Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 1. Juli 2022, Nr. 150
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Indopazifik

    China will Frieden sichern

    ASEAN-Gipfel: Präsident Xi für engere Zusammenarbeit mit Südostasien. USA, Australien und Großbritannien kooperieren bei atomaren U-Booten.
    Von Arnold Schölzel
  • Abwendung vom Westen

    Die NATO habe ihre Beziehung zu Russland selbst ruiniert, die EU sei »immer noch« größter Handelspartner, erklärte Putin. Fragt sich, wie lange noch.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Militaristen und ihre Gegner

    Verfassungstreuer Landesverräter

    Vor 90 Jahren wurde Carl von Ossietzky von einer republikfeindlichen Justiz wegen angeblicher Verbreitung militärischer Geheimnisse zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Zur Aktualität eines Rüstungskritikers.
    Von Helmut Donat
  • Grenzübergreifende Kurdenverfolgung

    »Es geht um wirtschaftliche Interessen«

    Die bundesweite Initiative »PKK-Verbot aufheben« ruft bundesweit zu Demonstration in Berlin gegen Kriminalisierung auf. Ein Gespräch mit Ulrich Weber
    Interview: Gitta Düperthal
  • CoronaImpfkampagne in der BRD

    Spahn im Verkaufsmodus

    Minister wirbt für Moderna-Impfstoff. Gesundheitsministerkonferenz tritt zusammen
    Von Marc Bebenroth
  • Debatte über Linke-Kurs

    Betreute Diskussion

    Berlin: Landesvorstand beruft außerordentlichen Parteitag für den 4. Dezember ein. Anträge der Koalitionskritiker unerwünscht.
    Von Nico Popp
  • Union in der Krise

    Auf der sozialen Klaviatur

    CDU: Friedrich Merz und Helge Braun eröffnen Kandidatenschau für Parteivorsitz.
    Von Kristian Stemmler
  • ÖPNV

    Privatisierer ausgebremst

    Kritiker erfreut und irritiert: SPD, Grüne und Die Linke wollen Berliner S-Bahn aufkaufen, deren Ausschreibung aber trotzdem weiterlaufen lassen.
    Von Ralf Wurzbacher
  • »Gigafactory«

    Zweifel werden ignoriert

    Brandenburgs Wirtschaftsminister »optimistisch« für Tesla-Fabrik Grünheide.
    Von Bernd Müller
  • Antifaschistisches Gedenken

    »Es ist ein authentisches materielles Zeugnis«

    Im nordsächsischen Taucha droht einem ehemaligen HASAG-Gebäude der Abriss. Eine lokale Initiative will das Haus erhalten und an dessen Nazivergangenheit erinnern. Ein Gespräch mit Klaus-Dieter Jacob.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Klimakrise

    Rette sich, wer kann

    Bei schweren Regenfällen in Indien sind Medienberichten zufolge in den vergangenen Tagen mehr als 60 Menschen gestorben.
  • Korruption im Kongo

    Geplünderte Staatskasse

    Ein Datenleck legt die Selbstbereicherung der Familie von Expräsident Joseph Kabila offen.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Schlechter Deal

    Wolf im Schafspelz

    Putschgeneral im Sudan geht vermeintlich auf Protestierende zu. Die fühlen sich von allen Seiten verraten.
    Von Ina Sembdner
  • Boric gegen Kast

    Stichwahl in Chile

    Rechter Präsidentschaftskandidat gewinnt erste Runde.

Die kommende industrielle Revolution ist Ökostrom plus Elektrifizierung des ganzen Landes.

Der britische Premierminister Boris Johnson laut dpa in einer Rede am Montag
  • Investoren

    Spekulant in der Leitung

    US-Fonds KKR will Italiens größten Telekomanbieter übernehmen. Gewerkschaften warnen vor drohenden Kahlschlag.
    Von Alex Favalli
  • Energieversorgung

    Ausverkauf im Iran?

    Journalist meldet Abtretung eines iranischen Erdgasfeldes an Russland. Teheran und Moskau dementieren.
    Von Knut Mellenthin
  • Literatur

    Bittsteller der Bürokratie

    Ist Literatur systemrelevant? Das diskutierte die »Richtige Literatur im Falschen«-Konferenz im Berliner Brecht-Haus.
    Von Benjamin Trilling
  • Sex, Lies, and Duck Tape

    Man könnte sagen, dass Friedrich Kittler einen Gutteil seines Forscherlebens diesem »modernen Trivium des dionysisch-ekstatischen Komplexes« (F. J. Raddatz) aus den sechziger Jahren gewidmet hat: dem Rock ’n’ Roll.
    Von Helmut Höge
  • Kino

    Nüchterner Terror

    Als er die tätowierten Ziffern auf dem Unterarm des Mithäftlings bemerkt, ist Viktor (Georg Friedrich) perplex. Zwar hat der grobe Kerl mit Gewalt verhindern wollen, dass ihm ein »175er« als Zellengenosse zugeteilt wird.
    Von Holger Römers
  • Kunst

    Viele Linien

    Eine Ausstellung in München über Gruppendynamiken von Kunst und Kultur des 20. Jahrhunderts mit dem »globalen Süden« im Mittelpunkt.
    Von Jonas Wagner
  • Coronatagebuch (Staffel 3, Welle 4)

    Lenins ausgemalte Werke

    Heute morgen etwas Kopf und Nase. Vom Bier, sonst gesund. Nachrichten von meinem Kontakt, sie hat wohl den Sohn des Lebensgefährten angesteckt, keine Symptome, er muss nicht zur Schule gehen und findet’s cool.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Was heißt Lulu?

    Ein neues Programm wird ab Neujahr auf der Berliner UKW-Skala zu finden sein. Der Anspruch des bundesweiten Kommerzsenders lulu.fm ist es, »vor allem die LGBTQI-Community zu verbinden«.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Arbeitskampf

    »Wir hatten diese Ungerechtigkeiten satt«

    Am 16. Juli 1973 begann der »wilde Streik« beim Autozulieferer Hella in Lippstadt. Ein Gespräch mit der damaligen Mitinitiatorin Irina Vavitsa.
    Von Sidar Carman
  • Ski alpin

    Kalte Nächte in Levi

    Der Gewinnerin ein Rentier: Am Wochenende fanden in Finnland Slalomweltcuprennen der Damen statt.
    Von Gabriel Kuhn
  • Italienische Gefühle

    Alberto Colucci ist für einen der mitreißendsten Stadionsongs des Landes verantwortlich: »Die Sonne scheint«, das akustische Markenzeichen von Fußballzweitligist SV Darmstadt 98.
    Von Marek Lantz