Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Freitag, 24. Mai 2019, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
  • Frankreich

    Regieren wie Gott in Frankreich

    Überwältigende Parlamentsmehrheit für Staatschef Macron. Parti Socialiste erlebt historischen Tiefpunkt
    Von Hansgeorg Hermann
  • Abgrenzung als Chance

    Viele tonangebende Linke-Politiker hoffen noch immer, dass die SPD ihre Absage an ein Bündnis mit ihrer Partei im Bund zurücknimmt.
    Von Jana Frielinghaus
  • Stallwächter des Tages: Marco Haase

    Der Sprecher des Hamburger Verfassungsschutzes hat in der Vergangenheit seine Kompatibilität mit rechtem Gedankengut nachhaltig unter Beweis gestellt, nun legt er nach.
    Von Kristian Stemmler
  • Nahost

    »Unter den Augen der Welt«

    Die israelische Besatzungspolitik war Gegenstand einer Konferenz in Frankfurt am Main zum 50. Jahrestag des Sechstagekriegs
    Von Karin Leukefeld
  • Vernichtungskrieg

    Unser Traum vom Weiten Osten

    Vor 75 Jahren unterzeichnete der Reichskommissar zur Festigung des deutschen Volkstums Heinrich Himmler den »Generalplan Ost«
    Von Otto Köhler
  • Antimilitarismus

    Gekapert

    So hatte sich die Bundeswehr das nicht vorgestellt: Auf dem »Hessentag« in Rüsselsheim wollte sie sich am Samstag vor den Besuchern präsentieren. Kurzerhand besetzten Antimilitaristen ein gepanzertes Kettenfahrzeug
  • Kolonialismus

    Expansionsziel Afrika

    Bundesregierung führt G-20-Afrika-Konferenz in Berlin durch – drei »Reformchampions« sollen deutsche Expansion voranbringen
    Von Anselm Lenz
  • Linke-Parteitag

    Agenda für den Sozialstaat

    Parteitag in Hannover: Die Linke gibt sich kämpferisch, Konkurrenz erklärt sie für nicht regierungsfähig. Diskussionen über Bundeswehr-Einsätze, EU und Russland
    Von Jana Frielinghaus
  • No G-20

    »Extrem rechte Wirtschaftspolitik«

    Vor der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main haben sich am Samstag hauptsächlich sehr junge Aktivisten auf die Proteste gegen G20 in Hamburg eingestimmt
    Von Gitta Düperthal
  • Prekäre Arbeit

    Husarenstück oder Stückwerk?

    Der Bundestag hat in einer Nacht-und-Nebel-Aktion ein Gesetz zum Schutz von Beschäftigten in der Fleischindustrie verabschiedet
    Von Elmar Wigand
  • Jobcenter

    Hungern für die Wohnung

    Ob kommunal oder privat – fast alle Vermieter verlangen inzwischen Kautionen bei Neubezug einer Wohnung. Hartz-IV-Bezieher müssen diese über Monate oder Jahre vom Regelsatz abstottern.
    Von Susan Bonath
  • US-Militärmanöver

    Säbelrasseln in der Karibik

    Vor der Küste Venezuelas hält US-Militär mit Verbündeten ein Manöver ab.
    Von Volker Hermsdorf
  • Kurdistan

    Gelebter Internationalismus

    Im nordsyrischen Rojava öffnet die erste zivile Akademie für ausländische Aktivisten ihre Türen
    Von Peter Schaber, Kamischli
  • Katalonien

    Ja zur Republik

    Katalanen wollen am 1. Oktober über die Unabhängigkeit von Spanien abstimmen. Madrid setzt auf Repression
    Von Mela Theurer, Barcelona
  • Österreich

    »Alle Guten sind herzlich willkommen«

    Unter dem Namen »Echt Rot« soll ein Bündnis für Österreichs Nationalratswahl entstehen. Mit revolutionärer Politik hat der Zusammenschluss aber wenig zu tun. Gespräch mit Gerhard Hager
    Interview: Florian Neuner

Da muss man offen und ehrlich sein: Das einzige, was Mitarbeiter schützt, ist Gewinn.

Der Chef des Peugeot-Mutterkonzerns PSA, Carlos Tavares, in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung auf die Frage nach Beschäftigungs- und Standortgarantien bei dem vor der Übernahme stehenden Autobauer Opel
  • konkurrenzkampf

    Ein Kaffeekapselkrieg

    Marktführer Nestlé will Konkurrenten auf Abstand halten. Doch die dringen allmählich in die Domäne der Schweizer ein.
    Von Gerrit Hoekman
  • Afrika-Gipfel

    Erfolgsmeldung zum Gipfelbeginn

    Mehr Investitionen für Afrika? Vor G-20-Treffen am Montag und Dienstag in Berlin machte die OECD positive Signale aus
  • Überwachungsstaat

    Gefährliche Freundin

    Notizen aus dem Überwachungsstaat: Der Dokumentarfim »Im inneren Kreis« beschreibt am Beispiel des Falls »Iris P.«, was Polizeispitzel in der linken Szene anrichten.
    Von Oliver Rast
  • Oller Marx

    Zehn Jahre nach dem »Mai 68« hatte der Pariser Philosoph Roland Barthes noch gemeint, Marx’ einschneidende Gedanken bekomme jeder mit der Muttermilch mit.
    Von Helmut Höge
  • Global Citizen Festivals

    Spam mit Ö

    Was soll das, Grönemeyer? Zum großen Gratiskonzert beim G-20-Gipfel in Hamburg
    Von Kristian Stemmler
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Gewerkschaftserfolg

    Dienstleister bald staatlich

    Berlin will Teilprivatisierung der Charité-Servicetochter CFM zurücknehmen und in Zukunft nach Flächentarif bezahlen
    Von Herbert Wulff
  • Fleischwirtschaft

    »Es geht um Abzockerei!«

    Ein neues Gesetz soll den Machenschaften in der Fleischindustrie einen Riegel vorschieben. Gespräch mit Matthias Brümmer
    Von Stefan Thiel

Kurz notiert

  • »Rommel-Kaserne sofort umbenennen!«

    Die Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) fordert die Umbenennung von Kasernen der Bundeswehr. Außerdem: Linke protestiert gegen Ausfuhr von Atombrennstoff nach Belgien.
  • Tennis

    Groteske, Horror, wildes Tennis

    Von Ballmaschinen, Ion Tiriac und einer 20jährigen Sensationssiegerin: Rückblick auf die French Open
    Von Peer Schmitt
  • Jibt keene Kacheln!

    Der alte Baumbestand des Treptower Parks spendet den Hochleistungssportlern, die auf dem letzten Loch pfeifen, gnädigen Schatten. Und wir nehmen jetzt auch unsere Herausforderung als Zuschauer an: jeden anfeuern.
    Von Gabriele Damtew