75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 9. Dezember 2022, Nr. 287
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • USA gegen Assange

    Journalist ohne Rechte

    Großbritannien: Supreme Court befasst sich nicht mit Berufung von Wikileaks-Gründer. Journalistenverbände empört, Verteidigung kämpft weiter.
    Von Ina Sembdner
  • Asyl für Assange!

    Die politische Verfolgung bis hin zur physischen Vernichtung von Assange offenbart die ganze Doppelmoral westlicher Politik, das anhaltende Schweigen der Bundesregierung in dem Fall ist ein himmelschreiender Skandal.
    Von Sevim Dagdelen
  • Längst nicht gelaufen

    Schon 2015/16 haben vor allem offen antidemokratische Vertragsbestandteile wie die Investorengerichte und intransparente Deregulierungsgremien öffentliche Empörung in großen Teilen der Bevölkerung ausgelöst.
    Von Sebastian Edinger
  • Krieg in der Ukraine

    Mit zweierlei Maß

    Warum die arabische Welt zum Westen auf Distanz geht.
    Von Karin Leukefeld
  • Arabische Welt und Ukraine

    Russland, China oder USA

    In welche Richtung wird sich die arabische Welt in Zukunft orientieren?
    Von Karin Leukefeld
  • Aufrüsten mit F-35-Kampfflugzeugen

    »Diese Jets braucht man für offensive Einsätze«

    Milliarden für die »nukleare Teilhabe«: Bundesregierung will atomwaffenfähige US-Tarnkappenbomber kaufen. Ein Gespräch mit Michael Schulze von Glaßer von der DFG-VK.
    Interview: Jan Greve
  • Abrüsten statt aufrüsten

    Kriegstreibern die Show stehlen

    Herabregnende Geldscheine und ein goldenes Gewehr: Am Dienstag haben Friedensaktivisten gegen die weitreichenden Aufrüstungspläne der Ampelkoalition protestiert.
  • Staat und Neonazis

    Böcke zu Gärtnern

    Innenministerin legt »Aktionsplan« gegen rechts vor. Inlandsgeheimdienst eng eingebunden. Linke verweist auf rechte Seilschaften in Behörden.
    Von Marc Bebenroth
  • Flughäfen

    Angleichung jetzt

    Streik der Luftsicherheitskräfte: Verdi geht es um nennenswerte Lohnerhöhungen und gleiches Geld für gleiche Arbeit.
    Von Susanne Knütter
  • Automobilbranche

    Das Geschäft mit Luxuskarossen

    Trotz geringerer Verkaufszahlen fährt Volkswagen-Konzern 2021 besonders mit Luxuskarossen fette Gewinne ein.
    Von Gudrun Giese
  • Neues aus dem »Hessensumpf«

    »Er scheint zu glauben, über dem Gesetz zu stehen«

    Hessen: Oberstaatsanwalt steht unter Korruptionsverdacht. Fall hat politische Brisanz. Ein Gespräch mit Ulrich Wilken, Landtagsabgeordneter von Die Linke.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Krieg in der Ukraine

    Sanktionen und andere Dämpfer

    Neue Strafmaßnahmen. Kreml warnt vor hohen Erwartungen bei Verhandlungen.
    Von Reinhard Lauterbach und Matthias István Köhler
  • Athen und Ankara

    Neue Töne

    Türkei und Griechenland suchen »Ausgleich«. Patriarch verlangt Waffenstillstand in Ukraine.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Schleppende Aufarbeitung

    Nicht akzeptabel

    Nordirland: Enttäuschung bei Opfern nach der offizieller Entschuldigung zu Misshandlungen in Heimen.
    Von Dieter Reinisch, Galway
  • Territorialstreit

    Verhärtete Fronten

    Hintergrund Ukraine-Krieg: Japan fordert von Russland verstärkt Inseln der Südkurilen zurück.
    Von Igor Kusar, Tokio
  • »Arabischer Frühling«

    Die Sorgen des Westens

    Tunesiens Präsident Saied führt Volksbefragung zu Grundsätzen neuer Verfassung durch.
    Von Werner Ruf

Es ist Zeit, Investoren mehr Vertrauen in britische fossile Brennstoffe zu geben.

