Aus: Ausgabe vom 11.09.2018, Seite 4 / Inland

Gedenken an Opfer des Putsches in Chile

Berlin. Vor dem Brandenburger Tor in Berlin wird am heutigen Dienstag ab 20 Uhr Salvador Allendes gedacht, des damaligen chilenischen Präsidenten, der am 11. September 1973 gestürzt wurde. Nach drei Jahren der Destabilisierung seiner Regierung durch wirtschaftlichen Boykott, gegen seine Politik gerichteter Medienkampagnen und des Terrors auf den Straßen war der revolutionäre Prozess der Unidad Popular in Chile gestoppt worden. »Wir wollen zur Solidarität mit den Ländern aufrufen, die sich fortwährend gegen Putschversuche und Destabilisierungsmaßnahmen als Teil des Imperialismus stellen«, teilten die Organisatoren der Kundgebung am Montag mit. Redner und Musiker aus Chile, Brasilien und Deutschland werden anlässlich des 45. Jahrestags des Putsches in Berlin auftreten. (jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Inland