Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 13. / 14. April 2024, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Gewerkschaften gegen Preisdiktat

    Frankreich kocht

    Landesweiter Generalstreik – Hunderttausende protestieren gegen Regierung und Konzerne. Ölmultis kassieren Profite. Arbeiter kämpfen gegen Lohndumping.
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Krieg in der Ukraine

    30 Prozent zerstört

    Russische Angriffe auf Energieinfrastruktur in Ukraine: Folgen für Bevölkerung zunehmend gravierend, Rückhalt aus Russland für Moskaus Strategie.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Militärstrategie Moskaus

    Krieg der Knappheit

    Russlands Angriffe auf Infrastruktur in Ukraine aus strategischer Sicht.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Weimarer Republik

    In den Fängen von Doktor Hass

    Vor hundert Jahren endete der Landesverratsprozess gegen den sozialdemokratischen Journalisten Felix Fechenbach mit einem Schuldspruch
    Von Stefan Ripplinger
  • Armut und Knast

    »Sie werden dafür bestraft, dass sie arm sind«

    Ersatzfreiheitsstrafen bringen Menschen ins Gefängnis, die nicht genug Geld haben. Kritik an Justizminister. Ein Gespräch mit Mitali Nagrecha vom »Justice Collective«.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Laufzeitverlängerung für AKW

    Die Stecker bleiben drin

    Bundeskanzler entscheidet Streit: Meiler sollen erst Mitte April vom Netz.
    Von Marc Bebenroth
  • Protest gegen steigende Preise

    Mobilisierung der »Manager«

    »Solidarischer Herbst«: Bündnis ruft zu Demonstrationen am Sonnabend auf. Keine Kritik an Sanktionspolitik, deren Folgen aber ausgeglichen werden sollen.
    Von Jan Greve
  • Mobilität

    Mehr in die Tasche

    Gewerkschaftstag der EVG: Im Verkehrshaushalt lässt sich weiterhin keine Priorität für Schiene erkennen. Fachkräftemangel ist Problem niedriger Löhne.
    Von Susanne Knütter
  • Bildungsnotstand

    Streik für Gesundheit

    Berlin: Lehrkräfte im Ausstand für kleinere Klassen und mehr Personal. Bildungsmonitor bescheinigt Nachholbedarf. Senat will Lehrkräfte lieber verbeamten.
    Von Bernd Müller
  • Kolonialismus

    Klare Ansage

    Zehntausende Haitianer sind am Montag (Ortszeit) erneut auf die Straßen gegangen, um gegen die Regierung zu demonstrieren.
  • Krieg in der Ukraine

    Anonym ist wieder Mode

    Westliche Medien verbreiten unbewiesene Erzählungen über iranische Drohnenlieferungen an Russland. Quellen sind namenlose »Offizielle«.
    Von Knut Mellenthin
  • Sozis in Übersee

    Australische Kurskorrektur

    Die sozialdemokratische Labor-Regierung hat die Anerkennung Westjerusalems als israelische Hauptstadt revidiert. Kritik kommt aus Israel.
    Von Thomas Berger
  • NATO-Staat führt Krieg

    Ankara segnet ab

    Nordsyrien: HTS-Miliz nimmt die türkisch besetzte Region Afrin ein. Russische Armee fliegt Luftangriffe gegen Islamisten.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Schlechte Bilanz

    Unruhe im Unterhaus

    Großbritannien: Premierin entschuldigt sich für »Fehler«. Tories im Umfragetief.
    Von Dieter Reinisch

Wir müssen uns committen.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) forderte am Dienstag eine rasche Klärung im Streit zwischen Bund und Ländern über die Finanzierung des »Entlastungspakets« der Ampel
  • Beschäftigtenvertretung

    EuGH stärkt Gewerkschaften

    Gericht: SAP darf Mitbestimmung trotz Umwandlung in Europäische Gesellschaft nicht schwächen.
  • Grüner Kapitalismus

    Wieder nur Maskerade

    Studie offenbart erneutes »Greenwashing«: Fondsanbieter investieren trotz Bekenntnissen zum Klimaschutz in umweltschädliche Unternehmen.
    Von David Maiwald
  • Nahrungsmittelbranche

    Gepfefferte Preise

    Artikel in Supermärkten immer teurer. Verbraucherschützer fordern »Markttransparenzstelle«.
    Von Oliver Rast
  • Literatur

    Formen der Einmischung

    Dummheit als Feind: Rose Macaulays dystopischer Roman »Was nicht alles« ist erstmals auf Deutsch erschienen.
    Von Christina Mohr
  • Belletristik

    Urlaub im Nichts

    Heinz Strunks Roman »Ein Sommer in Niendorf«.
    Von Felix Bartels
  • Literatur

    Heimatlose Unruhen

    »Hund, Wolf, Schakal« von Behzad Karim Khani geht tiefer als jedes aus der Hüfte geschossenes Plädoyer zur Gegenwart.
    Von Ken Merten
  • Belletristik

    Glauben an den Lieferservice

    Steffen Menschings verblüffend aktueller Roman über den Ausflug eines findigen Unternehmers.
    Von Erich Hackl
  • Belletristik

