Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Freitag, 14. Juni 2024, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2782 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Aus: Ausgabe vom 08.12.2023, Seite 10 / Feuilleton
Kunst

Er bleibt

Deutschland und Italien haben Querelen um eine antike Marmorstatue eines Diskuswerfers für beendet erklärt. Der Kulturminister der italienischen Rechtsregierung, Gennaro Sangiuliano, gab am Dienstag nach einem Treffen mit dem deutschen Botschafter Hans-Dieter Lucas bekannt, dass der sogenannte Diskobolos Lancellotti als Eigentum des italienischen Staats im Nationalmuseum von Rom bleiben werde. Von deutscher Seite wurde bestätigt, dass die Bundesregierung keine Ansprüche auf Rückgabe geltend mache. Bei dem Werk handelt es sich um die 1,55 Meter hohe Marmorkopie einer Bronzestatue des altgriechischen Erzgießers Myron, die im 18. Jahrhundert in Rom ausgegraben wurde und dann einer Familie Lancellotti gehörte. Auf Befehl von Diktator Benito Mussolini wurde sie 1938 an Nazideutschland verkauft und in der Glyptothek in München ausgestellt, ging aber 1948 als Raubkunst zurück an Italien. Der Sockel befindet sich allerdings immer noch in der Glyptothek. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton