Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Abrüstung

    Atomwaffen? Nein danke!

    Vereinte Nationen beraten ab heute über das Verbot nuklearer Rüstung. NATO-Länder wollen Gesprächen fernbleiben
    Von Knut Mellenthin
  • Ächtung jetzt!

    Das Argument der Bundesregierung, mit einem Verbotsvertrag werde der Atomwaffensperrvertrag geschwächt, ist scheinheilig und falsch. Im Gegenteil, ohne Ächtung der Atomwaffen ist der Sperrvertrag ein stumpfes Schwert.
    Von Kathrin Vogler
  • Müll-Rausbringer des Tages: Martin Schulz

    Es menschelt, wenn »Mister 100 Prozent« auf der Bildfläche erscheint, selbst wenn die Bild am Sonntag einen knallharten Einblick in das ankündigt, was Martin Schulz als Kanzler »konkret« tun will.
    Von Claudia Wrobel
  • Peru

    Gestrandet im Geröll

    Überschwemmungen und Erdrutsche sorgen für katastrophale Zustände in Peru. Die Regierung zeigt sich überfordert. Linke versuchen zu helfen
    Von Eleonora Roldán Mendívil, Lima
  • Dokumentiert

    Der Traum von Pschu

    Der Briefwechsel zwischen Elfriede Cohn-Vossen und Alfred Kurella ist ein beeindruckendes Zeugnis aus dem sowjetischen Exil während des Zweiten Weltkriegs
  • G20 Gipfel

    »Wir wollen nicht auf die grüne Wiese«

    Stadt Hamburg versucht mit fadenscheinigen Begründungen Demonstration gegen den G-20-Gipfel einzuschränken. Gespräch mit Jan van Aken
    Interview: Gitta Düperthal
  • Buchmesse

    Appell und Anekdoten

    Der jW-Stand auf der Leipziger Buchmesse war am Wochenende außerordentlich gut besucht – kein Wunder bei diesen Gästen.
  • Teilhabe

    Inklusion Fehlanzeige

    Bundestag debattierte »Teilhabebericht« der Regierung. Linke kritisiert geringe Bildungschancen für Menschen mit Behinderungen
    Von Jana Frielinghaus
  • Multis

    Gegenwind für Bayer

    Geplante Übernahme des US-Konzerns Monsanto durch den Leverkusener Multi: Zur Hauptversammlung plant ein breites Bündnis von Konzernkritikern Gegenveranstaltungen.
    Von Dieter Schubert
  • Sozialpolitik

    Recht auf Gesundheitsversorgung

    Spanier protestieren gemeinsam mit Podemos-Chef Iglesias in Berlin wegen fehlender Krankenversicherung
    Von Carmela Negrete
  • Gentrifizierung

    »Es geht ihnen nur um die Rendite«

    Börsennotiertes Wohnungsunternehmen will in Berlin die Mieten drastisch erhöhen und nutzt dafür die sogenannte energetische Sanierung. Ein Gespräch mit Franziska Schulte
    Interview: Susan Bonath
  • Südafrika

    Zuma unter Beschuss

    Mitregierende Kommunisten stellen sich gegen Staatspräsidenten. Widerstand wächst auch im ANC
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Arroganz der Macht

    Am Morgen des 11. September 2016 rissen unerträgliche Schmerzen einen Mann in seiner Zelle in Pennsylvanias Staatsgefängnis Albion aus dem Schlaf. Was dann passierte, war ein Kampf um Gerechtigkeit
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Belarus

    Lukaschenko greift durch

    Polizei zerschlägt Demonstration der Opposition in Minsk und nimmt mehrere hundert Teilnehmer fest
    Von Reinhard Lauterbach

Telefonate sind kaum etwas anderes als Postkarten. Wenn man sie verschickt, muss man sich nicht wundern, wenn nicht nur der Postbote sie lesen könnte.

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen offenbart im Interview mit der Welt am Sonntag seine Vorstellung vom Postgeheimnis
  • Finanzmarkt

    Gute Bank, schlechte Bank

    Niederländische ING Groep zieht sich aus Dakota Pipelineprojekt zurück. Das hilft der Bank nicht, ihr Image zu retten
    Von Gerrit Hoekman
  • Steueroasen

    Flat Tax für Millionäre

    Rom lädt Superreiche mit Pauschalsteuer ein. Berlin gibt sich empört
    Von Simon Zeise
  • Revisionismus

    Das Projekt Garnisonkirche

    »Wohlan, lasset uns einen Turm bauen ...«, Die Geschichte biblischen Turmbaus zu Babel ging bekanntermaßen sehr schlecht aus
    Von Christian Stappenbeck
  • Buchmesse

    Ausbildung von Seelenadel

    Das unumstößliche Gesetz der Buchmessen wurde von Harry Rowohlt formuliert: Die eigentliche Buchmesse ist außerhalb der Buchmesse
    Von Peter Merg
  • Pop

    Stutzflügel, erzähl!

    Geschichten von Glamour und Selbsthass: Das Album »Room 29« von Jarvis Cocker und Chilly Gonzales
    Von Michael Saager
  • Vom Älterwerden

    Der Senior als Kunde

    Ist Deutschland eine Servicewüste? Heutzutage sagt man den Kellnern einfach: »Ich stelle gerade meine Ernährung um«, und sofort wird einem alles eingepackt,
    Von Ulla Lessmann
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Wirtschaftsgeschichte

    Chemiekoloss des Ostens

    Die Leunawerke sind 100 Jahre alt geworden. Ihre Geschichte umspannt fünf deutsche Staaten
    Von Jörg Roesler
  • Wirtschaftskriminalität

    Keine Alternative

    Caspar Dohmen fordert »linken Kapitalismus« gegen »Profitgier« der Unternehmer
    Von Gerd Bedszent
  • Atomwaffenverbot ist Notwendigkeit

    Das Friedensbüro Hannover engagiert sich während der Aktionswoche gegen Atomwaffen. Außerdem: Die DKP Dortmund verurteilt die Schändung eines Gedenksteins.
  • Doping

    Anabolika auf Rezept

    Neues zur westdeutschen Dopinggeschichte: In einer Hamburger Studie bekennen sich 31 Leichtathleten zu ihrer früheren Vorliebe für Anabolika.
  • Boxen

    »Und dann so was«

    Am Samtag verteidigte Tyron Zeuge in Potsdam seinen WM-Titel im Supermittelgewicht in der Version der WBA gegen Isaac Ekpo – nach Punkten
    Von Klaus Weise
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die Linke ist erst dann regierungsfähig, wenn sie sich eindeutig, wie einst Fischers »Grüne«, zu Krieg und Aggression bekennt. Sollte sie das tun, wäre das gleichermaßen ihr Untergang.«