    Fett und schizophren

    Sie wehrt sich kaum, sie bleibt: Daniela Dröschers Roman »Lügen über meine Mutter«.
    Von Eileen Heerdegen
  • Jazz

    Alles fließt

    Fabelhafte Sounds: Carlos Niño & Friends Avantgardepopalbum »Extra Presence«.
    Von Fabian Lehmann
  • Wagenstein, Pan, Karl

    »Koffer mit doppeltem Boden« nannte der Autor Angel Wagenstein, der am Montag 100 Jahre alt wurde, seine Geschichten. Immer schmuggelte er offiziell unerwünschte Wahrheiten hinein.
    Von Jegor Jublimov
  • Belletristik

    Lava in der Caldera

    Der Aufstieg bleibt aus: Giulia Caminitos Roman »Das Wasser des Sees ist niemals süß« über eine zornige junge Frau.
    Von Kerstin Cornils
  • Marxismus

    Entropie geht immer

    Über die Überwindung der Entfremdung: Amy E. Wendling über Technologie und Entfremdung bei Marx.
    Von Martin Küpper
  • Literatur

    Weiter, mit Vergnügen

    »Das Leben ist ein Geschenk« – die Memoiren der Journalistin und Fotografin Maja Lopatta. Eine Annäherung.
    Von Gisela Steineckert
  • Musikgeschichte

    Wenn die Sonne auf den Kopf knallt

    Ist man plötzlich AC/DC-Sänger: Der gewiefte Tresenplauderer Brian Johnson erzählt Zoten aus seinem Leben.
    Von Frank Schäfer
  • Fotografie

    Die Revolution der Dichter

    Mehrere Bildbände versuchen mit kolorierten Fotos, irische Geschichte lebendig zu machen.
    Von Jürgen Schneider
  • Comic

    Born to run

    Zwischen Fußball und Verbrechen: Ege Avcis Graphic Novel über eine Kleinstadtjugend in der Westtürkei.
    Von Nick Brauns
  • Rotlicht: Mittelstand

    Etymologisch verweist Mittelstand auf vergangenes, genauer auf die rechtlich, sozial und kulturell deutlich abgegrenzten Stände der Gesellschaft des Feudalzeitalters. Der Begriff konnte allerdings überdauern.
    Von Daniel Bratanovic
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Comic

    In Worten ertrinken

    Erinnerung, sprich: Gipis großartige Graphic Novel »Besondere Momente mit falschem Applaus«.
    Von Michael Saager
  • Comic

    Baseball mit Monsterschaben

    Schreckensmomente im Tunnel, schief singende Teufel, beseelte Teigtaschen und nächtliche Streifzüge durch eine leere Stadt: Außergewöhnliche Mangas für den Herbst.
    Von Michael Streitberg
  • Belletristik

    Staffellauf der Rede

    Ein Wort gibt das andere: Natalie Deewan hat eine »Kraftkammer der Translation« eingerichtet.
    Von Florian Neuner
  • Literatur

    Unter Geiern

    Der Autor Jan Wilm labt sich am Schriftsteller Ror Wolf.
    Von Kay Sokolowsky
  • Marxistische Theorie

    Allein machen sie dich ein

    Wo ist bloß das Klassenbewusstsein hin? Der marxistische Soziologe Vivek Chibber sucht in zwei neuen Büchern Antworten.
    Von Stefan Ripplinger
  • Philosophie

    Ewige Wiederkehr

    Die Promiskuität der Schrift: Philipp Felsch beschreibt, wie Nietzsche in der DDR gerettet werden sollte.
    Von Andreas Hahn
  • Kapitalistik

    Schreck lass nach

    Thomas Piketty fordert den Sozialismus. Und singt in »Eine kurze Geschichte der Gleichheit« doch nur das Hohelied der Sozialdemokratie.
    Von Thomas Salter
  • Wissensgeschichte

    Die Großtheorie lebt

    Jürgen Renns Werk über die Evolution des Wissens.
    Von Marc Püschel
  • Opfer des Franquismus

    Geschändet und vergessen

    Spanien: Massengrab aus Zeit des Krieges und der Diktatur soll innerhalb der NATO-Militärbasis bei Rota liegen. Bisher keine Suche gestartet.
    Von Carmela Negrete
  • Faschisten im Staatsdienst

    Ein mildes Urteil zuviel

    Österreich: Regierung kündigt verschärftes »NS-Verbotsgesetz« an nach Geldstrafe für Soldaten.
    Von Marc Bebenroth
  • Urteil stärkt Mitbestimmungsrechte

    Verdi und IG Metall begrüßen Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Zusammensetzung von Aufsichtsräten. Außerdem: »Ausgestrahlt« protestiert gegen Weiterbetrieb von AKW.
  • Fußballrealität

    »Mit Verachtung behandelt«

    Chaos und Gewalt während des Champions-League-Finales im Mai in Paris: Bericht offenbart eklatante Fehler.
    Von Jens Walter
  • Eine derbe Pleite

    Am Ende fegte die Truppe von Carlo Ancelotti den Erzrivalen regelrecht aus dem Stadion, machte ein bisschen sauber, stellte klar, wo der Hammer hängt.
    Von André Dahlmeyer