Der britische Premierminister Boris Johnson kündigte am Dienstag in einem Gastbeitrag in der Zeitung Telegraph an, als Ersatz für russische Importe nun »unsere eigenen Ressourcen in der Nordsee« ausbeuten zu wollen.
  • Erfolg für Konzerne

    Klagen gegen CETA zurückgewiesen

    Bundesverfassungsgericht hält vorläufige Anwendung des EU-Kanada-Handelsabkommens für zulässig.
    Von Raphaël Schmeller
  • Logistikbranche

    Blockade zur Existenzsicherung

    Spanien: Lkw-Lenker und Transportunternehmer sind in einen unbefristeten Streik getreten. Senkung der Benzinpreise und faire Bezahlung gefordert. Fahrer bei Madrid durch Polizeikugel verletzt.
    Von Carmela Negrete
  • Arbeitskampf

    Staatshilfe bei Unionbusting

    Kambodscha: Polizei unterstützt Glücksspielkonzern beim Vorgehen gegen Gewerkschafter.
    Von Thomas Berger, Phnom Penh
  • Literatur

    Hikikomori für alle

    Sogar Zikaden urinieren herab: Philipp Winklers Roman »Creep«.
    Von Ken Merten
  • Literatur

    Verlorengehen wie Kleingeld

    Auf die schiefe Bahn gerät, wer bürgerlich wird: Patrick Findeis erzählt auf eine Weise von Proletariern, wie noch nie erzählt worden ist.
    Von Stefan Ripplinger
  • Literatur

    Der Ekel

    Natasha Brown gefeiertes Romandebüt über die Schwierigkeiten des sozialen Auftiegs im rassistischen Großbritannien der Gegenwart.
    Von Kerstin Cornils
  • Literatur

    Außer Kontrolle

    Im Grenzland von Poesie und Murks: Andreas Stichmanns Roman »Eine Liebe in Pjöngjang«.
    Von Stefan Gärtner
  • Literatur

    Die wollen doch nur spielen

    Das Missverständnis mit den Kindern: Zynischer Spaß in »Supernova« von Liu Cixin.
    Von Melina Deymann
  • Literatur

    Das Lautstärkeproblem

    Dennis Coopers literarischer Gewaltexzess »Die Schlampen«.
    Von Frank Schäfer
  • Literatur

    Janek und der Landstreicher

    Man liest nur mit dem Herzen gut: Aharon Appelfelds Spätwerk »Sommernächte«.
    Von Thomas Schaefer
  • Literatur

    Das dickste Glasrohr

    Die große Verwirrung: Bettina Wilperts politischer Roman »Herumtreiberinnen« will zuviel auf einmal.
    Von Christina Mohr
  • Literatur

    Darf man hier lachen?

    Ausflug in die Gaskammer: In Yasmina Rezas Roman »Serge« ist Ungesagtes wichtiger als Ausgesprochenes.
    Von Monika Köhler
  • Pop

    Die Schmerzensfrau

    Auf ihrem sechsten Album »Laurel Hell« erfindet Mitski sich mit Retrochic neu.
    Von Hannes Klug
  • Tagebuch – In dieser großen Zeit

    Plötzlich frei

    Bericht in der jW: BRD hat wegen 100-Milliarden-Scholz die dritthöchsten Militärausgaben weltweit, nach USA und China. Joachim Gauck: »Wir können auch einmal frieren für die Freiheit.«
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Philosophie

    Gestalt der Technik

    Am Donnerstag wird der jW-Autor Martin Küpper in einem Vortrag die Kernprobleme des philosophischen Diskurses im VDI auf dem Weg zur Richtlinie 3780 nachzeichnen.
  • Literatur

