • Post AG dreht an Preisschraube

    »Unabhängige Verlage sind gefährdet«

    Bedrohung für Branche: Post AG plant Portoerhöhung für Büchersendungen. Offenbar »Übergangsfrist« bis 2020. Ein Gespräch mit Simone Barrientos
    Interview: Oliver Rast
  • Immobilienspekulation

    Kapitalistische Misswirtschaft

    Abwanderung in die Metropolen: Trotz Mietenexplosion und Wohnungsnot steht jede 20. Immobilie leer. Besonders betroffen ist der Osten.
    Von Susan Bonath
  • Notstand im Krankenhaus

    Starkes Zeichen im Tarifkampf

    Mehr als 3.500 Beschäftigte an Mainzer Uniklinik fordern höhere Gehälter und mehr Personal.
    Von Daniel Behruzi
  • Freiheit für Lula!

    Kampf um Freiheit

    Brasiliens früherer Staatschef Luiz Inácio Lula da Silva ist mit zwei Anträgen auf eine Freilassung aus dem Gefängnis gescheitert.
  • USA Mexiko Migration

    Trumps Gehilfen

    Die US-Abschottungspolitik fordert weitere Todesopfer. Währenddessen wird die Kritik an Mexikos Umgang mit Migranten lauter.
    Von Frederic Schnatterer
  • USA gegen Iran

    Tage der Entscheidung

    Iran auf Teilrückzug aus dem Wiener Abkommen vorbereitet. Trump will »Dialog« erzwingen
    Von Knut Mellenthin
  • Trumps »Jahrhundertdeal«

    Recht auf Staat abkaufen

    US-Präsidentenberater stellt in Bahrain Wirtschaftsplan vor. Palästinenserstaat nicht vorgesehen
    Von Wiebke Diehl

Der Kampf gegen Rechtsextremismus erfordert eine klare Absetzung vom Rechtsextremismus.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in unnachahmlicher Poetik am Mittwoch bei der Regierungsbefragung im Bundestag zum Mordfall Lübcke
  • Volkswagen

    Gewerkschaftsfreie Produktion

    VW verlagert Herstellung von Autos mit Verbrennungsmotor ins Ausland. Löhne in Südosteuropa zu hoch. Neues Werk soll in Türkei entstehen.
    Von Stephan Krull
  • Schwulengewegung

    Immer diese Widersprüche

    Patrick Henzes kenntnisreiche Dissertation »Schwule Emanzipation und ihre Konflikte. Zur westdeutschen Schwulenbewegung der 1970er Jahre«
    Von Jakob Hayner
  • Sachbuch

    In jämmerlichem Zustand

    Lotta Suters »Amerikanerin werden – Tagebuch einer Annäherung«
    Von Gerd Bedszent
  • Kino

    So zu tun, als ob

    Ein böser Russe in schwarzer Pelzkluft mit einer Peitsche in der Faust und einem Wolfsrudel als Polizeikohorte? Das gehört dann wohl in den Bereich der politischen Fabel.
    Von Peer Schmitt
  • Klassik

    Von überraschender Durchschlagskraft

    Das Ensemble Resonanz und Riccardo Minasi interpretieren Joseph Haydns »Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze«.
    Von Stefan Siegert
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Solidarität

    Bahn frei für Repression

    Dennis J. Bernstein und Randy Credico: Die Verfolgung von Julian Assange ist »der Beginn des Endes der modernen investigativen Berichterstattung, wie wir sie kennen«.
    Von Jürgen Heiser
  • Uneinig

    Streit um Reform beim VDZ

    Widerspruch aus dem Osten: Die fünf Landesverbände (Nord, Berlin-Brandenburg, Bayern, Südwestdeutschland und Nordrhein-Westfalen) des VDZ sollen mit dem Bundesverband verschmolzen werden.
  • Iran

    Nein zu Sanktionen und Krieg

    Irans Kommunisten rufen auf, eine neue Tragödie in der Region zu verhindern. Außerdem: Martina Renner zu Toleranz gegenüber rechten Positionen
  • American Football

    Nach dem Absturz

    Die Footballer der Berlin Adler wollen wieder nach oben.
    Von Oliver Rast
  • Fußball

    Europa gegen USA

    Im Training der deutschen WM-Fußballerinnen ging es am Mittwoch vor allem um den Spielaufbau. Am Donnerstag werde »das Thema Spielgeschwindigkeit ein große Rolle spielen«, sagte Nationalcoach Martina Voss-Tecklenburg.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Politik und Wissenschaft vertrauen voll auf den Glauben, dass aufgrund der göttlichen Wohlordnung der Dinge schon alles gutgehen wird: ›Not lehrt beten‹ trifft es genau. «