Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
  • Militärrevolte in Caracas

    Putschisten gestoppt

    Militärrevolte in Venezuela gescheitert. Tausende demonstrieren für Präsident Maduro. USA und Bundesregierung unterstützen Umsturzversuch.
    Von André Scheer
  • Schreibtischtäter

    Versuchter Staatsstreich in Venezuela: Bürgerpresse und deutsche Regierung leisten den Putschisten Schützenhilfe
    Von André Scheer
  • Handels- und Ölembargo

    Wirtschaftskrieg in Syrien

    Regionale und internationale Akteure ringen um die Kriegsbeute. Der Westen will Syrien zerschlagen.
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Ökonomischer Wiederaufbau

    Russland im Mittleren Osten

    Wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Syrien, Libanon, Irak, Jordanien und Golfstaaten ausgebaut.
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • China in Afrika

    Von wegen Kolonialmacht

    Chinesische Unternehmen investieren in Afrika. Die westliche Presse nimmt ihnen das krumm. Viele Afrikaner begrüßen den Zufluss an Kapital. Die alten Kolonialmächte drohen endgültig abgehängt zu werden.
    Von Jörg Kronauer
  • 1. Mai in der BRD

    Online-SpezialAuf die Straße gegen Kapitalismus und Nazis

    Demonstrationen von Gewerkschaftern, Antifaschisten und radikalen Linken in vielen Städten. Wenige Teilnehmer bei Aufmärschen von Neofaschisten
    Von Markus Bernhardt
  • Kritik an Afrikabeauftragtem

    »Eingriff in die Freiheit der Wissenschaft«

    CDU-Politiker Nooke geht gegen Afrikanistin vor, die seine rassistische Argumentation kritisierte. Ein Gespräch mit Raija Kramer.
    Interview: Gitta Düperthal
  • UKE in Erklärungsnot

    Zwangsmaßnahme ohne Beschluss

    Tödlicher Übergriff auf Psychiatriepatienten in Hamburg erfolgte vor Eintreffen des Antrags auf Unterbringung.
    Von Kristian Stemmler
  • »No NPOG!«

    Petition und Protestmarsch

    Niedersächsisches Polizeigesetz kurz vor Verabschiedung: Bürgerrechtler planen Großdemo gegen offenbar weitgehend verfassungswidrige Regelungen
    Von Markus Bernhardt
  • 1. Mai in Ungarn

    Online-SpezialKundgebung im Park

    Enttäuschte Gewerkschaften, Wahlkampf und Erinnerung an den EU-Beitritt vor 15 Jahren: Auch in diesem versammelten sich linke und liberale Parteien am Kampftag der Arbeiterbewegung im Stadtwäldchen in Budapest
  • 1. Mai in Frankreich

    Online-SpezialTränengas gegen Gewerkschafter

    Polizei geht in Paris gegen Maidemonstration vor. CGT wirft Staatsmacht Unterdrückung vor
  • 1. Mai in Kuba

    Sozialistische Inselrepublik feiert

    Millionen Werktätige, Familien und internationale Besucher zum 1. Mai in Kuba. Größte Veranstaltungen der vergangenen Jahre
    Von Volker Hermsdorf, Havanna
  • Kommunalwahlen Großbritannien

    Labours Achillesferse

    Kommunalwahlen in Großbritannien: Corbyn fordert Ende der Kürzungspolitik. Rechter Parteiflügel will über »Brexit« reden.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Ecuador

    Verfolgungswahn nimmt zu

    Ecuadors ehemaliger Außenminister ins Exil gezwungen. Hetze gegen Moreno-Kritiker
    Von Jorge Jurado, Quito
  • Ukraine

    Angriff der Faschisten

    Vor fünf Jahren fand in Odessa das blutigste Ereignis des Konflikts um den Kurs der Ukraine nach dem Staatsstreich statt.
    Von Reinhard Lauterbach

Es ist ein unendlich peinlicher Vorgang, dass das Innenministerium, zu dem auch der Bereich Heimat gehört, einen solch historischen Tag nicht langfristig und solide geplant hat.

Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch laut ARD-Tagesschau am Dienstag abend, nachdem Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) kurzfristig 61 Millionen Euro für die 30-Jahr-Feier der »Deutschen Einheit« im Herbst 2020 beantragt hatte.
  • Tarifflucht

    Handel im stetigen Wandel

    Onlinegeschäfte legen gewaltig zu. Lidl setzt auf gewerkschaftsfreundliches Image. Beschäftigte bleiben auf der Strecke.
    Von Gudrun Giese
  • Blockade

    Thailands Bosse in Sorge

    Investoren zögern: Der nach wie vor unklare Ausgang der Parlamentswahlen in Thailand zeigt gut einem Monat nach der Abstimmung auch konkrete Auswirkungen auf die Wirtschaft.
    Von Thomas Berger
  • Rassismus

    Der Preis der Befreiung

    »Nach der Flut das Feuer«: James Baldwins Essays über Rassismus sind eine noch immer gültige Warnung
    Von Bafta Sarbo
  • Kusche, Blume

    »Junge Ärzte pflegen im Krankenhaus eine Hand in der Tasche zu tragen, damit man sie von den Pflegern unterscheiden kann«, erläuterte Satiriker Lothar Kusche in seiner »Patientenfibel«
    Von Jegor Jublimov
  • Häuserkampf

    Liebig 34 bleibt!

    Manche Medien und Politiker markieren die Rigaer Straße gern als »Kiez der Angst« Berlins, in der Nacht zum 1. Mai stieg am dortigen Hotspot ein friedliches Livekonzert
  • Pop

    Mut zur Blamage

    Trotz und Schmerz: Songwriterinnen Lucy Rose und Samantha Crain gemeinsam auf Tour
    Von Frank Schwarzberg
  • Klassik

    Aufgeklärte Klangorgie

    Die Hegemonie der Streicher überwinden: Hector Berlioz’ »Symphonie fantastique op. 14«
    Von Stefan Siegert
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Informationsquelle und Korrektiv

    Kuba aus erster Hand

    Die deutschsprachige Ausgabe der Granma Internacional bietet ein authentisches Bild über die Vorgänge in Kuba sowie der Positionen Havannas zum Weltgeschehen, insbesondere in Lateinamerika.
    Von Volker Hermsdorf, Havanna
  • Meinungsmacher im Clinch

    Wettkampf der Langnasen

    Trump soll 10.000 falsche und irreführende Behauptungen« in seiner bisher etwas mehr als zwei Jahre dauernden Amtszeit von sich gegeben haben, schreibt die Zeitung des Oligarchen Jeffrey Bezos.
    Von Dieter Schubert
  • Tennis

    Parität auf Sand

    Bis zum vergangenen Sonntag hatte es in 18 Turnieren der laufenden WTA-Tour 18 verschiedene Siegerinnen gegeben. Die Serie wurde beim traditionsreichen Hallenturnier in Stuttgart beendet.
    Von Peer Schmitt
  • Leichtathletik

    Mr. Grouchy beim Marathon

    Im Rahmen der Bauhaus-Feierlichkeiten ist am vergangenen Sonntag in Weimar ein Marathonlauf veranstaltet worden.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die Sozialdemokratie wusste: Käme die Einigkeit der Arbeiterklasse, wäre ihre Zeit abgelaufen. So ebnete sie dem Faschismus den Weg. «