Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Januar 2021, Nr. 23
Die junge Welt wird von 2464 GenossInnen herausgegeben
Die junge Welt drei Wochen gratis testen Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Die junge Welt drei Wochen gratis testen
  • Panzerkrieg am D-Day

    70. Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie: Putin spricht mit Merkel, Obama und Poroschenko. Kiew verstärkt Truppen und Belagerung von Städten in Ostukraine.
    Von Rüdiger Göbel
  • Ansage: Abo!

    Im Monat Juni will die junge Welt 100 neue Onlineabonnenten und damit Handlungsspielraum für Erneuerungen gewinnen.
  • Feiern Sie mal rot!

    Beim UZ-Pressefest am letzten Wochenende im Juni können Sie sich bei guter Musik und leckerem Essen marxistisch schulen lassen.
    Von Dietmar Koschmieder
  • Blutige Handschrift

    9. Juni 2004, Terror in Köln: Von Anfang an deuteten Hinweise auf ein Netzwerk hinter Bombenanschlag auf die Keupstraße.
    Von Claudia Wangerin
  • Der flexible Tunnelblick

    Früher galt ein rassistisches Motiv als Hirngespinst, heute sind es staatliche Verstrickungen.
    Von Claudia Wangerin
  • Nichts als Nebelkerzen

    Hintergrund. Das Rentenniveau sinkt seit Jahren, die große Mehrheit wird im Alter nicht mehr menschenwürdig leben können.
    Von Sahra Wagenknecht
  • Im Fadenkreuz

    Masseninhaftierungen von Menschen aus unterprivilegierten Bevölkerungsgruppen.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Fracking nicht willkommen

    Niederlande: In den für die Gasfördermethode in Frage kommenden Kommunen ist der Widerstand am größten.
    Von Gerrit Hoekman
  • Chance für Assad

    Riesenaufgaben vor dem alten und neugewählten Präsidenten. G-7-Staaten besorgt wegen der Rückkehr eigener »Gotteskrieger« in die Heimatländer.
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Seattle verdient mehr

    Linke Basisbewegung erreicht in Nordwest-Metropole den US-weit höchsten Mindestlohn.
    Von Michael Bonvalot
  • Ruhestifter

    Ein Plädoyer für ungestörte Gemeinschaftlichkeit: Wiglaf Drostes Revue »Schalldämpfer«.
    Von Arnold Schölzel
  • Das Leben im Aufstand

    Gut gegen Böse: Ein neuer polnischer Film zeigt unbekannte Dokumentaraufnahmen aus dem Warschau des Jahres 1944.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps
  • Heerschau von Kriegern

    Vor 75 Jahren in Berlin: Siegesparade der faschistischen deutschen »Legion Condor« nach ihrem Einsatz in Spanien 1936–1939.
    Von Peter Rau

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »›Journalisten‹ wie jener Chefredakteur des ARD-Hauptstadtstudios sind ›embedded‹, sie betreiben das Geschäft der Mächtigen, liegen ideologisch mit ihnen auf einer Linie.«.