Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2024, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Hochrüstung

    Japan hisst Kriegsflagge

    Tokio beschließt Verdoppelung der Militärausgaben, pazifistische Nachkriegsverfassung nun Makulatur. Washington erfreut.
    Von Igor Kusar, Tokio
  • Winteraktionsabo

    Tägliche Richtigstellung

    Die junge Welt zum Aktionspreis noch rechtzeitig vor Weihnachten verschenken.
    Von Kommunikation und Aktion
  • Filmpremiere in Berlin

    Sturz eines Hoffnungsträgers

    Weltpremiere in Berlin: »Oh, Jeremy Corbyn: Die große Lüge« am 15. Januar 2023
    Von RLK-Vorbereitungskollektiv
  • Erdgasmarkt

    Scholz will weiter wuchern

    EU-Gipfel: Den Gaspreisdeckel hat die deutsche Einkaufspraxis erst nötig gemacht. Berlin lehnt ihn jedoch ab.
    Von Jörg Kronauer
  • »Dark Ships«

    Still ruht die Ostsee

    Nord Stream: Informationen über Anschläge auf Pipelines unterliegen Geheimhaltung.
    Von Jörg Kronauer
  • Israels Rechte

    Kahanes Traum

    Zur Herkunft, Ideologie und Erfolgsgeschichte der radikalsten Form zionistischer Herrschaft.
    Von Susann Witt-Stahl
  • Justiz und Nazis

    Freispruch im Neukölln-Komplex

    Gericht sieht keine Beihilfe von Faschisten bei Brandanschlag auf Linke-Politiker Kocak.
    Von Nick Brauns
  • Geschichtspolitik

    »Von den Grünen bis zur AfD kam Ablehnung«

    Im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg wird es keine Gedenktafel für die Antifaschistin Charlotte Uhrig geben. Ein Gespräch mit Elisabeth Wissel.
    Interview: Nico Popp
  • Verursacherprinzip

    Fehlender Verfolgungseifer

    Die Kölner Staatsanwaltschaft sitzt die Strafanzeige von 15 Juristen wegen massenhafter Todesopfer durch die vom Energieriesen betriebene Kohleverstromung aus. Kritik von Medizinern und Forschern.
    Von Bernhard Krebs, Köln
  • Staat und Nazis

    Absage an Beweislastumkehr

    Gewerkschafter kritisieren Pläne von Innenministern zur Verschärfung des Beamtengesetzes.
    Von David Bieber
  • Verkehrspolitik

    Zerstörung von Riffen rechtens

    Fehmarnbeltquerung braucht keine neue Umweltverträglichkeitsprüfung, sagt das Bundesverwaltungsgericht. Industrie zufrieden, Naturschützer empört.
    Von Burkhard Ilschner
  • Bundesarbeitsgericht

    Stechuhr auf dem Acker

    Stechuhr auf dem Acker. Der Unternehmerverband der Land- und Forstwirtschaft befürchtet bei Arbeitszeiterfassung bürokratischen Extraaufwand. Die IG BAU widerspricht und befürwortet Aufzeichnungspflicht.
    Von Oliver Rast
  • COP 15

    Ziele in Taten umsetzen

    Weltnaturkonferenz: Chinas Staatschef Xi fordert internationales Abkommen zum Schutz der Artenvielfalt sowie Hilfen für Entwicklungsländer.
    Von Raphaël Schmeller
  • Jahresrückblick

    Das erste Mal

    Jahresrückblick 2022. Heute: Kolumbien. Neue progressive Regierung schreibt Geschichte. Friedensbemühungen, Reformbestrebungen und Widersprüche
    Von Frederic Schnatterer
  • Putsch von rechts

    Castillo hinter Gittern

    Peru: Proteste reißen nicht ab. Staatsanwaltschaft beschließt weitere 18 Monate Haft für Expräsidenten.
    Von Volker Hermsdorf
  • Konservative unter sich

    Irischer Koalitionszwang

    Angst vor Neuwahlen und republikanischer Sinn Féin: Neuer Regierungschef in Dublin.
    Von Dieter Reinisch, Galway

Es kann nicht sein, dass ein Großteil der afrikanischen Länder, viele auch in Asien und Lateinamerika bei den Vereinten Nationen im Sinne Chinas abstimmen.

