Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Gegründet 1947 Freitag, 23. Februar 2024, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen! Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
  • Automatisierung

    Schöne neue Welt

    Amazon eröffnet Forschungszentrum für künstliche Intelligenz in Tübingen – und plant den Abbau von 18.000 Jobs weltweit.
    Von Gudrun Giese
  • Scheinbar gelöst

    Auf den ersten Blick wirkt der neue, im britischen Regierungsjargon als »Windsor-Rahmen« bezeichnete Deal wie ein Erfolg für Rishi Sunak.
    Von Christian Bunke
  • El Dorado des Tages: Florida

    Wie dermaßen am Arsch der Kampf um die Anerkennung alternativer Lebensentwürfe ist, lässt sich daran ablesen, dass Konzerne wie Disney und Amazon mittlerweile an seiner Spitze stehen.
    Von Felix Bartels
  • UN-Resolution zur Ukraine

    Baerbocks Mühe

    Die Außenministerin wollte in der UN-Vollversammlung eine Verurteilung Russlands erreichen. Das hat nicht geklappt
    Von Arnold Schölzel
  • Linker Bellizismus

    Knoten im Kopf

    Die Aporien der linken und linksradikalen Befürworter von Waffenlieferungen in die Ukraine.
    Von Ingar Solty
  • Widerstand gegen Militarismus

    »Erst die Wahrheit, dann die linken Parteien«

    Über Diffamierungen nach Friedensdemo am Sonnabend in Berlin und Spaltungstendenzen bei Debatte über Ukraine-Krieg. Ein Gespräch mit Thies Gleiss, Mitglied im »Bundessprecher:innenrat der Antikapitalistischen Linken«.
    Interview: Jan Greve
  • Stimmungsmache gegen Asylsuchende

    Umschwenken nach Übergriff

    Greifswald: Grünen-OB will Alternative zu Containerunterkunft für 500 Geflüchtete prüfen. Zuvor Eskalation bei Infoveranstaltung.
    Von Marc Bebenroth
  • Tarifverhandlungen

    Nur mit Zulagen zwölf Euro

    DB legt zum Auftakt der Bahn-Tarifrunde kein Angebot vor. Die Gewerkschaft EVG fordert mehr Geld vor allem für untere Lohngruppen.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Energiesouveränität

    Verbot von Öl- und Gasheizungen

    Bundesregierung will neue Anlagen zu Anfang 2024 verbieten, sozialpolitische Gründe vorgeschoben.
    Von Susanne Knütter
  • Parlamentarismus

    »Wir müssen als Linke selbstbewusst nein sagen«

    Hamburg: Progressiver Gehalt von Verfassung könnte verwässert werden, ohne dass Linkspartei widerspricht. Ein Gespräch mit Artur Brückmann, Mitglied im Landesvorstand der Partei Die Linke.
    Interview: Kristian Stemmler
  • Somalia

    Wut auf Einsatzkräfte

    In der Hauptstadt Somalias haben am Dienstag zahlreiche Menschen nach dem Tod eines Rikschafahrers demonstriert.
  • Krieg in der Ukraine

    Drohnenanschläge in Russland

    Infrastruktur nahe Moskau und Krim beschädigt. Minsk und Moskau dementieren Sabotage.
    Von Reinhard Lauterbach
  • »Brexit«

    Zufrieden auf der Insel

    »Windsor-Rahmen« statt »Nordirland-Protokoll«: Einigung zwischen Großbritannien und EU.
    Von Dieter Reinisch, Galway
  • Politische Krise

    Machtkalkül vor Demokratie

    Sri Lankas Regierung verweigert die Geldfreigabe für überfällige Kommunalwahlen.
    Von Thomas Berger
  • Rechte Lateinamerika

    Megagefängnis El Salvador

    Ausnahmezustand: Rechter Staatschef Bukele lässt nicht nur gegen Bandenmitglieder vorgehen
    Von Frederic Schnatterer
  • Politische Morde

    Linke und Indigene im Visier

    »System der neokolonialen Ausbeutung«: Aktivisten machen ecuadorianische Regierung für politische Morde verantwortlich.
    Von Volker Hermsdorf

Ich sehe in ihre Augen, und ich sehe das schwarze Herz der Leninistin.

Der Autor Jan Fleischhauer am Dienstag in seiner Focus-Kolumne über die Bundestagsabgeordnete Sahra Wagenknecht
  • Jahresbilanz

    Der Hunger und die Profite

    Nahrungsmittelkrise sorgt für Vervierfachung des Konzernergebnisses, Topseller Glyphosat auch Topklimakiller.
    Von Jan Pehrke
  • Fossile Industrie

    Gasfeld war einfach zu lukrativ

    Enquetekommission: Für Milliardenprofite wurden in niederländischer Provinz Groningen jahrzehntelang Umwelt und Häuser zerstört.
    Von Gerrit Hoekman
  • Oper

    Lass alle Hoffnung fahren

    Radikalismus als Einverständnis: Romeo Castellucci schickt an der Staatsoper Berlin Richard Strauss’ »Daphne« in die Schneewüste.
    Von Kai Köhler
  • Kino

    Den Staub wegblasen

    Das Leid auf der anderen Straßenseite: Ari Folmans Trickfilm »Wo ist Anne Frank?«
    Von Ronald Kohl
  • Materialkunde

    Brennstoff der Zukunft: Kohle

    Jetzt im Winter hat man manchmal noch den Geruch von Kohleöfen in der Nase. Da werden Erinnerungen an die unbeschwerte Kindheit wach, als noch keiner von Erderwärmung sprach.
    Von Marc Hieronimus
  • Rotlicht: Mauscheln/Mauschelei

    Der Begriff »mauscheln« kam zu Beginn des 19. Jahrhunderts auf, um das Deutsch von Juden mit jiddischem Akzent zu beschreiben und war stark antisemitisch aufgeladen.
    Von Ronald Weber
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Verteidigung des Republikanismus

    Solidarischer Antifaschismus

    Irland: Ehemalige Gefangene aus der Unabhängikeitsbewegung veröffentlichen eine Erklärung gegen vermehrte Angriffe von Faschisten auf Flüchtlingsunterkünfte.
    Von Dieter Reinisch, Galway
  • Moderne Propagandamittel

    Faschisten mit Laserstrahlen

    Niederlande: Projektionen auf Hauswände verbreiten rassistische Hetzparolen.
    Von Gerrit Hoekman

Hier geht es zur neuen jungen Welt-App!