1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Panzerkrieg am D-Day

    70. Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie: Putin spricht mit Merkel, Obama und Poroschenko. Kiew verstärkt Truppen und Belagerung von Städten in Ostukraine.
    Von Rüdiger Göbel
  • Ansage: Abo!

    Im Monat Juni will die junge Welt 100 neue Onlineabonnenten und damit Handlungsspielraum für Erneuerungen gewinnen.
  • Feiern Sie mal rot!

    Beim UZ-Pressefest am letzten Wochenende im Juni können Sie sich bei guter Musik und leckerem Essen marxistisch schulen lassen.
    Von Dietmar Koschmieder
  • Blutige Handschrift

    9. Juni 2004, Terror in Köln: Von Anfang an deuteten Hinweise auf ein Netzwerk hinter Bombenanschlag auf die Keupstraße.
    Von Claudia Wangerin
  • Der flexible Tunnelblick

    Früher galt ein rassistisches Motiv als Hirngespinst, heute sind es staatliche Verstrickungen.
    Von Claudia Wangerin
  • Nichts als Nebelkerzen

    Hintergrund. Das Rentenniveau sinkt seit Jahren, die große Mehrheit wird im Alter nicht mehr menschenwürdig leben können.
    Von Sahra Wagenknecht
  • Im Fadenkreuz

    Masseninhaftierungen von Menschen aus unterprivilegierten Bevölkerungsgruppen.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Fracking nicht willkommen

    Niederlande: In den für die Gasfördermethode in Frage kommenden Kommunen ist der Widerstand am größten.
    Von Gerrit Hoekman
  • Chance für Assad

    Riesenaufgaben vor dem alten und neugewählten Präsidenten. G-7-Staaten besorgt wegen der Rückkehr eigener »Gotteskrieger« in die Heimatländer.
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Seattle verdient mehr

    Linke Basisbewegung erreicht in Nordwest-Metropole den US-weit höchsten Mindestlohn.
    Von Michael Bonvalot
  • Ruhestifter

    Ein Plädoyer für ungestörte Gemeinschaftlichkeit: Wiglaf Drostes Revue »Schalldämpfer«.
    Von Arnold Schölzel
  • Das Leben im Aufstand

    Gut gegen Böse: Ein neuer polnischer Film zeigt unbekannte Dokumentaraufnahmen aus dem Warschau des Jahres 1944.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps
  • Heerschau von Kriegern

    Vor 75 Jahren in Berlin: Siegesparade der faschistischen deutschen »Legion Condor« nach ihrem Einsatz in Spanien 1936–1939.
    Von Peter Rau

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »›Journalisten‹ wie jener Chefredakteur des ARD-Hauptstadtstudios sind ›embedded‹, sie betreiben das Geschäft der Mächtigen, liegen ideologisch mit ihnen auf einer Linie.«.