Christoph Heusgen, Chef der Waffenschiebermesse »Münchener Sicherheitskonferenz«, gegenüber dem Handelsblatt (Wochenendausgabe)
  • Wirtschaftsbeziehungen

    Mühsam und langwierig

    Die vor annähernd sieben Jahren verkündete »strategische Partnerschaft« zwischen China und Iran gestaltet sich schwierig.
    Von Knut Mellenthin
  • Marx-Denkmal

    Wieder aufgestellt

    Das Karl-Marx-Denkmal in Neubrandenburg steht wieder an seinem Platz.
  • Kino

    Die große Lüge

    junge Welt und Melodie & Rhythmus präsentieren die Weltpremiere eines Dokumentarfilms über den Putsch gegen die Labour-Ikone Jeremy Corbyn
    Von Susann Witt-Stahl
  • Tagebuch – In dieser großen Zeit

    Drei Kaiser im Knast

    Razzia in Brüssel, Bargeld in Säcken und Koffern, eine griechische »Europaabgeordnete« soll von Katar bestochen worden sein. Ihre Immunität wird aufgehoben. In einem Schweizer Bankschließfach.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Popkultur

    Der kryptische Koudlam

    Nicht leicht zu beschreiben ist das kryptische Werk des französischen Avantgardisten Koudlam.
    Von Maximilian Schäffer
  • Fußball-WM

    Herren im Bad

    Zu Besuch bei Heideggers Nichten. Spiel um drei und Finale im Prophetendiskurs.
    Von Jürgen Roth, André Dahlmeyer, René Hamann
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Antikolonialer Kampf

    Gewaltsame Befreiung

    Simbabwes Unabhängigkeit war Resultat eines Bürgerkriegs, den die weiße Minderheitenregierung provoziert hatte.
    Von Christian Selz
  • Chronik

    Anno … 51. Woche

    Gründung der Tscheka; Beginn des Fernsehens in beiden deutschen Staaten; Unterzeichnung des Grundlagenvertrags.
  • Friedensaktivistin vor Gericht

    »Rheinmetall entwaffnen«-Bündnis protestiert gegen Diffamierung und Behördenschikane. Außerdem: Verein Digitalcourage kritisiert Elon Musks Geschäftspolitik.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die westlichen Provokationen gegenüber Russland sind tatsächlich ganz bewusst initiiert worden. Anders ist die Aussage von Angela Merkel über die Minsker Abkommen nicht zu bewerten. «
  • Korruption in Guatemala

    »Auch die kommenden Wahlen werden wohl manipuliert«

    Über das politische System in Guatemala, den »Pakt der Korrupten« und über Richter, die keine Urteile schreiben können. Ein Gespräch mit Miguel Mörth.
    Interview: Thorben Austen, Quetzaltenango
  • Die offizielle Ideologie des Westens

    Verdrängung und Bagatellisierung des Genozids an Indigenen und der Versklavung der Schwarzen ist der Ursprungsmythos der »ältesten Demokratie«. Eine Analyse von Domenico Losurdo.
  • Im deutschen Quark

    Die Meinung des Chefs des Chemiekonzerns Evonik dürfte repräsentativ für seine Branche und einen Teil des deutschen Großkapitals sein.
    Von Arnold Schölzel
  • Reportage

    22 Gutachten

    Mangelwirtschaft Bildung: Einblick in Sozialanalyse bei jungen Menschen, denen ein normales Leben verwehrt ist.
    Von Andy Frank Guizot
  • ABC-Waffen

    Sin embargo

    Wir tauschen keimlos Waren und Devisen. Sie steckt meine Kreditkarte ins Gerät und tippt mit den langen Kunstfingernägeln den Betrag ein. Ich mag Sterilität manchmal.
    Von Ken Merten
  • Bourgioudi (extra scharf)

    Seit wann ist Bestechung ein Angriff auf Demokratie? Lobbyismus und Bestechung sind seit jeher in europäischen Staaten an der Tagesordnung, und auf einmal ist das Grund für öffentliche Betroffenheit und Empörung.
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen!

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!