75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 10. / 11. Dezember 2022, Nr. 288
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Ukraine-Krise

    Putin erzwingt Frieden

    Waffen schweigen in Donbass-Republiken unmittelbar nach deren Anerkennung durch Russland. Lage in Ostukraine bleibt angespannt
    Von Arnold Schölzel
  • Schmerzliche Erkenntnis

    Der Krieg im Donbass war dem Westen in den letzten Jahren, ist man ehrlich, herzlich egal. Die Chance, den Konflikt im eigenen Interesse zu lösen, ist vertan.
    Von Jörg Kronauer
  • Donbass

    Der abgewürgte Aufstand

    Wie die »Volksrepubliken« im Donbass entstanden, und was aus ihnen geworden ist.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Fernsehansprache

    Phantomschmerz und harte Fakten

    Wie Wladimir Putin historische und aktuelle Argumente in seiner Ukraine-Rede vom Montag kombinierte.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Geschichte Russlands

    Staat ohne Tradition

    Die Ukraine – vollständig von Russland geschaffen. Rede des russischen Präsidenten Wladimir Putin vom 21. Februar 2022 (Teil 1).
  • Mietenwahnsinn

    »Konzerne nicht hofieren, sondern enteignen«

    Der SPD-geführte Senat in Berlin setzt auf Gespräche mit der Immobilienlobby, um Wohnungsnot zu bekämpfen. Ein Gespräch mit Gisèle Beckouche von der Initiative »Deutsche Wohnen und Co. enteignen«.
    Interview: Jan Greve
  • Krankenhausbewegung

    Post für Lauterbach

    Gesundheitsminister erhält Tausende Unterschriften gegen Klinikschließungen.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Linkspartei in der Krise

    Tenor: Russland ist schuld

    Ruf nach Sanktionen: Nach der Anerkennung der Donbass-Republiken durch Moskau gehen die NATO-Freunde in der Linkspartei in die Offensive.
    Von Nico Popp
  • Rassismus

    Bewährung für Neonazi

    Hauptangeklagter in rechter Neuköllner Anschlagsserie nach rassistischem Angriff auf Taxifahrer zu Bewährungsstrafe verurteilt.
    Von Kristian Stemmler
  • Dschihadisten aus der BRD

    Tickende Zeitbombe

    Weiterhin sitzen fast 100 IS-Angehörige aus Deutschland im Irak und in Nordsyrien in Gefängnissen und Lagern.
    Von Nick Brauns
  • Häfenbilanz

    Der Teufel steckt im Detail

    Vom Boom der Handelsschifffahrt profitieren Häfen nicht in gleicher Weise: Neue Umschlagszahlen aus Bremen und Niedersachsen
    Von Burkhard Ilschner
  • Arbeitskampf

    Bollwerk gegen Teuerung

    Tarifpolitik: IG BCE legt Forderungskatalog vor. Unternehmerverband droht mit Ende des Flächentarifs.
    Von Oliver Rast
  • Rechte Gewalt in Brandenburg

    »Das ist im Grunde ein Justizskandal«

    In Cottbus besteht seit 2015 de facto Straffreiheit für rechte Schläger. Ein Gespräch mit Martin Vesely von der Beratungsstelle des Opferperspektive e. V. für Betroffene rechter Gewalt.
    Interview: Marc Bebenroth
  • US-»Entwicklungshilfe«

    Washingtons Ultimatum

    Nepal: Kommunisten in der Regierung wehren sich gegen ein Abkommen mit den USA.
    Von Matthias István Köhler
  • Seenotrettung im Mittelmeer

    Schikane kann weitergehen

    EuGH sieht Recht für Italien, Seenotrettungsschiffe festzuhalten.
    Von Ina Sembdner
  • Noch lange kein Frieden

    Dramatische Lage

    Kolumbien vor den Wahlen: Gefechte zwischen Guerilla und Drogenbanden im Chocó. ELN ruft »bewaffneten Streik« aus.
    Von Frederic Schnatterer
  • Syrien-Gespräche

    Lawrow empfängt Pedersen

    »Inakzeptabler Status quo«: UN-Sonderbeauftragter für Syrien zu Gesprächen in Moskau.
    Von Karin Leukefeld

