Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • NATO in Europa

    Panzer jetzt, Soldaten später

    NATO bestätigt Ausbaupläne für polnischen Stützpunkt. »Bereitschaftsinitiative« in vollem Gange
    Von Reinhard Lauterbach
  • Romantik und Reaktion

    Überflüssiger Ärger

    Vor 200 Jahren wurde der Schriftsteller August von Kotzebue ermordet. Der Täter war ein nationalistischer Fanatiker, die Folgen waren auch für die demokratische Opposition ausgesprochen unerfreulich.
    Von Kai Köhler
  • »Ungeheuerlicher Vorgang«

    »Der DGB nimmt die Posse sehr ernst«

    Die Stadt Dülmen hat dem DGB die Nutzung städtischer Räumlichkeiten für die Maifeier untersagt. Ein Gespräch mit Ortwin Bickhove-Swiderski
    Interview: Markus Bernhardt
  • Im Elfenbeinturm

    Wissenschaft im Visier

    Selbsternannte Verfassungsschützer versuchen Veranstaltungen linker Hochschulgruppen zu verhindern. Uni Leipzig kein Einzelfall
    Von Markus Bernhardt
  • Denunziationsportal

    Denunziation wird Eigentor

    Solidaritätswelle für Hamburger Schule nach Kampagne von AfD und Abendblatt
    Von Kristian Stemmler
  • Nukleare Sicherheit

    Die Zeit wird knapp

    Die Linkspartei hat ein Fachgespräch zum Stand der Atommüllendlagersuche veranstaltet. Diese ist geprägt von mangelnder Transparenz und Beteiligung der Öffentlichkeit. Die Probleme bei der Zwischenlagerung nehmen zu.
    Von Juliane Dickel
  • USA

    Nach dem Folterlager

    Gefangenen des Folterlagers auf Guantanamo werden auch nach Freilassung ihre Rechte verwehrt: Beispielsweise dem Mauretanier Slahi, der 2016 nach fast 15 Jahren Internierung in seine Heimat überstellt wurde.
    Von Jürgen Heiser
  • Frankreich und die »Gelbwesten«

    »Republikanische Ordnung«

    Am 19. Wochenende in Folge gab es in Frankreich erneut Demos gegen Macron – und in Paris retteten laut Regierung die mehr als 70.000 bewaffneten Uniformierten »die Demokratie« vor den »Gelbwesten«.
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Österreich

    Nach Hause in Abschiebehaft

    Österreich: Prozess wegen Brandlegung in Zelle gegen Asylbewerber endet mit Verurteilung
    Von Christof Mackinger, Wien
  • Spitzenkandidatin Liste KPÖ Plus

    »SPÖ rückt immer weiter nach rechts«

    Rechtsruck umfasst die ganze Bandbreite der etablierten Parteien. Ein Gespräch mit Katerina Anastasiou
    Interview: Johannes Greß

Eine über Jahre verlässlich errichtete Förderkulisse schafft Vertrauen.

Thomas Steg, ehemaliger Regierungssprecher und jetziger Cheflobbyist des VW-Konzerns, am Sonntag gegenüber dem Tagesspiegel zu Überlegungen im Bundesfinanzministerium, bis 2030 mit »Steueranreizen« die Elektromobilität zu fördern
  • Energiewirtschaft

    Die neuen Erdgasfreunde

    Durch Pipelineprojekt Eastmed finden Israel, Zypern und Griechenland zueinander. Die Türkei wird gezielt ausgeschlossen.
    Von Efthymis Angeloudis
  • Unternehmen

    Airline im Sinkflug

    Indiens größte private Fluggesellschaft »Jet Airways« steht vor dem Aus. Beschäftigte protestieren.
    Von Thomas Berger
  • Ostdeutschland

    DDR, postfaktisch

    Matthias Krauß hat der »Aufarbeitungsindustrie« aufgeschrieben, was sie nicht lesen will.
    Von Arnold Schölzel
  • »Treibsatz der Barbarisierung«

    Nicht nur Armenfürsorge

    Neuer Sammelband zeigt: Die christliche Kapitalismuskritik lebt noch.
    Von Gerd Bedszent

Kurz notiert

  • Eishockey

    Grazie, ragazzi!

    Jugendstilstrategie: Rückblick auf die Saison des Eishockeyklubs HC Ambrì-Piotta – die erfolgreichste seit 2006.
    Von Christian Stache, Zürich
  • Fußball

    Rassismus im Stadion

    In Zeiten des allgemeinen Rechtsrucks ist zu begrüßen, dass das Thema Rassismus in Fußballstadien hochkocht. Medialen Wirbel gab es zuletzt nach dem Länderspiel BRD gegen Serbien
    Von Kristian Stemmler
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Ohne Verständigung mit Damaskus und mit Russland wird ein Frieden in Syrien nicht zu erreichen sein. Das sollte auch der Bundesregierung klarwerden. «