    Aufstieg und Beton

    Was zu sehen ist und was nicht: Olaf Arndts soziologisch informierter Roman »Kaisergabel« über zwei jugendliche Elternforscher.
    Von Kai Köhler
  • Literatur

    Netter als die anderen

    Laurent Petitmangins Roman »Was es braucht in der Nacht« erzählt vom Vater eines extrem rechten Jugendlichen.
    Von Katharina Bendixen
  • Literatur

    Ich bin dein Dealer

    Benjamin Berton injiziert der Biographie von Dan Treacy und seiner Band Television Personalities einen gehörigen Schuss Glamour.
    Von Ulrich Kriest
  • Rotlicht: Freiwilligenverbände

    Von der dröhnenden ideologischen Begleitung zunächst abgesehen, scheint die Aufstellung eines ausländischen Freiwilligenverbandes in der Ukraine unüblich, ist aber keineswegs ohne Beispiel.
    Von Daniel Bratanovic
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Lyrik

    Von Steinen und Reimen

    Lesen die Leute nichts? Das »Jahrbuch der Lyrik 2022« ist erschienen.
    Von Ronald Weber
  • Sachbuch

    Hochwertige organische Kost

    Auf Weltzeitreise: David Graeber und David Wengrow schreiben die Menschheitsgeschichte um.
    Von Thomas Salter
  • Sachbuch

    Mauern liegen im Trend

    Globales Gefälle: Der Soziologe Steffen Mau schreibt über die Neuerfindung der Grenze im 21. Jahrhundert.
    Von Michael Bittner
  • Sachbuch

    Wer hat die Autorin gelöscht?

    Er will zuviel: Philipp Schönthaler erzählt eine Geschichte der digitalen Literatur bis zum Plattformkapitalismus der Gegenwart.
    Von Simon Roloff
  • Sachbuch

    Zurück zum Naturstein

    Zurück zum Naturstein: Der Architekt Hans Kollhoff gegen die Moderne.
    Von Martin Küpper
  • Sachbuch

    Die Natur in unserer Natur

    Was ist der Mensch? Auf die neue alte Frage gibt Daniel Martin Feige eine dialektische Antwort.
    Von Marc Püschel
  • Interviews

    Schwindender Kampf

    Gespräche und Selbstzeugnisse: Pier Paolo Pasolinis »In persona«.
    Von Felix Bartels
  • Comic

    Eine Katze verschwindet

    Familienangelegenheiten: R. Kikuo Johnsons bemerkenswerter Comic »Kein anderer«.
    Von Michael Saager
  • Sachbuch

    Gesucht und gefunden

    Historische Amnesie: Die Professorin Olivette Otele widmet sich einer bislang unerzählten Geschichte von afrikanischen Europäern.
    Von Ina Sembdner
  • Fretterode-Prozess

    Bloße Schutzbehauptung

    Thüringen: Gutachten zu Beweisfotos von Angriff auf Journalisten entkräftet Argumente angeklagter Neonazis.
    Von Kristian Stemmler
  • Antiziganismus

    In letzter Instanz

    Schweiz: Bundesgericht bestätigt Verurteilung von JSVP-Chefs wegen rassistischer Kampagne.
    Von Luschka Schnederle, Zürich
  • IPPNW: Waffen tragen zur Eskalation bei

    Organisation IPPNW macht darauf aufmerksam, dass keines der Waffensysteme des 100-Milliarden-Programms der Regierung den Krieg in der Ukraine beendet. Außerdem: Linke zu Leseschwäche bei Grundschülern
  • Nordische Kombination

    Rekorde für die Ewigkeit

    Jarl Magnus Riiber gewinnt den Weltcup in der nordischen Kombination.
    Von Gabriel Kuhn
  • Teufel zeigen Nerven

    In Argentinien wurde der sechste Spieltag der Primera División im Balltreten für Jungs ausgetragen, an der diese Saison sage und schreibe 28 Teams partizipieren, die in zwei Zonen zu je 14 Klubs kicken.
    Von André Dahlmeyer

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk