3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 6. Februar 2023, Nr. 31
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
  • Krieg im Donbass

    Kiew startet Offensive

    Ukraine setzt zum Angriff auf Cherson an. Russische Verwaltung beginnt Evakuierung. Putin verhängt Kriegsrecht über eingegliederte Gebiete.
    Von Arnold Schölzel
  • Zivil ist nur der Frieden

    Bei der Empörungsrhetorik über den »russischen Terror gegen die Zivilbevölkerung« wird systematisch ausgeblendet: Was die Ukraine erlebt, hat sie selbst den Bewohnern des Donbass seit acht Jahren bereitet.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Staatsreformer des Tages: Thomas de Maizière

    Dass der urteilslose Pöbel oder auch nur Parlamente bei »Entscheidungen« überhaupt ein Faktor sind, lässt, wie einst Carl Schmitt oder vor ihm Donoso Cortés, nun offenbar auch den Exinnenminister unruhig schlafen.
    Von Nico Popp
  • Krise in Haiti

    Rat entscheidet

    Dramatische Lage in Haiti: UN-Sicherheitsgremium stimmt über Sanktionen und Eingreifen ab. Bevölkerung ist gegen ausländische Einmischung.
    Von Ina Sembdner
  • Krise ausnutzen

    Doppelmoral à la Washington

    USA will Haiti »zu Hilfe kommen«. Menschen, die vor der Gewalt fliehen, sind indes nicht willkommen und werden abgeschoben.
    Von Ina Sembdner
  • Krieg in der Ukraine

    »Antiimperialismus« gegen Russland

    In der Ukraine ist eine schrille, nationalistische Linke entstanden. Sie ist den NATO-Lobbyorganisationen ebenso nützlich wie Vertretern des demokratischen Sozialismus, die an einem »Update« linker Außenpolitik arbeiten.
    Von Susann Witt-Stahl
  • Politische Gefangene

    Zeichen für Assange

    Ein starkes Zeichen aus dem Bundestag für die Freiheit und das Leben von Julian Assange. Am Mittwoch haben Abgeordnete die Bundesregierung aufgefordert, sich für die Freilassung des Journalisten einzusetzen.
  • Staatsgewalt

    Tod nach Tasereinsatz

    Dortmund: Polizist feuerte Elektrowaffe auf 44jährigen »Randalierer« ab.
    Von Marc Bebenroth
  • Alarmismus und Aktivismus

    Kontraproduktiver Protest

    Berlin: Aktivisten der »Letzten Generation« legen Berufsverkehr lahm und fordern Klimaschutzmaßnahmen.
    Von Nick Brauns
  • Verdacht der Vorteilsannahme

    Neues von »Verbote-Grote«

    Hamburger Innensenator soll Freikarten vom FC St. Pauli angenommen haben.
    Von Kristian Stemmler
  • Tarifverhandlungen

    Bonus statt Lohn

    Sana-Kliniken verkaufen staatliche Sonderzahlung als Gehaltserhöhung und Beitrag zur Wahrung des Betriebsfriedens. Beschäftigte streiken.
    Von Susanne Knütter
  • »Sprachkitas«

    Fördern gefordert

    Im Rahmen eines bundesweiten Aktionstags wurde für den Erhalt von sprachlicher Bildung in Kindergärten protestiert. Die Bundesregierung sieht Sprachförderung über »Kita-Qualitätsgesetz« gesichert.
    Von Bernd Müller
  • Energieversorgung in der BRD

    »Angeblich rote Linien werden immer wieder verschoben«

    Weiterbetrieb der Atomkraftwerke: Entscheidung der Bundesregierung sorgt für Kritik. Ein Gespräch mit Franz Wagner vom Bund der Bürgerinitiativen Mittlerer Neckar e. V.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Krieg in der Ukraine

    Schlechter Ruf

    Mit dem neuen Befehlshaber aller Truppen in der Ukraine setzt Russland auf einen erfahrenen Militär, dem viel Schlechtes nachgesagt wird. Im Interview gibt er sich überraschend offen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Algier-Erklärung

    Vorsichtige Versöhnung

    Vor dem Gipfeltreffen der Arabischen Liga im November in Algerien gibt es eine Annäherung der palästinensischen Organisationen Fatah und Hamas.
    Von Karin Leukefeld
  • Kämpferisch trotz Krise

