Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Schutzschirm für Nazis

    Polizeikräfte hätten untergetauchte Neofaschisten offenbar schon 1998 festnehmen können, wurden aber zurückgepfiffen. Kreis der Terrorverdächtigen weitet sich aus.
    Von Claudia Wangerin
  • Zapateros Erbe

    Spaniens PSOE setzt die Politik um, die das konservative Europa fordert – und wird daher die Wahlen verlieren.
    Von Georg Pichler
  • Sturm der Verachtung

    Griechenland: Herrschende Klasse will Finanzkapitalismus vor der Demokratie retten.
    Von Hansgeorg Hermann
  • »Das öffnet der Zensur alle Türen«

    Zur katholischen Kirche darf man nicht »Kinderficker-Sekte« sagen. Meint die Staatsanwaltschaft. Gespräch mit Rainer Ponitka
    Interview: Gitta Düperthal
  • Akten bleiben geheim

    Berliner Verfassungsschutz muß bespitzelten Bürgern keinen Einblick in gesammelte Informationen gewähren.
    Von Florian Möllendorf
  • Drohender Machtverlust

    Duisburger CDU will Abwahl ihres Oberbürgermeisters mit allen Mitteln verhindern.
    Von Markus Bernhardt
  • Bewegung schwächelt

    Bildungsstreik: Obwohl sich Probleme an Unis und Schulen verschärft haben, fielen die Proteste eher mäßig aus.
    Von Ralf Wurzbacher

Doch mit Fremdenfeindlichkeit hat dieser Terrorismus ungefähr soviel zu tun wie die RAF mit dem kommunistischen Weihnachtsmann.

Jasper von Altenbockum in der FAZ über die Terrorgruppe »Nationalistischer Untergrund« (NSU)
  • »Teutonische Starre«

    Währungsrettung stockt. Europa hat »deutsches Problem.« Vier Szenarien möglich.
    Von Mirko Knoche
  • Arbeit oder Tod

    Vor 180 Jahren: In Lyon revoltieren die Seidenweber.
    Von Nick Brauns

Kurz notiert