Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • 75 Jahre D-Day

    Weit weg vom Frieden

    Die Staats- und Regierungschefs der führenden westlichen Mächte haben am gestrigen Mittwoch im südenglischen Portsmouth des Beginns der Befreiung Frankreichs von der NS-Besatzung gedacht
    Von Jörg Kronauer
  • Ein bisschen D-Day

    Junckers letztes Aufgebot gegen die Zentrifugalkräfte in Konzerneuropa? Italien bekommt ein Strafverfahren der EU an den Hals.
    Von Klaus Fischer
  • Zyniker des Tages: Bundeswehr

    Im Zusammenhang mit deutschen Soldaten ist Gas ein Reizwort. In letzter Zeit wurde nur »Schurkenstaaten« unterstellt, Chemiewaffen einzusetzen. Ein unverkrampftes Verhältnis zum G-Wort hat jedoch die Bundeswehr.
    Von Claudia Wangerin
  • Zweiter Weltkrieg

    Die zweite Front

    Vor 75 Jahren landeten anglo-amerikanische Truppen in der Normandie und eröffneten eine zweite Front gegen Nazideutschland. Großoffensiven der Roten Armee im Osten unterstützten den Kampf der Westalliierten.
    Von Martin Seckendorf
  • Dürresommer

    Großfeuer

    Der Waldbrand bei Jüterbog ist nach Einschätzung des Brandenburger Umweltministeriums der größte im Land seit 1989. Das Feuer auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz habe mindestens 550 Hektar erfasst.
  • Lauschangriff auf die Cloud

    Überwachung aus zweiter Hand

    Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz möchte erreichen, dass Strafverfolgungsbehörden und Geheimdienste künftig ganz legal auf von »Smart-Home-Geräten« gesammelte Daten zugreifen dürfen.
  • Rechte Venezolaner in Deutschland

    Lügen im Spiegelsaal

    Hamburg: Guaidó-Propagandatrupp zu Besuch in der Hansestadt. FDP-nahe Stiftung rollt roten Teppich aus
    Von Kristian Stemmler
  • Linkspartei in Brandenburg

    Linke Wahrnehmungsstörungen

    Brandenburger Linkspartei schleift Bürgerrechte. Jetzt soll auch noch das Landesamt für Verfassungsschutz ausgebaut werden
    Von Lenny Reimann
  • Mietenwahnsinn in der BRD

    Wie Butter in der Sonne

    Deutscher Mieterbund fordert »radikale Reform« und hofft dabei vorrangig auf Handeln der Bundesregierung.
    Von Jan Greve
  • Medizinermangel

    Schlappe für Klinikmanager

    Bundessozialgericht urteilt: Honorarärzte in Krankenhäusern sind sozialversicherungspflichtig
    Von Ralf Wurzbacher
  • Italien und die EU

    Strafverfahren gegen Rom

    Die EU-Kommission empfiehlt wegen der hohen Staatsverschuldung Italiens ein Strafverfahren gegen das Land. Die Regierung habe 2018 keine ausreichenden Gegenmaßnahmen getroffen, erklärte die Brüsseler Behörde am Mittwoch
  • Ibizagate

    Nicht mit, nicht ohne Strache

    Nach Skandal um »Ibiza-Video«: FPÖ uneins über weiteren Umgang mit früherem Chef
    Von Johannes Greß, Wien
  • EU-Abschottungspolitik

    Auf die Anklagebank

    Internationales Anwaltsteam will EU wegen »Verbrechen gegen die Menschlichkeit« vor Gericht bringen.
    Von Ina Sembdner
  • Proteste in Chile

    »Mutter aller Schlachten«

    In Chile bestreiken Lehrer öffentlichen Bereich. Zentrale Demonstrationen für Donnerstag angekündigt
    Von Frederic Schnatterer

Deutschland ist ein Rechtsstaat mit Notaren, Grundbüchern, und hier gibt es gut ausgebildete Arbeitskräfte, das ist besser als in vielen Ländern dieser Welt.

Detlef Scheele, Chef der Bundesagentur für Arbeit, verteidigt in der Augsburger Allgemeinen (Mittwochausgabe) die Bundesregierung gegen Angriffe von Unternehmerverbänden.
  • »Unbegrenzte Möglichkeiten«

    Ratlos in Potsdam

    Sternenbanner vom Pult gefegt: »Deutsch-Amerikanischer Wirtschaftstag« hadert mit Trumps Zöllen. US-Botschafter sagt Teilnahme ab
    Von Matthias Krauß
  • Schädlicher Handelskonflikt

    Warnung aus Washington

    Weltbank: »Wirtschaftswachstum ist essenziell, um Armut zu reduzieren und Lebensumstände zu verbessern«. Trumps Handelskriege vor allem gegen China bremsen Konjunktur.
  • Zeitgeschichte

    Wenn der Walter mit dem Iwan

    Verwirr mich nicht mit Fakten. Andreas Petersen fabuliert vom »Stalintrauma« der DDR
    Von Detlef Kannapin
  • Literatur

    Warte hier mit uns

    In seinem Roman »Positiv« porträtiert Masande Ntshanga eine Generation ohne Zukunft
    Von Gerd Bedszent
  • Theater

    Zungen wie von Feuer

    »Unendlicher Spaß« an der Volksbühne Berlin: Thorsten Lensing konzentriert seine Bühnenadaption von David Foster Wallace’ Großroman auf die Gottessuche des Süchtigen
    Von Andreas Hahn
  • Jugoslawienkrieg

    NATO-Diktat unter UN-Flagge

    Es gibt Streit um den G-8-Plan für Jugoslawien, vor allem um die zukünftige Kosovo-Truppe. Die NATO fordert eine einheitliche Truppe unter ihrer Führung, verhandeln will sie nicht.
    Von Rüdiger Göbel
  • Nachschlag: Nachfrage ohne Angebot

    Aktuell fehlen 70.000 Pflegekräfte in Deutschland. Die Bundesagentur für Arbeit wirbt deshalb gezielt Fachkräfte aus dem Ausland an. In der BRD warten auf sie Niedriglöhne und unsichere Perspektiven.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Gegen Kolonialismus

    60 Jahre Claridad

    Rafael Cancel Miranda, der Kämpfer für das Selbstbestimmungsrecht Puerto Ricos, der 25 Jahre politischer Gefangener der USA war, nannte das Jubiläum einen der »Momente größter Zufriedenheit in meinem Leben«.
    Von Jürgen Heiser
  • Mehr Geld für ARD und Co.

    »Haushalte« als Geldautomaten

    Steigt die Teuerung, klettern die Rundfunkgebühren. Nach dieser frappierenden Logik planen die zuständigen Bundesländer eine Art Automatismus. Die zahlenden Haushalte werden so zweimal abkassiert.
  • Spahn nicht erwünscht

    Protest gegen einen geplanten Auftritt von Jens Spahn (CDU) auf dem »Fest der Linken«. Außerdem: Faschistische Einschüchterungsversuche in der Schweiz
  • Boxen

    Der Zerstörer

    Der Sieg von Andy Ruiz über Anthony Joshua ist eine der größten Sensationen der jüngeren Boxgeschichte.
    Von Rouven Ahl
  • Fußball und Katholizismus

    Gibt’s doch nicht!

    Neuigkeiten aus der Reihe »Gibt’s doch nicht, aber Fußball und Katholizismus – oha!«
    Von Uschi Diesl
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Meinen Sie, es fällt nicht auf, dass erstmals zur EU-Wahl klimapolitische Ziele auf den Plakaten der Linkspartei verkündet wurden? «