Aus: Ausgabe vom 11.09.2018, Seite 16 / Sport

Wessen Schuhe?

Preston. Der Einsatzleiter der Polizei bei der Hillsborough-Katastrophe vor 29 Jahren in einem englischen Fußballstadion mit 96 Toten hat vor Gericht auf nicht schuldig plädiert. Das berichtete die britische Nachrichtenagentur PA am Montag aus dem Gerichtssaal im nordenglischen Preston. Der 74jährige muss sich wegen fahrlässiger Tötung verantworten. Bei der Tragödie im Jahr 1989 im Hillsborough-Stadion von Sheffield waren 96 Menschen im Gedränge einer völlig überfüllten Zuschauertribüne ums Leben gekommen. Jahrzehntelang war die Schuld für das Desaster den Fans in die Schuhe geschoben worden. Eine Untersuchungskommission stellte aber vor zwei Jahren fest, dass die Polizei die Hauptschuld trug. (dpa/jW)

Mehr aus: Sport