Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Januar 2021, Nr. 22
Die junge Welt wird von 2464 GenossInnen herausgegeben
Die junge Welt drei Wochen gratis testen Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Die junge Welt drei Wochen gratis testen
  • Sturm auf Kapitol

    Failed State USA

    Progressive Regierungen und lateinamerikanisches Bündnis ALBA sehen Vereinigte Staaten in Systemkrise.
    Von Volker Hermsdorf
  • Neue Nationalversammlung

    Ende einer Fiktion

    Venezuela: »Übergangspräsident« Guaidó könnte zur Rechenschaft gezogen werden. Anzeichen für Wegbrechen internationaler Unterstützung.
    Von Frederic Schnatterer
  • Wirtschaftskrieg

    Ohne Rücksicht auf Menschenleben

    US-Sanktionen gegen Venezuela: Erdölexporte brechen 2020 ein. Versorgung mit Coronaimpfstoffen erschwert.
    Von Frederic Schnatterer
  • Ökologie und Kapital

    Die ultimative Krise

    Planetarischer Notstand. Nur der Bruch mit der Logik der Kapitalakkumulation kann die Erde noch retten.
    Von John Bellamy Foster
  • #RLK21

    Hört und seht die Signale!

    Leider müssen wir coronabedingt auf physische Nähe verzichten, aber die #RLK21 hat trotzdem jede Menge zu bieten!
  • Coronapandemie in der BRD

    Verschärfungen mit Ausnahmen

    Weitere Bundesländer beschließen striktere Maßnahmen gegen Coronavirus. Baden-Württemberg und Brandenburg wollen Kinder von Einschränkungen befreien. Neue Impfstofflieferungen stehen bevor.
  • SPD-Fraktionsklausur

    Große Pläne

    SPD-Fraktionsklausur: Kanzlerkandidat Scholz glaubt, die Partei spiele bei der Bundestagswahl »auf Sieg«. Jusos wählen eine neue Vorsitzende.
    Von Kristian Stemmler
  • Rechte Gewalt in Frankfurt

    Entpolitisierter Brandstifter

    Frankfurt am Main: Haftstrafe für Anschlagsserie gegen alternative Wohnprojekte und Zentren.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Arbeitslosengeld II

    Sanktionen abschaffen

    Grüne stellen Konzept zur »Überwindung« von Hartz IV vor. Der Paritätische Wohlfahrtsverband spricht von einem »großen Wurf«.
    Von Susan Bonath
  • Landwirtschaft am Boden

    Milchbauern in Not

    Verbände fordern ökologische und soziale Kriterien für Ein- und Ausfuhren.
    Von Steffen Stierle
  • Beilage Rosa und Karl

    Grünes Kriegsprogramm

    Offener Brief an die Mitglieder und Freunde der Grünen zu den friedenspolitischen Positionen im neuen Grundsatzdokument der Partei.
    Von Reiner Braun und Werner Ruf
  • Festung Europa

    »Lipa war auch vorher schon ein Unort«

    Hunderte Geflüchtete aus abgebranntem bosnischen Lager schlafen im Winter im Freien. Ein Gespräch mit Karl Kopp, Leiter der Europa-Abteilung von Pro Asyl.
    Interview: Kristian Stemmler
  • Freiheitskampf

    Mumia freikämpfen

    Die Neubelebung der Solidaritätsbewegung für US-Bürgerrechtler und politischen Gefangenen Abu-Jamal ist notwendig. Die XXVI. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz kann einen Beitrag dazu leisten.
    Von Jürgen Heiser
  • Unruhen in den Staaten

    Neuer Zaun für das Kapitol

    USA: Trump verurteilt Gewalt. Diskussion über Gründe für geringe Präsenz von Einsatzkräften.
    Von Matthias István Köhler
  • Politische Gewalt in Kolumbien

    Schutz verwehrt

    In Kolumbien hält die Ermordung Linker und Sozialaktivisten hält an. Ein neues Gesetz bringt nur scheinbare Sicherheit bei Protesten.
    Von Julieta Daza, Caracas
  • Widerstand geht weiter

    Gegen Erdogans Kommissar

    Proteste in Istanbul halten an. Absetzung des vom Staatspräsidenten eingesetzten Rektors der Bogazici-Universität gefordert.
    Von Nick Brauns

Wer im übrigen ohne Auflage sich Miete in Berlin-Mitte leistet, kann das nur, weil das Bürogebäude in der Torstraße eine SED-Geldwaschanlage ist, das zum veruntreuten SED-Vermögen gerechnet gehört.

