75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 8. Dezember 2022, Nr. 286
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Drohnenkrieg

    Bidens fünfte Kolonne

    Grüne gehen nicht mehr gegen Mord mit US-Drohnen und gegen Militärbasis Ramstein vor. Drängen aber erneut auf »moderne schwere Waffen« für Ukraine.
    Von Arnold Schölzel
  • Porsche-Tarif

    Herr Lindner ist einer der Profiteure der Inflation. Er will die Bürgerinnen und Bürger mit einem unseriösen Angebot über den Tisch ziehen.
    Von Gesine Lötzsch
  • Verschwörungsopfer des Tages: John Bolton

    Angeblich wollten die iranischen Revolutionsgarden als Rache für den Mord an General Kassem Soleimani ausgerechnet den abgeschriebenen Neocon John Bolten vom Leben zum Tode befördern.
    Von Jörg Tiedjen
  • Fußball

    Ein letztes Lächeln

    »Verkörperung des Fußballs«: Mit einer Gedenkfeier im Volksparkstadion nimmt Hamburg Abschied von Uwe Seeler.
    Von Kristian Stemmler, Hamburg
  • Fußball

    Sein skurrilstes Tor

    In den Reden der Trauerfeier wurde der berühmtesten Szenen von Uwe Seelers Karriere erinnert.
    Von Kristian Stemmler, Hamburg
  • Ausbeuten und plündern

    »Wir brachten Zivilisation«

    Volkswagen am Amazonas. Wie der Automobilkonzern mit Brasiliens Militärjunta kooperierte und Mitarbeiter an Geheimdienste verriet
    Von Michael Kohler
  • Krankenhaus

    Klinikärzte vor Berufswechsel

    Personalmangel, Bürokratie, Profitlogik: Ein Viertel der Klinikärzte erwägt Berufswechsel.
    Von Susanne Knütter
  • Unschuld in Person

    Genosse der Bosse

    Sommerpressekonferenz: Kanzler Scholz bestreitet weiterhin Verwicklung in »Cum-Ex«-Affäre und lobt Lindners Steuerpläne.
    Von Bernardo Cantz
  • Agententätigkeit

    Aus Sympathie für Moskau

    Reserveoffizier wegen Spionage für Russland vor Gericht. Türkische Agenten kommen meist ungeschoren davon.
    Von Nick Brauns
  • Grundversorgung

    Luxusenergie Gas

    Cottbus: Stadtwerke ziehen Preise kräftig an. Ende der Kostensprünge nicht in Sicht.
    Von Bernd Müller
  • Arbeitskampf

    Klares Ziel, harter Kampf

    »Geringe Annäherung«: Tarifverhandlungen für Hafenbeschäftigte wieder ohne Ergebnis.
    Von Burkhard Ilschner
  • Polizeiaufgabengesetz

    »Hausdurchsuchungen sind bei uns auf der Tagesordnung«

    Augsburg: Polizei und Staatsschutz gehen regelmäßig gegen Aktivisten des örtlichen Klimacamps vor. Ein Gespräch mit Ingo Blechschmidt, Mitglied im Sprecherkreis des Augsburger Klimacamps.
    Interview: Fabian Linder
  • Venezuela

    Arbeiterprotest

    In Venezuela haben am Mittwoch (Ortszeit) Anhänger der Regierung für eine angemessene Bezahlung und gegen die Kürzung von Lohnzusatzleistungen demonstriert.
  • Ukraine-Krieg

    AKW Saporischschja läuft

    Weitere Angriffe Kiews befürchtet. Satellitenbilder zeigen zerstörten russischen Krim-Stützpunkt.
    Von Matthias István Köhler
  • Arbeitskampf in Ungarn

    Schultore bleiben geschlossen

    Nach gescheiterten Lohnverhandlungen: Ungarns Lehrer kündigen für September landesweite Arbeitsniederlegungen an.
    Von Matthias István Köhler
  • Vor Semesterstart

    Studierende ohne Obdach

    Wohnungsmangel und horrende Preise treiben niederländische Hochschüler in die Verzweiflung.
    Von Gerrit Hoekman
  • Südamerika

    Castillo in der Defensive

    Peru: Ermittlungen gegen Schwägerin und Adoptivtochter des Präsidenten. Korruptionsvorwürfe auch gegen Staatschef selbst.
    Von Quincy Stemmler
  • In Nord und Süd

    Neuwahlen drohen

    Irland: Unionisten boykottieren Regierungsbildung in Belfast. Koalition in Dublin in der Krise.
    Von Dieter Reinisch, Galway

Sicher aber ist: Nicht alle Angehörigen des Asow-Regiments sind Rechtsextreme.

Die deutsche Journalistin Andrea Jeska verteidigte am Donnerstag im Schweizer SRF den neonazistischen ukrainischen Kampfverband
  • Wirtschaftskriminalität

    Freunderlwirtschaft

    Österreich: Rechnungshof durchleuchtet Mittelvergabe bei Coronaagentur für Konzerne. Opposition bezichtigt ÖVP des Günstlingssystems und fordert parlamentarische Kontrolle.
    Von Oliver Rast
  • Nahrungsmittelkrise

    Anfang mit Anker

    Der erste Getreidefrachter, der nach der Blockade die Ukraine verließ, hat einen Hafen gefunden.
    Von Alexander Reich
  • Pop

    Weiterhin schwer verzagt

    Ihr Soundtrack eines zu Depression oder zumindest schwerer Verzagtheit neigenden Lebensgefühls neigt manchmal zu hymnischem Pathos.
    Von Hannes Klug
  • Notas de Cuba

    Durch die Wolken

    Es geht nach Santa Clara, das, was man in Kuba Osten nennt. Am Busbahnhof in Havanna weint jemand so ausgiebig, ich könnte mitmachen. Bis zur Abfahrt dauert es: Drei Stunden eher soll man da sein.
    Von Ken Merten
  • Tag der Indigenen

    Unter anderem in der brasilianischen Metropole São Paulo (Bild) sind am Dienstag Indigene auf die Straße gegangen, um für ihre Rechte einzustehen. Seit 1995 wird am 9. August der Tag der indigenen Völker begangen.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Fußball

    Von Hetze und Blöße

    Schweiz: Fußballfanszenen befürchten stärke Repressionen durch »Hooligankonkordate«. Politik zeigt sich offen für weitere Rechtsbeschneidung. Vereinsanhänger halten Hardlinern kreativ den Spiegel vor.
    Von Maurice Lötzsch
  • Beim Fananwalt

    Endlich wieder eskalieren

    Lange kaum Fans im Stadion, selbige auch noch friedlich. Nachvollziehbar, dass sich auch Team Blau auf den großen Fußball und ausverkaufte Stadien freut – man kann wieder loslegen.
    Von René Lau

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk