Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. November 2020, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
  • Kampf gegen Pandemie

    Ursprung des Virus ignoriert

    Laut Abwasserproben ist SARS-CoV-2 seit 2019 aktiv. Bundesregierung hat dazu »keine eigenen Erkenntnisse«.
    Von Lenny Reimann
  • Expansive Triebkräfte

    Auch die Ukraine ist Teil des »Krisenbogens« um die EU, seit die westlichen Mächte, allen voran die Bundesrepublik, sie 2014 endgültig russischem Einfluss zu entreißen suchten.
    Von Jörg Kronauer
  • AfD-Gehhilfe des Tages: MDR

    Der MDR hat festgestellt, dass es »still um Björn Höcke« geworden ist, und ändert das am heutigen Dienstag mit einem »Sommerinterview«
    Von Arnold Schölzel
  • Belarus

    »Unschuldige« Nationalisten

    Rechte Opposition träumt von »Belarussischer Volksrepublik«. Antirussische Gruppierungen wollen Bündnisse mit Moskau lösen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Belarus

    Verhaften und aussperren

    Belarussische Behörden erhöhen den Druck auf Lukaschenkos Gegner. Bundesaußenminister Maas fordert »Dialog« mit Opposition.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Polizeigewalt

    Straftäter in Uniform

    Die Polizei hat nicht nur ein strukturelles Problem mit Gewalttätern, sondern auch eines mit extremen Rechten und Rassisten in den eigenen Reihen.
    Von Markus Bernhardt
  • Arbeitskampf bei Charité-Tochter

    »Die Streikenden sind sauer und kampfbereit«

    Die Beschäftigten bei der Charité-Tochter CFM treten erneut in den Ausstand. Mehr Bereichen droht die Ausgliederung und damit schlechtere Arbeitsbedingungen. Ein Gespräch mit Daniel Turek und Sascha Kraft.
    Interview: Lukas Schmolzi
  • Nawalny in Berlin

    Faktenfrei und meinungsstark

    Fall Nawalny: Regierung spricht von »Giftanschlag«. Vertreter mehrerer Parteien beschuldigen Moskau. Charité geht von »Intoxikation« aus.
    Von Nico Popp
  • Wahlrechtsänderung

    Zu viele »Vertreter«

    Berlin: Bundestag soll nicht weiter wachsen. Beratung im Koalitionsausschuss am Dienstag.
    Von Kristian Stemmler
  • Infrastruktur

    Zu teure Briefe

    Verband fordert Rücknahme rechtswidriger Preiserhöhungen durch Deutsche Post. Konzern soll Paketmarkt quersubventioniert haben.
    Von Steffen Stierle
  • Coronapandemie

    Isolieren mit Gewalt

    Ordnungsamt in NRW droht Kitakindern mit harten Quarantänemaßnahmen.
    Von Susan Bonath
  • Palästina

    Gegen die Belagerung

    Palästina: Aktivisten aus Gaza schicken Feuerballons über die Grenze nach Israel. Aktion soll auf miserable Situation aufmerksam machen.
    Von Gerrit Hoekman
  • Schottland

    Unabhängig von London sein

    Umfragen: Mehrheit der Schotten für Eigenstaatlichkeit. Wirtschaftslage bleibt Hindernis
    Von Christa Schaffmann, Aberdeen
  • Libyen

    Revolution der Armen

    Libyen: Demonstranten rufen zu Protesten gegen die GNA-Regierung in Tripolis auf. Kritik an Lebensumständen.
    Von Tim Solcher
  • Venezuela

    Von Richters Gnaden

    Oberster Gerichtshof Venezuelas mischt sich immer öfter in die inneren Angelegenheiten von Parteien ein.
    Von Santiago Baez

Diese Standfestigkeit und diesen Mut braucht es, um auch künftig nicht nur die Freiheit der Presse, sondern die Freiheit aller Menschen zu verteidigen.

Karl-Heinz Paqué, Vorstandsvorsitzender der FDP-nahen Friedrich-Naumann-Stiftung, am Montag zur Vergabe des »Freiheitspreises« an ­Friede Springer
  • Hightech-Konzerne

    Beijings Börsenboom

    China versucht über »Star Market« Kapital ins Land zu holen. Aktien von Ant Financial sollen bis zu 200 Milliarden Dollar einspielen.
    Von Simon Zeise
  • Containerschiffahrt

    Stillere Gewässer

    Güterumschlag während Coronakrise verringert. McKinsey-Plan für deutsche Häfen.
    Von Burkhard Ilschner
  • Pop

    Der Asphalt glitzert

    Erasure rebootet auf »The Neon« den hedonistischen Popbegriff der 80er.
    Von Alexander Kasbohm
  • Eine Hochstaplerszene

    Im hessischen Knast saß mal ein Titelfälscher ein. Er war so gut, dass es ihm gelang, dem Gefängnispsychologen einen Doktortitel der damals noch nicht existierenden Universität von Southampton zu verkaufen.
    Von Helmut Höge
  • Kino

    Fleisch von Tönnies, Drama von Brecht

    Über Leiharbeit in Schlachthöfen, falschen Moralismus und die Grenzen künstlerischen Widerstands: Yulia Lokshinas Dokumentarfilm »Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit«
    Von Kai Köhler
  • Vorläufige Hölle

    Im Feature »›Vorläufige Hölle‹ – Brasilien unter J. Messias Bolsonaro« blicken Lutz Taufer und Anselm Weidner auf den Raubbau an der Natur und eine gegen die Armen gerichtete Regierungspolitik.
    Von Rafik Will
  • Nachschlag: Opfer des Systems

    Die Zahl der Menschen, die sich in der Bundesrepublik Jahr für Jahr das Leben nehmen, liegt bei rund 10.000. Eine Sendung des SWR 2 geht der Frage nach, was Profis und Laien zur Verhinderung beitragen können.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Lohndumping

    Konkurrenz unter Ausbeutern

    Verbot von Werkverträgen: Fleischmonopolisten Tönnies laufen die Beschäftigten weg. Die heuern lieber in tariffreier Zone bei Amazon an.
    Von Bernd Müller
  • Sorge um friedenspolitische Grundsätze

    Ein Interview des Kofraktionsvorsitzenden der Linkspartei im Bundestag hat für Irritationen gesorgt. Außerdem: DKP fordert, Einmischung in Belarus zu stoppen
  • Fußball

    So und nicht anders

    Die Herrschaft von nichts Besonderem: Der FC Bayern erstickt Paris Saint-Germain und gewinnt die Champions League.
    Von Peer Schmitt
  • Der Tag der Tage

    Das fußballerische Highlight des Wochenendes war fraglos der »Finaltag der Amateure«. Die wohl größte Überraschung: Der 1. FC Düren setzte sich gegen Alemannia Aachen durch und trifft nun im DFB-Pokal auf die Bayern.
    Von Marek Lantz

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!