Gegründet 1947 Freitag, 6. Dezember 2019, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Terror in Dallas

    USA: Nachdem Polizisten am Dienstag und Mittwoch in Minnesota und Louisiana jeweils einen Menschen getötet hatten, wurden am Donnerstag abend mindestens fünf Polizisten erschossen
    Von André Scheer
  • Rote Sommerschule 2016

    Das NATO-Märchen geht so: Die Russen waren schon immer bis an die Zähne bewaffnet und saßen in ständiger Bereitschaft auf Pferden, später auf Panzern, um ihren Lieblingsbeschäftigungen nachzugehen
  • Kraft gewinnen

    Das berauschende UZ-Pressefest in Dortmund war gerade verklungen, da gab es schon die nächsten kulturellen Höhepunkte: In Hamburg begeisterte am Montag Gerardo Alfonso die Zuschauer
  • Merkel als Komplizin

    Die europäische Integration hat sich längst in ihr Gegenteil verkehrt. Statt wie versprochen sozialen Fortschritt und Wohlstand für alle bringt das Projekt die Entfesselung der Märkte
    Von Sahra Wagenknecht
  • Die Maschine als Schöpfer

    Der Rechtsausschuss des EU-Parlaments empfiehlt, zukünftig Roboter den Menschen als »elektronische Personen« an die Seite zu stellen
    Von Thomas Wagner
  • Risiken, Nebenwirkungen und Lobbyisten

    Wer hört auf wen? Die Stützpunkte der Transhumanisten im Universitätsbetrieb beraten immer mehr Politiker, direkt finanziert von den Konzernen aus dem Silicon Valley
    Von Thomas Wagner
  • Verehrte Faschisten

    In Osteuropa wird die Geschichtsschreibung revidiert. Viele Ländern gedenken feierlich derer, die im Zweiten Weltkrieg mit den Nazis kollaboriert haben. Die BRD hat das nach Kräften gefördert
    Von Jörg Kronauer
  • »Der Student müsste 5.500 Euro zahlen«

    Gegen Legida rief Marcus Röder zur Demonstration auf – im Leipziger Bahnhof. Dessen Management ging dagegen vor Gericht. Gespräch mit Jürgen Kasek
    Interview: Gitta Düperthal
  • Hauruck vor der Sommerpause

    Im Bundesrat hat in der letzten Sitzung vor der Sommerpause am Freitag eine Mehrheit der Länder dafür gestimmt, die geplante Reform der Erbschaftssteuer an den Vermittlungsausschuss zu verweisen
  • Nicht ernstgenommen

    Das Münchener Oberlandesgericht hat diese Woche Zeugen aus dem Umfeld von Andreas Hafemann, dem »Präsidenten« der mutmaßlichen Terrorgruppe »Oldschool Society« (OSS) befragt
    Von Sebastian Lipp
  • Antiterrorkampf im »Schweinsgalopp«

    Berner Club: Netzwerk aus 30 Inlandsgeheimdiensten hat in Den Haag neue Plattform in Betrieb genommen. Verfassungsschutz hält sich bedeckt. Kritik kommt aus der Bundestagsfraktion Die Linke
    Von Marvin Oppong
  • Sanktionen für alle

    Am Donnerstag abend brachten die Regierungsfraktionen das Gesetz gegen die Stimmen der Opposition durch den Bundestag. Im Bundesrat stimmten auch von den Grünen mitregierte Länder dafür
    Von Susan Bonath
  • Ausgegrenzte organisieren

    Die Fakten sind hinlänglich bekannt. Allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden mehrere Armutsberichte veröffentlicht, in denen die Lage in der Bundesrepublik wie auch in der EU analysiert wird
    Von Jana Frielinghaus
  • Obama mischt sich ein

    Spanien bekommt am Samstag Besuch. Nach dem NATO-Treffen in Warschau macht US-Präsident Barack Obama Station in Sevilla, um dort unter anderem mit dem spanischen König zusammenzutreffen
    Von Carmela Negrete
  • Autokorso mit Folgen

    Junge Geheimdienstagenten feiern ihren Studienabschluss indem sie in Mercedes-Geländewagen in Kolonne durch Moskau fahren und sorgen damit für einen Skandal
    Von Reinhard Lauterbach
  • Hunger bedroht Frieden

    Innerhalb der kolumbianischen FARC-Guerilla wächst offenbar das Unbehagen über das von der Führung der Organisation in Havanna angestrebte Friedensabkommen mit der Regierung in Bogotá
    Von Santiago Baez
  • Widerstand im Wald

    Ein Großaufgebot der französischen Polizei hat am Donnerstag gewaltsam den Forst von Lejuc in der Lothringer Gemeinde Mandres-en-Barrois geräumt. Umweltschützer wollen Bau eines atomaren Endlagers verhindern
    Von Georges Hallermayer, Strasbourg
  • »Eigene Fehler wurden eingestanden«

    Während des »Forums von São Paolo« diskutierten Linke die Situation in den lateinamerikanischen Ländern. Gespräch mit Heinz Bierbaum
    Interview: Volker Hermsdorf

BND darf künftig manchmal immer fast alles vielleicht.

Schlagzeile von Spiegel online. Sie bezieht sich auf das geplante Geheimdienstgesetz, das am Freitag erstmals im Bundestag beraten wurde.
  • Euro-Lobbyisten am Werk

    Das Ergebnis des britischen EU-Referendums hat Polen in eine neue Lage gebracht. Der wichtigste Verbündete, auf den die Warschauer Regierung setzen wollte, wird der Union mittelfristig nicht mehr angehören
    Von Reinhard Lauterbach
  • Kampf der Monopolgruppen

    Die Bankenkrise im Juli 1931 war einer der Wendepunkte in der deutschen Geschichte. Dabei sind Parallelen zur Finanzkrise der Gegenwart erkennbar
    Von Stephan Müller

Kurz notiert

  • »Uh! Uh! Uh!«

    Nach dem Sieg gegen Island war mit der französischen Mannschaft etwas passiert. »Fünf Tore sind eine Faust!« hatte Olivier Giroud befriedigt festgestellt
    Von Stefan Malta und Gerrit Hoekman
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die Fallpauschalen bzw. DRGs unterscheiden zwischen lukrativen und nicht lukrativen Krankheiten. Gesetzliche Personalmindeststandards scheinen mir wesentlich geeigneter.«
  • Schwarzer Kanal: Kalte Füße

    Der Innenressortchef der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) ist von der AfD enttäuscht. Jasper von Altenbockum hat so etwas wie eine politische Stoppuhr gezückt, und die zeigt an: Es reicht nicht
    Von Arnold Schölzel
  • Wetterfest und kampfbereit

    Natürlich gab es auch in diesem Jahr immer mal wieder Regen. Alles andere hätte die Besucher des 19. UZ-Pressefestes, das am vergangenen Wochenende im Dortmunder Revierpark stattfand, wohl überrascht
    Von André Scheer
  • Drei Geschichten

    Ich hatte mal einen Freund. Einmal sagte ich ihm, dass es mir immer so scheine, als ob er etwas erwarte. »Nein«, antwortete er nach einer Weile. »Vielleicht, dass irgendwas passiert«, fügte er hinzu
    Von Jörn Birkholz
  • Pol & Pott. Chatschapuri

    »Welcome to Karastan« wirkt wie eine Art umgekehrter »Borat«-Film. Die »kulturelle Lernung« ist hier dem westlichen Reisenden vorbehalten
    Von Ina Bösecke