    Gemeinsam gegen Modi

    Indiens Kommunisten der CPI geben beim Parteitag ein breites links-säkulares Bündnis als Ziel für die Wahl 2024 aus. Der Abwärtstrend der vergangenen Jahre soll gestoppt werden.
    Von Thomas Berger
  • Kommentar

    Griff in die unterste Schublade

    Ein »grüner« Generalkonsul ehrt ukrainische Neonazis, und das Auswärtige Amt schweigt.
    Von Susann Witt-Stahl

»Layla« hören statt lamentieren über »Winnetou«.

Bild-Autor Sebastian Geisler erläutert am Dienstag abend den politischen Ansatz der »Hardcore-Linken« Sahra Wagenknecht.
  • Gewinnmaximierung

    Post lässt Briefe liegen

    Kürzung mit Folgen: Konzern räumt Zustellprobleme ein. Den Profit schmälert das nicht.
    Von David Maiwald
  • Maßnahme gegen Spekulation

    »Dafür war die Finanzlobby zu stark«

    Die EU-Einigung zur Besteuerung von Finanztransaktionen ist nunmehr zehn Jahre her. Die tatsächliche Einführung steht aus. Ein Gespräch mit Detlev von Larcher, Mitglied in der AG Finanzmärkte und Steuern bei ATTAC.
    Interview: Fabian Linder
  • Klimakrise

    Der große Pfusch

    Studie: Reiche Industriestaaten rechnen ihre Klimahilfen für arme Länder schön. Tatsächliche Unterstützungsleistung dürfte nur gering sein.
    Von Raphaël Schmeller
  • Union Busting

    Angriff abgewehrt

    EuGH gibt Verdi und IG Metall recht: SAP darf Gewerkschafter nicht aus dem Aufsichtsrat drängen.
    Von Sebastian Edinger
  • Kulturtechnik

    Der Bumerang

    Der Bumerang ist uns bekannt als die perfekte Waffe der australischen Ureinwohner, denn er ist leicht, schnell und aus natürlich vorkommenden Stoffen wie Knochen oder Holz gefertigt.
    Von Marc Hieronimus
  • Kino

    Liebgewonnene Gewohnheiten

    Generationenübergreifende Travestien: Der preisgekrönte Dokumentarfilm »Anima – Die Kleider meines Vaters«.
    Von Ronald Kohl
  • Kino

    Der Countdown läuft

    Keine Wahrheit, alles erlaubt: Lukas Rinkers Klo-Movie »Ach du Scheiße!« ist mit allen Wassern gewaschen.
    Von André Weikard
  • Nachschlag: »Lithium Valley«

    Unter dem Saltonsee im Süden Kaliforniens werden riesige Lithiumvorkommen vermutet. Die dort seit Jahrzehnten bestehenden Geothermieanlagen pumpen heiße Sole aus der Tiefe, die nun neue Begehrlichkeiten weckt.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Strafe gegen Messengerdienst

    Empfänger unbekannt

    Bundesamt für Justiz verhängt über fünf Millionen Euro Bußgeld gegen den Messengerdienst Telegram.
    Von Matthias Monroy
  • Onlineplattformen

    Der Hass der »Kiwi Farms«

    Rechtes Onlineforum für Hetze will Menschen zum Suizid treiben. Seite kann trotz Sperre weiter aufgerufen werden.
    Von Janka Kluge
  • »Sprachkitas« vor dem Aus

    Hamburger Kitaträger fordern Bund und Länder zum Erhalt von »Sprachkitas« auf. Außerdem: Ein breites Bündnis appelliert an den Berliner Senat, Landeswohnungsunternehmen soziale Vorgaben zu machen.
  • Ski alpin

    Keiner hört auf Felix

    Ist es schon wieder so weit: Am kommenden Wochenende geht der Weltcup im Ski alpin in seine nächste Runde.
    Von Gabriel Kuhn
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Ich habe keine Ahnung, wen Die Linke vertritt. Das Proletariat auf keinen Fall, und der Begriff der internationalen Solidarität ist ein Fremdwort geworden. «