Kommentar eines Facebook-Nutzers in der Nacht zum Freitag unter einem Beitrag dieser Zeitung zur Verlagsadresse von junge Welt
  • Angriff auf Arbeitsrecht

    Dumping aus dem Bilderbuch

    Nacht- und Nebelaktion bei Thalia: Buchhandelskette baut Vertriebsstrukturen ad hoc um und schickt 220 Berliner Beschäftigte in die Tariflosigkeit. Verdi kündigt Informationskampagne an.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Deak

    Die richtige Methode

    Der Bewegungsradius in Hotspots wird von 15 Kilometer sukzessive auf 15 Meter zurückgenommen. In größeren Wohnungen sollte man den Gang vom Schlafzimmer ins Bad rechtzeitig beantragen.
    Von Dusan Deak
  • LUXEMBURG I

    Rote Rosa, du tote Mutter, Futter der Kanalratten und Zombie / Im kommunistischen Frühling hingehängt in die Klassenzimmer / Von Lehrern, die die Klassen abschaffen wollten endgültig
    Von Andreas Paul
  • Coole Wampe

    Hackepeter

    »Das ist es!« ruft Udo aufgeregt. »Sachsens Krematorien sind überlastet. Udo’s Pobierstübchen sattelt um auf Bestatter! Aus Solidarität!«
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Der schwarze Kanal

    Die Infamie brandmarken

    Im Mai 1916 schrieb Rosa Luxemburg unter dem Titel »Hundepolitik« ein illegal verbreitetes Flugblatt der Spartakusgruppe gegen die Kriegspolitik der SPD.
  • Beilage Rosa und Karl

    Für Kulturphilister unbegreiflich

    Im Juli 1918 schrieb Rosa Luxemburg im Gefängnis eine Einleitung zu Wladimir Korolenkos »Die Geschichte meines Zeitgenossen«. Ihr Text handelt von der Geschichte der Literatur Russlands.
  • Beilage Rosa und Karl

    Ich werde nicht schießen

    Auszüge aus Briefen und Texten Karl Liebknechts aus seiner Zeit als Armierungssoldat an der deutsch-russischen Front im Jahr 1915.
  • Beilage Rosa und Karl

    Reißende Bestie

    Rosa Luxemburg erkannte früh, dass ein Weltkrieg drohte. Dessen Beginn 1914 bestätigte ihr, dass die sozialistische Revolution eine Überlebensfrage für die Menschheit geworden war.
    Von Arnold Schölzel
  • Ende der Sowjetunion

    Provozierte Opfer

    Vor 30 Jahren kamen beim Sturm sowjetischer Truppen auf das Fernsehzentrum in Vilnius 14 Menschen ums Leben.
    Von Reinhard Lauterbach

Kurz notiert

  • Schwarzer Kanal

    Trumps Erbe ist gewahrt

    Als einige MAGA-Rassisten unter den wohlwollenden Augen der Capitol Police in den »Tempel der Demokratie« eindrangen, hat sich laut deutschsprachiger Presse weltgeschichtlich Superlativisches zugetragen
    Von Arnold Schölzel
  • Virus und Profitsystem

    Die DKP macht auf die sozialen Folgen der verschärften Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung aufmerksam.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Wie sähe unsere Welt aus, wenn es die vielfach verächtlich gemachten ›Gutmenschen‹ nicht gäbe, wenn sich keine Fürsprecher für die bei uns Gestrandeten mehr fänden?«