Gegründet 1947 Donnerstag, 20. Juni 2019, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 13.06.2017, Seite 7 / Ausland

Regierung in Finnland zerbrochen

Helsinki. Nach einem Rechtsruck an der Spitze der Partei »Wahre Finnen« will der finnische Ministerpräsident Juha Sipilä die Koalition aufkündigen. Er sehe nun keine Möglichkeiten mehr, »die es uns erlauben würden, mit den Wahren Finnen unter der Führung von Halla-aho zusammenzuarbeiten«, erklärte Sipilä am Montag über Twitter. Der Chef der dritten Koalitionspartei, Petteri Orpo, äußerte sich ähnlich.

Die rassistischen »Wahren Finnen« hatten am Sonntag Jussi Halla-aho zum neuen Chef gewählt, der 2012 höchstrichterlich wegen Aufstachelung zum Rassenhass verurteilt wurde. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland