Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Afghanistan

    Deportation in den Krieg

    Kein Frieden in Afghanistan: Seit Jahresanfang 581 Zivilisten getötet, die meisten von Regierungstruppen. Doch Deutschland schiebt weiter ab
    Von André Scheer
  • Seltsame Aufführung

    Ausgerechnet Hessen ist bei der Auswertung der »Panama Papers« »federführend«. Doch »Steuerfahndung« ist für die seit 20 Jahren dort regierende CDU-Elite alles andere als eine Erfolgsgeschichte.
    Von Klaus Fischer
  • Namensgeber des Tages: Donald J. Trump

    Der Name von US-Präsident Donald Trump ist überall. Es gibt z. B. einen Trump Tower in New York und einen in Istanbul. Jetzt will Netanjahu eine Siedlung auf den annektierten Golanhöhen nach dem US-Präsidenten benennen.
    Von Matthias István Köhler
  • Kunst

    Der hebräische Rembrandt

    Den Nazis galt seine Kunst als »entartet« – vor 70 Jahren starb der polnische Maler Jankel Adler im Londoner Exil
    Von Peter Michel
  • EU-Wahlkampfauftakt

    »Schlimmer geht’s nimmer«

    Die Linke: Wahlkampf gegen »mehr Wettbewerb« in Europa startet in Bremen. Armutsfester Mindestlohn und Aufwertung sozialer Berufe gefordert.
    Von Kristian Stemmler
  • Auf Stimmenfang

    AfD entdeckt Pflegenotstand

    Im sächsischen Wahlkampf setzt die Rechtsaußenpartei auf langjähriges Gewerkschaftsthema
    Von Steve Hollasky
  • »Burnout«

    Arbeit macht Angst

    Studie: Psychische Belastungen häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit. DGB erneuert Forderung nach Antistressverordnung.
    Von Bernd Müller
  • Politische Justiz in Spanien

    »Das hat mit Rechtsstaatlichkeit nichts zu tun«

    Madrid: Prozess gegen Befürworter katalanischer Unabhängigkeit offenbart Demokratiedefizite und politische Justiz. Ein Gespräch mit Zaklin Nastic.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Kim Jong Un in Wladiwostok

    Gipfel

    Der Staatschef der Demokratischen Volksrepublik Korea (DVRK), Kim Jong Un, ist zu seinem ersten Gipfeltreffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Russland eingetroffen.
  • Zankapfel Kosovo

    Balkan im Blick

    Bundeskanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron wollen den Einfluss der USA und Chinas in Südosteuropa eindämmen
    Von Roland Zschächner
  • Nach den Anschlägen

    Weiße Fahnen in Colombo

    Einwohner von Sri Lankas Hauptstadt zeigen ihre Trauer. Warnung vor neuen Anschlägen
    Von Thomas Berger, Colombo
  • Kolumbien

    Generalstreik für Frieden

    Kolumbiens Gewerkschaften und Bewegungen rufen zu landesweitem Protesttag auf. Gegen Sozialabbau und Morde an Oppositionellen
    Von Julieta Daza
  • Brasilien

    Farce bleibt Farce

    Gericht reduziert Strafmaß für früheren brasilianischen Präsidenten Lula da Silva. Der sieht darin abgekartetes Spiel
    Von Hannah Lorenz

Die Firma leistet einen Beitrag zur Schwächung der Demokratie und tut nicht etwa eine gute Tat. Man stiehlt sich aus der Verantwortung.

CSU-Schatzmeister Thomas Bauer in der Welt (Mittwoch) über die Entscheidung des Autokonzerns Daimler, in diesem Jahr auf Parteispenden zu verzichten
  • Ausbau der Infrastruktur

    Damm oder Umweltschutz

    Myanmar bracht eine funktionierende Infrastruktur, um das schwach entwickelte Land wirtschaftlich nach vorn zu bringen. Doch der Preis für Projekte wie den Myitsone-Staudamm ist vielen zu hoch
    Von Thomas Berger
  • Eine Frage der Methodik?

    VW untermauert Strategiewechsel

    Beim Streit über die Klimabilanz von Verbrennungs- und Elektromotoren kommt eine VW-Studie zu klaren Ergebnissen. Die widersprechen den Zahlen einer kürzlich veröffentlichten Erhebung
  • Literatur

    Rauchen. Eine Kürzestgeschichte

    Sohn Tobias lebt 40 Kilometer entfernt in Stuttgart. Die Geschäfte laufen so weit. Die Sonne gibt sich Mühe, allein der Betriebsrat zickt mal wieder herum. Und die Nasen vom Fernsehen.
    Von René Hamann
  • Kino

    Dreckiger Schnee

    »Ayka«: Sergej Dworzewois Film über eine kirgisische Arbeitsmigrantin in Moskau
    Von Maxi Wunder
  • Nachschlag: Volle Wahrheit

    Angesichts der Verhaftung von Julian Assange rekapitulieren die verdienstvollen Consortium News in einer mehrteiligen Serie die Geschichte der Enthüllungsplattform Wikileaks.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Wohlfühlen am Koningsdag

    Agreement mit Untertanen

    Nicht unbedingt rechtskonform: Mit dem »Mediacode« haben Königshaus, Presse und TV in den Niederlanden spezielle Regeln für den Umgang mit den Angehörigen des erblichen Staatsoberhaupts etabliert
    Von Gerrit Hoekman
  • Lügen über den US-Staatsfeind

    Assange Opfer einer Kampagne

    Ehemaliger Konsul der Botschaft Ecuadors in London widerspricht laufend kolportierten Gerüchten über angeblich skandalöses Benehmen Assanges während seines Asyls in der diplomatischen Vertretung
  • Eishockey

    Favoriten gesweept

    Die NHL geht in die heiße Phase. Die ersten Favoriten sind bereits draußen
    Von Peer Schmitt
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Auf die abhängig Beschäftigten und nicht nur diese kommen düstere Zeiten zu, ein ›Wehret den Anfängen!‹ ist angesagt. «