»Schurkenkantone«

Michael Gahler, Europaabgeordneter der CDU, charakterisierte am Dienstag im Deutschlandfunk die »Volksrepubliken« im Donbass.
  • Wirtschaftskrieg

    Neue Sanktionsrunde gegen Moskau

    Ukraine-Konflikt: EU präsentiert drastische Maßnahmen. Berlin stoppt Zertifizierung von Nord Stream 2.
    Von Raphaël Schmeller
  • Plattformökonomie

    Wut auf Flitsbezorgers

    Niederlande: Städte und Gemeinden gehen gegen Blitzlieferdienste vor. Gorillas-Holding zur Verhinderung betrieblicher Mitbestimmung umgemeldet.
    Von Gerrit Hoekman
  • Pflege

    Aktive und passive Misshandlung

    Bestechung und mangelernährte Heimbewohner: Neue Details über die Ausbeutung im Pflegekonzern Orpea in Frankreich.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Editorial

    Liebe Leserinnen und Leser!

    Den 75 Jahrestag des Bestehens der jungen Welt nahmen überwältigend viele von Ihnen zum Anlass, uns Ihre Unterstützung zu versichern.
    Von Peter Borak
  • Modernes Antiquariat

    Bücher mit kleinen Mängeln zu günstigen Preisen

    Seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 kommt es weltweit zu gravierenden Menschenrechtsverletzungen nicht allein durch Terrorakte, sondern durch die weltweite Terrorismusbekämpfung.
  • Fotografie

    Am Rand der Welt

    Kaleidoskop der Arktis: Die Ausstellung des isländischen Fotografen Ragnar Axelsson zeigt beeindruckende Fotos vom Leben am nördlichen Polarkreis.
    Von Jonas Wagner
  • Doerk, Asriel

    Vor fünfzig Jahren war Chris Doerk auf dem Höhepunkt seiner Popularität. Das Jahr 1972 brachte ihr einen Erfolg nach dem anderen.
    Von Jegor Jublimov
  • Literatur

    80. Todestag Stefan Zweig

    »Meine Fähigkeiten zu rein abstraktem Denken sind gering. Gedanken entwickeln sich bei mir ausnahmslos an Gegenständen, Geschehnissen und Gestalten«, schrieb Stefan Zweig über sich.
  • Film

    Geschichtsstunde für den weißen Mann

    Kolonialismus und Genozid: Raoul Pecks vierteiliger Essayfilm »Rottet die Bestien aus!« über die Geschichte Europas und Nordamerikas.
    Von Fabian Lehmann
  • Gedicht

    Zum Frühstück in den Tee schielen / (eine neue Vorstellung von Licht) / und Tulpen.
    Von Kai Pohl
  • Rotlicht: Schwurbeln

    Das Mittelhochdeutsche kennt den Begriff »swerben«. Die hochdeutsche Übertragung fand sich 2009 noch nicht einmal im Duden. Heute ist Schwurbeln in aller sprachunhygienischer Munde.
    Von Ken Merten
  • Nachschlag: Falsche Vorstellung

    Fast überall, wo es Touristen gibt, werden Krimis gedreht. Man lernt etwas über das Lokalkolorit und freut sich auf den Urlaub. Doch kaum geht es um Algerien, wird das bewährte Rezept aufgegeben.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Debatte um Hakenkreuzverbot

    Extreme Toleranz

    In der Schweiz will die Regierung erneut kein Verbot hitlerfaschistischer Symbole einführen. Der Bundesrat begründet das mit Meinungsfreiheit.
    Von Florian Sieber, Winterthur
  • ATTAC: Geld für ÖPNV statt Autoland

    Vor der Verkehrsministerkonferenz verlangt ATTAC mehr Haushaltsmittel für Bus und Bahn. Außerdem: Verdi bekräftigt Forderung nach höherem Mindestlohn
  • Sportpolitik

    Dualer Karrierenspagat

    Duale Karriere: Beijing-Medaillen können nicht blenden, dem Spitzensport geht der Nachwuchs aus
    Von Andreas Müller
  • Beschwingte Betriebsauflüge

    In Quito, Ecuador, ging am Sonntag die sechste Conmebol Copa Libertadores der U20 zu Ende. Titelverteidiger Independiente del Valle hatte im Halbfinale Guaraní aus Asunción mit 3:1 geschlagen.
    Von André Dahlmeyer

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk